Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Marco Polo Reisen

Argentinien – Chile - Rhapsody of Fire & Ice

16-tägige Youngline Plus

Lava und Eis, Felsmassive und Häusermeere, Pampa und Paradiestal, Steppe und Regenwald - das ist Patagonien pur! In 16 Tagen erobern wir das grandiose Alles und Nichts Patagoniens mit temperamentvollen Länder-, Scout- und Szenenwechseln. Argentinien, Feuerland, Chile! Wir schnurren über die Panamericana, wandern und paddeln durch den Dschungel, lassen uns von Gletscherwelten die Zunge rausstrecken und rücken Schafen mit Schere und Kamm auf die Pelle. Feuriger Auftakt und Ausklang: City-Vibes in Buenos Aires und Santiago de Chile. Bis ans Ende der Welt und zurück - weniger Fernweh geht nicht! Doch wir wollen noch Meer und hängen einfach noch zwei Badetage im Strandhotel am Pazifik dran.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Abends Flug von Frankfurt nach Sao Paulo (Flugdauer ca. 12 Std.).

Nach Ortszeit frühmorgens Ankunft in Sao Paulo und fliegender Wechsel nach Argentinien. Am Vormittag landen wir in Buenos Aires, quasi in den Armen von Marco Polo Scout Lionel. Schnell ins Hotel, Koffer abstellen, frisch machen – und auf zur City-Tour: vom Plaza de Mayo mit der Catedral Metropolitana ins Tangoviertel San Telmo und weiter zum Hafen Puerto Madero zwischen Backsteindocks und Yachten. Beim gemeinsamen Abendessen ein erster Tango für die Geschmacksnerven: die Argentinier lieben ihr Steak - wir auch?

Eine Stadt – viele Gesichter. Auf zwei Rädern kommen wir näher, schneller, weiter. Tritt für Tritt geht’s zur gigantischen Solar-Blume, mehr und mehr Wahrzeichen der Stadt. Danach durchs Kreativviertel Palermo inklusive Parkalltag im Bosques de Palermo. Auf neuen Radwegen weiter zum Recoleta-Viertel mit Prunkvillen und Flagship-Stores und zum Mausoleum von Evita Perón. Zurück über Kopfsteinpflaster zum Hotel, direkt in den freien Nachmittag. Schick shoppen in den Galerías del Pacífico oder organic und fair-trade auf dem Mercado Bonpland? Oder lieber einen kleinen Boot-Trip zu den Inseln des Tigre Delta? Nach Sonnenuntergang swingt die Stadt. Wer mag, swingt mit, von Tango bis Techno. Lionels Tipp: die Bar El Federal.

Morgendlicher Luftsprung nach Feuerland: Mit Aerolíneas Argentinas geht’s nach Ushuaia, der Hauptstadt von Feuerland und südlichste Stadt der Welt. Szenen- und Scoutwechsel: Tiziano sagt Hi – und gibt uns den Rest des Tages frei, Insider-Ideen inklusive. Motto-Museum Fin del Mundo? Souvenirshopping? Hafenspaziergang? Tierischer Tipp: eine Katamaran-Tour auf dem Beagle-Kanal! Kein Spaß ohne Fernglas: Auf den Felsen dösen Seelöwen, darüber kreisen Möwe, Kaiserkormoran, Albatros & Co.

Die Panamericana – Highway to heaven, weltlängste Straße, Lebenstraum! Endstation Sehnsucht: der Feuerland-Nationalpark – Gletscher und Wasserfälle, Berge und Täler, Flüsse und Moore. Und was machen wir? Trekkingstiefel geschnürt und in internationaler Gruppe den Guides hinterher: ca. drei Stunden marschieren wir durch diesen Regenwald der besonderen Art. Am Roca-See ist Schluss … für die Füße, jetzt sind die Arme dran: ab ins Kanu und Richtung Lapataia-Bucht gepaddelt. Natur pur! Frische Luft macht glücklich – sind wir auch! Am späten Nachmittag sind wir zurück in Ushuaia.

Am Vormittag Flug mit Aerolíneas Argentinas nach Calafate. Aller guten Scouts sind drei: Luciana nimmt uns vom Flughafen gleich mit in unsere Ranch für die nächsten beiden Nächte. Cowboy-Romantik im schönsten Nirgendwo! Am freien Nachmittag abwarten und Mate-Tee trinken? Oder einfach loswandern und die endlose Pampa auf eigen Faust erkunden? Dinner-Tipp: argentinische Hausmannskost im Pura Vida.

Auf gut ausgebauten Straßen direkt in die Gletscherwelt am Lago Argentino! Schon aus der Ferne glitzert uns ein eisiger Riese entgegen: der Perito-Moreno-Gletscher, so groß wie Buenos Aires – und mindestens genauso lebhaft. Zwei Meter pro Tag schiebt sich der Koloss in den See und spaltet lautstark vor unseren Augen Eisberge ab. Augen, Ohren und Blende auf!

Ab durch die Steppe und rüber nach Chile. Wer erwartet uns hier? Scout Nummer vier: Matias, unser Patagonien-Experte für die nächsten Tage. Durch endlose Weite cruisen wir zum Torres-del-Paine-Nationalpark. Unsere Hosteria liegt quasi im Pehoé-See – mehr Panorama geht nicht! Oder doch? Nach dem Essen verrät Matias uns den schönsten Platz für einen Sundowner … und den besten Tropfen. Salud!

Gletscher und Gipfel, Sümpfe und Seen, Wasserfälle und Eisberge – heute kommen wir aus dem naturwundern gar nicht mehr raus. Ein ganzer Tag in Chiles Nationalpark-Liebling Torres del Paine. Wir wandern (Gehzeit ca. 2,5 Std., leicht) bei Wind und Wetter am Ende der Welt, wo sich Kondor und Gürteltier buenas noches sagen. Bevor wir in unsere Federn kriechen, gehen wir nochmal in Panorama-Position – Füße hochlegen vorm Hosteria-Kamin mit Seeblick.

Auf halber Strecke nach Punta Arenas legen wir ein Schäferstündchen ein: Cowboy- (m)äääh, Sheepboy-Alltag auf der Estancia Cerro Negro! Eine Ranch, tausend Schafe, ihre Schäfer und wir. Wie lebt sich’s in der Pampa? Wie wird man Ovejero, Viehhirte? Und: Ist das Schafscheren wirklich eine so haarige Angelegenheit? Probieren wir’s aus: an die Scheren, fertig, los! Zur Stärkung gibt’s Asado Patagoniero – chilenisches BBQ. Abends kleine Entdeckungstour in der Hafenstadt Punta Arenas an der Magellanstraße.

Die Fragen des Vormittags: chilenisch chillen? Oder raus aus der Komfortzone und durch eisiges Wasser auf Zodiac-Tour zu Seelöwen, Kormoranen und Magellan-Pinguinen? Wer lieber selbst Hand anlegt, macht einen zweistündigen Kajaktrip in der Agua-Fresca-Bucht: Mit jedem Paddelschlag steigen die Seelöwen- und Delphinchancen – genau wie der Appetit auf die anschließende Brotzeit. Der Nachmittag vergeht im Flug mit LATAM Airlines. Unter uns Eisfelder, Seen und Fjorde, vor uns Santiago de Chile … und Scout Maria, die uns vom Flughafen ins Hotel im Zentrum bringt. Perfekte Ausgangslage, zum Beispiel für einen Cocktail auf einer der schicken Dachterrassen mit herrlichem Blick über die Metropole!

Frühstück, Blick auf die Uhr, Citytour! Wir folgen Maria vom Präsidentenpalast La Moneda zum Hauptplatz Plaza de Armas. Wer mag, lässt sich auf den Wolkenkratzer Sky Costanera° liften und erlebt ein Panorama über Häusermeer vor Bergkulisse! Dann zwischen Bürotürmen und Boutiquen durch die Viertel Providencia und Las Condes. Nach diesem Orientierungslauf sind wir fit für den Nachmittag in Eigenregie: Shopping oder Sightseeing? Abends lohnt sich ein Streifzug durch die Gastro-Szene – Pisco Sour im Chipe Libre nicht vergessen!

Der Pazifik ruft – und unterwegs klingt ein Name wie Musik: Valparaíso! Als hätte Hundertwasser die Stadt gebaut: so schräg und bunt. Geschmacksache? Nicht so die Empanadas, die in einem kleinen Restaurant auf uns warten: gefüllte Blätterteigtaschen. Weiter dann zum Beach-Finale in unserem Strandhotel in Vina del Mar.

Nur einmal umfallen und vamos a la playa! Heute gibt's nur uns, Sonne, Strand und Meer: Füße in den Sand, Buch in die Hand, Tagträumen – das ist die perfekte Welle!

Ein letzter Strandvormittag: auf die Liegen, fertig, los! Am Nachmittag Transfer zum Flughafen von Santiago, dann heißt es adiós Amigos, adiós Chile. Abends Flug nach Madrid (Flugdauer ca. 12,5 Std.).

Ankunft in Madrid am Mittag und Weiterflug. Ankunft am späten Nachmittag.
  • Linienflug mit LATAM Airlines (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Buenos Aires und zurück von Santiago de Chile, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 130 €)
  • Inlandsflüge (Economy) mit Aerolíneas Argentinas und LATAM Airlines lt. Reiseverlauf
  • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Reisebussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Geführte Fahrradtour in Buenos Aires (ca. 35 €)
  • Ganztägige Trekking- und Kanutour im Feuerland-Nationalpark (ca. 105 €)
  • Eintritte und Nationalparkgebühren (ca. 80 €)
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende, wechselnde Marco Polo Reisebegleitung, am 5. Tag Englisch sprechende Begleitung, am 14. und 15. Tag keine Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (20 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Ausflug Tigre-Delta ca. 60 €, Katamarantour Beagle-Kanal ca. 70 €, Ausflug zur Pinguininsel Isla Santa Marta und Isla Magdalena ca. 120 €, Kajaktour Agua Fresca Bucht ca. 110 €).
  • 39 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 38 € - CO2-Ausgleich Flüge
  • 78 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

12 bis 21 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Torres del Paine Nationalpark (Chile)

Themen der Reise

Rundreise

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Ausrüstungstipps
Wir empfehlen dir für diese Reise, sowohl leichte Sommerkleidung als auch warme Kleidungsstücke und eine regen- und vor allem windfeste Jacke mitzunehmen. Folgende Dinge gehören bei dieser Reise außerdem in dein Gepäck: - Tagesrucksack/Daypack - ein Paar feste, gut eingelaufene knöchelhohe Wander-/Trekkingschuhe - ggf. Wanderstöcke - Wanderkleidung - ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut) mit hohem Lichtschutzfaktor

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Gesundheitshinweise
Im folgenden Text erhältst du die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die du auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen findest. Falls du Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deiner Gesundheit auf der Reise hast, wende dich bitte an deinen Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in deiner Nähe.

Chile
Aktuelles Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko. • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen. Impfschutz Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden. • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen. • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG. Dengue-Fieber Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber. • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen. Malaria Chile gilt als malariafrei. HIV/AIDS Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko. • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften. Durchfallerkrankungen Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise: • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden. • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser. • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser. • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst. • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel. Hantavirus Diese seltene virale Erkrankung wird landesweit meist in ländlichen Gebieten durch Aufnahme von kontaminierten Sekreten infizierter Nagetiere über die Atemwege bzw. den Magen-Darm-Trakt übertragen. Nach zwei bis vier Wochen kann es zu grippeähnlichen Symptomen wie Kopf- und Gliederschmerzen kommen. In seltenen Fällen können tödliche Komplikationen durch Befall der Nieren oder des Herz-Lungensystems entstehen. Eine Impfung bzw. medikamentöse Prophylaxe existiert nicht, siehe Merkblatt Hantavirus. • Vermeiden Sie den Kontakt mit den Ausscheidungen von Nagetieren. Geographisch bedingte Erkrankungen Chile ist ein beliebtes Reiseziel für Trekkingtouristen, die in große Höhen aufsteigen. Oft reicht die Zeit nicht für eine stufenweise Höhenanpassung. Verschiedene Formen von akuter Höhenkrankheit sind möglich, siehe Merkblatt Höhenkrankheit. • Lassen Sie sich vor Reisen in große Höhen (über 2.300 m) vor der endgültigen Reiseplanung individuell durch einen höhenmedizinisch erfahrenen Arzt beraten. Eine Reisekrankenversicherung, die das Bergerisiko (z.B. eine Hubschrauber-Evakuierung) mit abdeckt, ist unbedingt empfohlen. Intensive Sonneneinstrahlung, Blendung durch Schnee und Eis, starker Wind, extreme Kälte und unwegsames oder unbekanntes Gelände bergen weitere Risiken für den Reisenden in großer Höhe. Durch Erdbeben oder anhaltende Niederschläge kann es an gefährdeten Stellen zu Lawinen, Muren und Abrutschen von ganzen Berghängen kommen. Luftverschmutzung • Informieren Sie sich über aktuelle Luftwerte z.B. über den World Air Quality Index sowie die Smartphone App AirVisual. Medizinische Versorgung Das medizinische Versorgungsangebot ist in den größeren Städten in der Regel mit dem in Europa zu vergleichen. Sie ist auf dem Lande jedoch vielfach technisch, apparativ und hygienisch problematisch. • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland. • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG. Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes. • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten. • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung. • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich. Unverändert gültig seit: 17. September 2019

Wichtiger Hinweis zu Impfvorschriften bei einer Verlängerung
Solltest du vor oder nach der Gruppenreise einen Aufenthalt in einem anderen Land gebucht oder in Eigenregie organisiert haben, möchten wir dich bitten, dich unbedingt über die geltenden Impfvorschriften im jeweiligen Land zu informieren. Gerade bei Weiterreise innerhalb Lateinamerikas kann dir die Einreise verweigert werden, wenn du keinen gültigen Gelbfieberimpfnachweis vorlegen kannst. Auch in Bezug auf andere Krankheiten gibt es verschiedene Impfvorschriften bzw. Impfempfehlungen.

Sicherheitsmaßnahmen in den Hotels
Bitte beachte, dass die Anforderungen der Hotelausstattung hinsichtlich der Sicherheit nicht dem mitteleuropäischen Standard entsprechen. Rauchmelder und Sprinkleranlagen in den Zimmern und Gängen sind nicht immer vorhanden, genauso können Notfall- und Evakuierungspläne fehlen. Wir empfehlen daher, sich nach der Ankunft selbst einen Überblick über die Anlagen und den nächsten Weg ins Freie zu verschaffen. Nicht immer weisen die Fensterbrüstungen und Geländer die in Europa vorgeschriebenen Höhen auf. In vielen Hotels, die du auf der Reise besuchen wirst, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufe bzw. Treppengeländer. Die Angabe zur Wassertiefe in den Swimmingpools fehlt teilweise komplett. In Europa übliche Sicherheitseinrichtungen wie Rettungsringe sind in der Regel nicht vorhanden. Eine Badeaufsicht ist ebenfalls nicht vorhanden. Die Elektroinstallationen entsprechen nicht den europäischen Normen. Manchmal sind die Steckdosen locker, Kabel an Lampen und Anschlüssen elektrischer Geräte sind unzureichend isoliert. Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten man daher besonders achtsam sein. In einigen Hotels sind die Außenanlagen und auch die Zuwege zu den Bungalows nicht ausreichend beleuchtet. Bitte stelle dich auf diese Gegebenheiten ein und lasse die nötige Vorsicht walten. Wir empfehlen auch, für alle Fälle eine Taschenlampe mitzunehmen.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Marco Polo Reisen ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
12.10.2020 - 27.10.2020 € 3.869,- € 4.748,- Zu diesem Datum anfragen
25.11.2020 - 10.12.2020 € 4.169,- € 5.148,- Zu diesem Datum anfragen
03.12.2020 - 18.12.2020 € 4.169,- € 5.148,- Zu diesem Datum anfragen
Marco Polo Reisen
ab € 3.869,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 93741

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Argentinien – Chile - Rhapsody of Fire & Ice"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung