Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Studiosus

Armenien – Georgien - umfassend erleben

14-tägige Studienreise

An schneebedeckten Gipfeln entlang: Wer durch Armenien und Georgien reist, hat stets die Berge im Blick. Bei der Steppentour, am Palmenstrand, selbst im Großstadttrubel genügt ein Blick zum Horizont – und da lugen die Spitzen hervor. Auf dieser Studienreise entdecken Sie christliche Klöster im Schatten des Ararats, mittelalterliche Kirchen und Weingüter am Fuße des Kaukasus. Sie tauchen tief in die Geschichte der einstigen Sowjetstaaten ein – und entdecken gleichzeitig zwei Länder im Umbruch. In Tiflis und Eriwan ist die Aufbruchstimmung an jeder Ecke spürbar, und beim gemeinsamen Essen und im Zug mit Einheimischen erfahren Sie, was die Menschen aktuell bewegt. Gute Aussichten!

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und abends kurzer Flug mit LOT nach Warschau oder alternativ mit Austrian nach Wien. Am späten Abend weiter nach Eriwan (Flugdauer ca. 3,5 Std.). Nachts kommen Sie in der armenischen Hauptstadt an, wo Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur in Empfang nimmt. Schnell ins Bett – morgen erkunden wir die Stadt! Vier Übernachtungen im Zentrum von Eriwan.

Erst mal ausschlafen, bevor wir erholt zur Stadtrundfahrt starten. Ausblicke auf den Platz der Republik und die Kaskade, Einblicke in die aktuellste armenische Geschichte: 2018 sorgte die "samtene Revolution" für Schlagzeilen. Wie kam es zum friedlichen Protest gegen die Regierung? Was hat sich seitdem verändert? Ihr Studiosus-Reiseleiter kennt die Hintergründe. Auf dem Markt duften Kräuter, Obst und Gewürze, ein Vorgeschmack aufs Dinner in einem traditionellen Restaurant.

Besuch das Genozid-Mahnmals, dann geht es raus aus Eriwan. Am Berg Ararat (5165 m) soll die Arche Noah nach der Sintflut gestrandet sein. Magisch, der Blick vom Kloster Chor Wirab auf den eisbedeckten Riesen. Sein Gipfel wird uns auch in den nächsten Tagen begleiten. Die ehemalige Hauptstadt Etschmiadsin und ihre Kirchen (UNESCO-Welterbe) verehren die Armenier als ihr christliches Zentrum. 120 km. Zurück in Eriwan empfangen uns Livemusik und armenische Delikatessen in einem Restaurant – so kann ein Tag ausklingen!

Es mag daran liegen, dass der Sonnentempel von Garni auf einem Plateau steht – doch es wirkt, als würden seine Säulen von unsichtbarer Hand in den Himmel gezogen. Mittags lassen wir uns bei einer Familie bekochen und uns zeigen, wie man Lavasch, das traditionelle Fladenbrot, backt. Wer hat als Erster den Dreh raus? Faszinierend: das Felsenkloster Geghard (UNESCO-Welterbe). Es wurde in einer Schlucht aus dem Fels herausgeschlagen. Und diese Stimmen! Singt hier gerade ein armenischer Chor? Zurück in Eriwan werfen wir noch einen Blick auf die Sammlung alter Handschriften im Museum Matenadaran. 80 km. Abendgestaltung in Eriwan nach eigenem Gusto.

Auf ins Hochland! Der himmelblaue Sewansee glänzt wie ein Spiegel unter den Bergspitzen. Und auf einer kecken Landzunge ruht das steinerne Sewankloster. Ein umwerfender Anblick!Ihr Reiseleiter lächelt geheimnisvoll, hat er etwas zum Anstoßen eingepackt? Anusch lini, prost! Zwischen grünen Bergen liegt der hübsche Ort Dilijan, den wir uns anschließend noch ansehen, bevor wir weiter nach Alaverdi fahren. 210 km.

Wir besuchen das über 1000 Jahre alte Kloster Haghpat (UNESCO-Welterbe), das auf einem Felsplateau hoch über Alaverdi thront und wie eine wehrhafte Trutzburg erscheint. Auf dem Weg nach Gyumri erkennen wir Spuren des großen Erdbebens im Jahr 1988. Die Studiosus Foundation unterstützt die Poliklinik, die Helfer vom Berliner Roten Kreuz in Gyumri aufbauten. Alexander, der engagierte Direktor, zeigt uns alles und erzählt von aktuellen Projekten. Den Abend lassen wir in einem Fischrestaurant ausklingen. 150 km.

Wir schauen uns noch ein wenig in Gyumri um: Viele der schönen alten Häuser wurden in der jüngsten Zeit liebevoll restauriert. Dann geht's über die Grenze nach Georgien: neuer Bus, neue Sprache, neue Schrift! In Achalziche beziehen wir Quartier, erkunden den Ort und besuchen die mächtige Festung. 160 km.

Sattes Grün begleitet uns durch den Kleinen Kaukasus. Jedes Geschäft in Georgien verkauft Mineralwasser aus Bordschomi. Klar, dass wir auf unserer Fahrt für eine Verkostung haltmachen! Gestärkt geht's zum Kloster von Gelati (UNESCO-Welterbe), hier liegen die wichtigsten Könige Georgiens begraben, dann weiter nach Kutaissi. 180 km. Wie wär's nach dem Abendessen noch mit einem Drink auf der Dachterrasse? "Sagenhaftes" erwartet uns später auch noch auf unseren Zimmern.

Auf dem Bauernmarkt von Kutaissi ist Feilschen angesagt: Wir handeln um Schafskäse, Nüsse, Maisbrot und Tomaten fürs gemeinsame Picknick. Mit vollen Tüten machen wir uns auf ans Schwarze Meer und verspeisen zwischendurch an einem schattigen Plätzchen unseren Proviant. 150 km. Batumi hat alles, was eine Hafenstadt braucht: eine Promenade mit Strandcafés, weite Plätze, Springbrunnen und Palmen. Berge fehlen selbst hier nicht – ihre Gipfel erheben sich über den Dächern. Merken Sie sich Ihre Lieblingsplätze beim gemeinsamen Stadtrundgang; denn morgen ist Ihr freier Tag. Abends essen wir in einem gemütlichen Restaurant. Zwei Übernachtungen in Batumi.

In Batumi könnte man Wochen verbringen. Bei einem Glas Rkatsiteli-Weißwein in der Strandbar, beim Sprung ins Wasser, beim Bummeln durch hippe Boutiquen ... Gestalten Sie den Tag nach Ihrem Geschmack! Wer mag, begleitet den Reiseleiter am Vormittag zum botanischen Garten, etwas außerhalb der Stadt. Hier warten nicht nur 5000 Pflanzenarten aus aller Welt, sondern auch schattige Wälder und ein Spitzenblick auf Batumi und das Meer.

Heute krabbeln wir früh aus den Federn, um pünktlich am Bahnhof zu sein. Tiflis ruft! Mit dem modernen Expresszug schießen wir pfeilschnell durchs Land. Breite Sitze, WLAN und Verpflegung vom Reiseleiter – so vergehen fünf Stunden im Nu. Die Hauptstadt wirkt wie ein Mix aus vielen Städten: ein wenig Moskau, eine Prise Zürich, garniert mit einem Hauch Bangkok. Woran das liegt, enthüllt Ihr Reiseleiter, während wir von der Nariqala-Festung aus über das Häusermeer blicken. Abendessen in einem georgischen Restaurant – höchste Zeit, die berühmten Chinkali zu testen! Drei Übernachtungen in Tiflis.

Beim gemeinsamen Rundgang entdecken wir Jugendstiljuwelen und hölzerne Terrassenhäuschen gleich neben futuristischen Bauten. Wie lebt es sich hier? Was beschäftigt junge Menschen in diesem aufstrebenden Land? Ihr Reiseleiter lässt Sie auch hinter die Fassaden blicken. Weiter geht’s zu den orientalischen Schwefelbädern und dem Historischen Museum, wo uns Georgiens Goldschmiedekunst in der Schatzkammer entgegenleuchtet. Freier Nachmittag und Abend in Tiflis: Wie wär's mit Shopping am schicken Rustaweli-Prospekt? Und einem Abendessen in der Altstadt?

Ein Gebirge fehlt noch auf unserer Liste: der Große Kaukasus mit seinen 5000 m hohen Gipfeln. Heute rücken wir ganz nah an ihn heran. Mzcheta, Georgiens ehemalige Hauptstadt, liegt ihm seit 3000 Jahren zu Füßen. Noch ein Fotostopp an der Klosterfestung Ananuri, dann wartet ein Mittagessen auf einem Bioweingut. Georgien ist stolz auf seine ganz besondere Weinkultur - lassen Sie sich überraschen! 160 km. Zurück in Tiflis werfen wir uns noch mal in Schale: Waren das nicht herrliche zwei Wochen?! Beim gemeinsamen Abendessen in einem hübschen Restaurant sagen wir unseren Bergen leise Adieu.

Nachts Transfer zum Flughafen von Tiflis und Rückflug mit LOT über Warschau, Ankunft morgens. Alternativ nachmittags Flug mit Lufthansa nach München.
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit LOT (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Eriwan und zurück von Tiflis, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 130 €)
  • Transfers
  • Rundreise in landesüblichen Reisebus
  • Fahrt mit dem Expresszug (1. Klasse) von Batumi nach Tiflis
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels, in Eriwan und Alaverdi mit Swimmingpool
  • Frühstück, ein Mittagessen bei einer Familie, ein Mittagessen auf einem Weingut, 3 Abendessen im Hotel, 6 Abendessen in typischen Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 EUR)
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Köln
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

12 bis 29 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-/Luxus-Hotels

Reiseziele

Armenien, Georgien

Themen der Reise

Rundreise

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Studiosus ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Studiosus Reisen München GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
16.05.2021 - 29.05.2021 € 2.495,- € 3.040,- Zu diesem Datum anfragen
30.05.2021 - 12.06.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
13.06.2021 - 26.06.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
04.07.2021 - 17.07.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
25.07.2021 - 07.08.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
15.08.2021 - 28.08.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
29.08.2021 - 11.09.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
05.09.2021 - 18.09.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
19.09.2021 - 02.10.2021 € 2.545,- € 3.100,- Zu diesem Datum anfragen
10.10.2021 - 23.10.2021 € 2.495,- € 3.040,- Zu diesem Datum anfragen
Studiosus
ab € 2.495,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 94545

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Armenien – Georgien - umfassend erleben"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung