Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Gebeco

Gujarat Explorer

16-Tage-Erlebnisreise

Gujarat für Entdecker - spannend und vielfältig! Ein elementares Erlebnis in einem Teil Indiens, der noch viel von seiner Ursprünglichkeit erhalten hat und dem Besucher zahlreiche kulturelle und landschaftliche Höhepunkte abseits der üblichen Touristenrouten bietet.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Gujarat auf unentdeckten Pfaden

Ihr Flug bringt Sie über Doha nach Ahmedabad in das wirtschaftliche Zentrum des Bundesstaates Gujarat.

Nach Ihrer Ankunft in der Nacht vom 1. auf den 2. Tag begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie ins Hotel. Anschließend sehen wir zunächst den Gandhi-Ashram. Hier begann 1930 der legendäre Salzmarsch, der den Freiheitskampf einleitete. Die ehemalige Hauptstadt von Gujarat beeindruckt zudem durch ein faszinierendes Potpourri aus Tradition und Moderne, Islam und Hinduismus. Auf der östlichen Seite des Sabarmati-Flusses befindet sich die Altstadt mit zahlreichen Moscheen, engen Gassen, bunten Basaren und historischen Kaufmannshäusern. Wir besichtigen unter anderem die Freitags- und die Sidi-Sayid-Moschee. (F, A)

Auf der Fahrt nach Bhavnagar stoppen wir zunächst in Lothal. Hier können wir die rund 5.000 Jahre alten Ausgrabungen aus der Zeit der Indus-Zivilisation bewundern. Unser nächster Stopp ist der Berg Shatrunjaya unweit der Stadt Palitana. 4.000 Stufen führen hinauf zu der unvergleichlichen und größten Anlage der Jainas mit ihren 836 Tempeln und fast 10.000 Figuren. Die anschließende Fahrt führt nach Bhavnagar, einer lebendigen Handelsstadt mit orientalischem Flair. Wir genießen das märchenhafte Ambiente des Neelam Bagh Palasthotels, das von einem deutschen Architekten entworfen wurde. Hier werden wir heute übernachten. Nach Ankunft haben wir Gelegenheit, Bhavnagar zu erkunden und uns in das bunte Treiben auf dem Basar zu mischen. 265 km (F, A)

Unser heutiges Tagesziel ist Diu, das, wie Goa, auf eine portugiesische Kolonialgeschichte zurückblickt. 225 km (F, A)

Auf einer Besichtigungstour durch Diu entdecken wir die zahlreichen kolonialen Einflüsse, die sich in den rund 150 Jahren europäischer Besatzergeschichte in der Stadt am Arabischen Meer manifestiert haben. Den Rest des Tages können wir am Strand entspannen. (F, A)

Auf dem Weg von Diu nach Sasangir erwartet uns mit dem Somnath Tempel ein weiteres Beispiel indischer Tempelbaukunst. Unser Tagesziel ist das Löwenschutzgebiet Sasangir, der einzige Ort außerhalb Afrikas, wo Löwen in freier Wildbahn zu beobachten sind. Neben rund 300 Löwen beheimatet der Park die größte Population an Leoparden in ganz Indien. In einem stimmungsvollen Zeltcamp verbringen wir die Nacht ganz naturnah. 110 km (F, A)

Die Safari in den frühen Morgenstunden wird sicherlich eines der unvergesslichen Erlebnisse unserer Reise. Die halb offene Steppenlandschaft von Sasangir ist ein ideales Jagdrevier für den Asiatischen Löwen, der hier reichlich Beute findet. Mit etwas Glück werden wir dem König der Tiere heute begegnen. Auf dem Weg nach Gondal machen wir einen Stopp in der sehenswerten Stadt Junagadh. Die zahlreichen stuckverzierten Gebäude zeigen den italienischen Einfluss und den verblichenen Glanz vergangener Zeiten. Sehenswert sind auch das Fort und die buddhistischen Höhlen. Die heutige Übernachtung in Gondal erfolgt in kolonialem Ambiente in einem ehemaligen Maharajapalast. 140 km (F, M, A)

Die Stadt Gondal ist ein Erbe des visionären Herrschers Sir Bhagwatsinhiji, der im späten 19. Jahrhundert hier eine Modellstadt schuf. Zahlreiche Paläste, öffentliche Gebäude, Parks und Basare wurden von ihm geplant und angelegt. Der beeindruckende Naulakha Palast mit seinem privaten Museum ist ein gutes Beispiel dafür. Auch die Ayurvedische Bibliothek der Stadt ist ein interessanter Anlaufpunkt. Lust auf Landestypisches? Auf der Fahrt nach Rajkot können wir den beliebtesten aller Snacks, den »Tscha ne Pfafda« probieren. 40 km (F, A)

Eine rund fünfstündige Fahrt führt uns heute nach Wankaner, der »Stadt an der Biegung des Flusses«. Der Palast von Wankaner ist ein Musterbeispiel architektonischer Verspieltheit. Der Glockenturm kam per Schiff aus England, aus Italien importierte man roten, aus Belgien schwarzen Marmor, die Kristallleuchter stammen aus Frankreich, die Teakholztruhen aus Birma und die Teppiche aus Persien. Wir fahren weiter in die ehemalige Hauptstadt des Fürstentums Kutch, nach Bhuj. Hier fühlen wir uns ins tiefe Mittelalter versetzt. Der farbenfrohe Basar ist einzigartig. Hier können wir uns für Stunden in den verwinkelten Gassen verlieren. Die Übernachtung erfolgt in einer schlichten, aber stimmungsvollen Lodge. 260 km (F, A)

Die traditionelle Handwerkskunst der »Tribals« können wir in der Northern Banni Area bewundern, die bei allem Alltagsleben wie ein Freilichtmuseum anmutet. Da es hier noch wenige Touristen gibt, werden wir sicherlich mit etwas Scheu, aber großer Gastfreundschaft empfangen. (F, A)

Ein weiterer Tag, den wir für eine Erkundungstour in den Stammesgebieten nutzen. Heute stehen die Southern Banni Villages auf dem Programm. Genießen Sie die Begegnung mit dem ursprünglichen Indien und seinen Menschen. (F, A)

Unser heutiges Tagesziel ist Dasada, Rann of Kutch, wo sich aufgrund der Abgeschiedenheit dieser Region eine einzigartige Vogelwelt angesiedelt hat. Auch viele alte Traditionen, Sitten und Gebräuche konnten sich hier halten. Wir übernachten in einem einfachen Hotel. 275 km (F, A)

Auf einer Safari am frühen Morgen erkunden wir die Vogelwelt des Rann of Kutch. Neben Flamingos, Kranichen und verschiedenen Wildentenarten ist das Gebiet bekannt für seine große Population an Wildeseln. Aber auch Wölfe, Schakale und Füchse sind hier zu Hause. Anschließend geht unsere Fahrt weiter nach Modhera, wo wir den Sonnentempel, eines der feinsten Beispiele indischer Tempelarchitektur aus dem 11. Jahrhundert bwundern können. Am späten Nachmittag bietet die hübsche Altstadt von Patan mit ihren Jaintempeln, den geschnitzten Holzhäusern und dem Stufenbrunnen Rani Ki Vav eine willkommene Unterbrechung auf der heutigen Fahrstrecke nach Palanpur. Dort übernachten wir in einem historischen Palast der Nawab-Periode. Der landschaftlich reizvoll gelegene Palast entführt uns in die Herrschaftszeit der Jalori-Fürstenfamilie, die über 14 Generationen andauerte. 140 km (F, A)

Wir verlassen Palanpur und folgen einer serpentinenreichen Straße hinauf zum Mount Abu, einem beliebten Erholungsort und bedeutendes Pilgerziel für die indische Bevölkerung. Dort angekommen beginnen wir mit dem Besuch des kunstvoll aus Marmor gestalteten Dilwara-Jain-Tempels. Der Skulpturenschmuck an Säulen, Decken und Wänden zählt zu den bedeutendsten Schöpfungen der indischen Plastik. 85 km (F, A)

Heute verlassen wir Mount Abu und fahren zurück nach Ahmedabad. Unterwegs können wir den fünfstöckigen Stufenbrunnen von Adalaj bewundern, ein architektonisches Meisterwerk im indo-islamischen Stil. 220 km (F, A)

Namasté und auf Wiedersehen! In der Nacht vom 15. auf den 16. Tag fliegen Sie über Doha gen Heimat. Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Qatar Airways in der Economy-Class bis/ab Ahmedabad über Doha*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im Zeltcamp in 2-Personen-Zelten
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 14x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Begegnung mit Naturvölkern
  • Löwensafari in Sasangir
  • Übernachtungen in ehemaligen Maharajapalästen
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Reiseliteratur zur Auswahl
  • 86 € - Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
  • 1890 € - Aufpreis für Flüge in der Business Class ab
  • 130 € - Visum für dt. Staatsbürger
  • Alternativ Visum in Eigenregie online unter indianvisaonline.gov.in/evisa Kosten für einen Aufenthalt bis 30 Tage für die Einreisemonate Juli - März: USD 25 p.P. Kosten für einen Aufenthalt bis 30 Tage für die Einreisemonate April - Juni: USD 10 p.P.
Merkmale der Reise

10 bis 21 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Touristenklasse-/Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Indien

Themen der Reise

Erlebnisreise, Gruppenreise, Rundreise

Highlights
Auf den Spuren der Stammesvölker von Bhuj, Löwensafari in Sasangir, Übernachtungen in Maharajapalästen

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Reiseveranstalter der Reise

Gebeco ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Gebeco GmbH & Co KG)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
09.02.2021 - 24.02.2021 € 2.795,- € 3.360,- Zu diesem Datum anfragen
12.10.2021 - 27.10.2021 € 2.865,- € 3.450,- Zu diesem Datum anfragen
Gebeco
ab € 2.795,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 10552

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Gujarat Explorer"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung