Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Yolo Reisen

Im Bann der Natur

18-tägige Abenteuerreise

Mit den Big Five ist das so eine Sache. Sie sind da, aber launisch, wenn es darum geht, sich im richtigen Moment zu zeigen. Aber die übrigen Wunder der Natur - die Panorama Route, die Garden Route, die plakativen Kliffe, die Bilderbuch-Strände und das urgewaltige Kap -, sie alle sind verlässlich zur Stelle. Im Rahmenprogramm: Tonnen von Emotionen.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Highlights: Safari im Timbavati und im Manyeleti Game Reserve. Die Naturwunder an der Panorama Route. Auf der Suche nach den »Big Five« im Krüger-Park. Mit dem Fahrrad durch Soweto. Wandere an der wilden Küste des Tsitsikamma-Nationalparks. Die fabelhaften Strände der Garden Route. Zu Besuch auf einer Straußenfarm. »Back to school« in Amalienstein. Verkoste die edlen Tropfen von Stellenbosch. Radtour am Kap der Guten Hoffnung. Traumhaftes Finale: Kapstadt.

Sawubona – willkommen in Südafrika! Dein Guide erwartet dich und die anderen Reiseteilnehmer in der Ankunftshalle des Flughafens. Sobald alle versammelt sind, geht’s los. Unser Bus schlängelt sich durch die nicht enden wollenden Vororte der Metropole Johannesburg und bringt dich auf direktem Wege über Ohrigstad und den Abel Erasmus Pass in den afrikanischen Busch. Und schon bist du mittendrin im Tierparadies Südafrika. Zu deinen Nachbarn zählen nicht nur die Bewohner der anderen Zimmer, sondern auch Springböcke, Antilopen, Warzenschweine und, und, und. Uns ist klar, dass du es gar nicht abwarten kannst, die Tiere aus nächster Nähe zu sehen. Wenn die Zeit es erlaubt, machen wir einen Spaziergang. Der Tag endet, wie ein Tag im afrikanischen Busch enden muss: mit einem kühlen Drink in der Hand, während die Sonne am Horizont versinkt. Dass du gestern um diese Zeit noch im hektischen Europa warst, wirst du kaum glauben können! Verpflegung: Mahlzeiten: Abendessen

Achtung! Falls du deine Flüge nicht über YOLO gebucht hast, stelle bitte sicher, dass du spätestens um 8:30 Uhr landest, damit du rechtzeitig am Treffpunkt bist. Es kann nach der Landung manchmal bis zu 2 Stunden dauern bis du durch die Passkontrolle gegangen bist und du dein Gepäck hast. Falls du schon einen Tag eher anreist, buchen wir auf Wunsch gern eine Zusatzübernachtung im Premier Hotel O.R. Tambo in Flughafennähe und einen Transfer. Frag uns einfach!Treffpunkt: 09:30 Uhr am Informationsschalter in der Ankunftshalle des internationalen Terminals im OR Tambo International Airport Johannesburg.Unterkunft: Lodge

Fahrstrecke: Ca. 460 Kilometer / Fahrtdauer ca. 6 ˝ Stunden

Heute entdecken wir einen Teil der Panoramaroute, die eine Menge zu bieten hat. Unter anderem die Bergkuppen der Three Rondavels, die Bourke’s Luck Potholes und God’s Window. Eins der genannten Naturwunder wäre schon beeindruckend genug. Aber hier in Südafrika ist halt alles etwas spektakulärer als zu Hause, und so reiht sich ein Highlight ans andere. Du schaust dir natürlich alle drei an, wenn du schon mal da bist. Grandioser Abschluss der Panorama Route ist der Blick durch God’s Window. Hier kannst du dich auf eine ganz besondere Aussicht freuen, der Name verrät es schon. Bei gutem Wetter kannst du weit über das Lowveld bis hin zum berühmten Krüger-Nationalpark blicken. Am Abend kehren wir zurück zu unserer Lodge. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Unterkunft: Lodge 

Fahrstrecke: Ca. 300 Kilometer / Fahrtdauer ca. 4 Stunde

Nach dem Frühstück steht der grandiose Blyde-River-Canyon auf unserem Programm. Seine Schlucht ist sage und schreibe um die 800 Meter tief. Eine neue Perspektive auf diese atemberaubende Landschaft bekommst du während einer Bootsfahrt auf dem Blyde River. Lehn dich zurück und genieße das Hier und Jetzt! Danach unternehmen wir einen Spaziergang in dieser herrlichen Landschaft. Ja, Südafrika hat eben weit mehr zu bieten als Wildtiere. Berge, Schluchten, Urwälder, Halbwüsten, Küsten, Weinberge und schöne Städte: All das ist Südafrika, und all das wirst du in den kommenden Tagen selbst sehen. »Die Welt in einem Land« wird Südafrika auch genannt – treffender kann man dieses großartige Land nicht umschreiben. Der Nachmittag in der Lodge gehört dir, und du kannst tun und lassen, was du willst. Auch Faulenzen ist erlaubt, denn du bist ja im Urlaub. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Unterkunft: LodgeHinweis: Pack heute deine Badesachen ein, denn unterwegs kommt ihr an einem Wasserfall vorbei, an dem ihr schwimmen könnt.

Fahrstrecke: Ca. 150 Kilometer / Fahrtdauer ca. 3 Stunden

Wir erreichen den Krüger-Park am späten Nachmittag und vielleicht sehen wir den ersten Büffel oder die erste Giraffe schon auf dem Weg zu unserem Restcamp. Also bloß nicht einschlafen unterwegs, denn dann geht dir die riesige Büffelherde auf dem Weg zum Wasserloch oder der schlafende Löwe vielleicht durch die Lappen. Kann aber auch sein, dass dir eine Herde Springböcke eindrucksvoll vorführt, dass sie ihren Namen völlig zu Recht tragen. Voller Anmut hüpfen sie mehrere Meter hoch. Fast scheint es, als würden sie fliegen. Oder aber du wirst Zeuge, wie ein kleines Elefantenbaby sein erstes Bad nimmt und dabei tollpatschig seinen Rüssel hin und her schlenkert. Du hast im Krüger beste Chancen, alle Vertreter der »Big Five« zu sehen, denn sie alle leben hier. Aber natürlich noch viele mehr: Giraffen, Gnus, Zebras, viele Antilopenarten, Flusspferde und, und, und. Nicht zu vergessen eine Unmenge von Vogelarten. Sie alle nennen den Krüger-Park ihr Zuhause, und du bist eingeladen, einige unvergessliche Tage im Tierparadies zu verbringen. Lass dich überraschen, was Mutter Natur in petto hat, und du wirst ein paar tolle Tage haben. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Du übernachtest in einem staatlichen Restcamp im südlichen Kürger-Nationalpark. Deine Unterkunft - ein Bungalow oder eine kleine Hütte - verfügt über Doppel- bzw. Einzelzimmer mit eigenem Bad. Außerdem steht eine Gemeinschaftsküche auf dem Gelände zur Verfügung. Hier hast du beste Chancen, mit einheimischen Urlaubern Kontakte zu knüpfen, denn die Restcamps sind bei Südafrikanern sehr beliebt.

Fahrstrecke: Ca. 200 Kilometer / Fahrtdauer ca. 3 Stunden

Wenn du Tiere beobachten willst, musst du früh aus den Federn, denn die Tiere sind vor allem morgens aktiv. Dann steht die Sonne noch nicht so hoch am Himmel. Die Nachtjäger kehren von ihren Beutezügen zurück, und wiederum andere stehen gerade auf und sind auf der Suche nach einem Frühstückhappen. Um die Mittagszeit, wenn es heiß wird, verkriechen sich die meisten Wildtiere unter einen schattigen Baum und dösen vor sich hin, bevor sie nachmittags noch mal aktiv werden. So in etwa machen wir das in den kommenden Tagen auch. Morgens und abends Action und mittags eine ausgiebige Pause zum Faulenzen. Wir sind auf der Suche nach den »Big Five«. Dazu zählen Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel und der Größte von allen, der Elefant. Welche Tiere uns tatsächlich heute vor die Nase laufen werden, bleibt eine Überraschung – wir sind ja nicht im Zoo. Aber genau das verleiht einer Safari den besonderen Reiz. Dein Guide kennt sich im Park super aus und weiß, welche Pfade die Tiere oft benutzen. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Restcamp

Die Fahrstrecke und -zeit hängen heute ab von den Tieren, die wir sehen.

Optional: Pirschfahrt im offenen Fahrzeug: Alternativ zur Safari im Tourbus kannst du in einem offenen Fahrzeug unterwegs sein. Dauer ca. 8 Stunden, Preis ca. 950 ZAR p.P. Auch eine Nachtsafari ist möglich. Dauer ca. 2 Stunden, Preis ca. 275 ZAR p.P. 

Morgens, wenn die Sonne aufgeht, wecken die Vögel dich mit ihrem Gezwitscher. Wir schnappen uns »Coffee and Rusks«, die typische Kurzversion des Frühstücks, wenn man auf Safari ist. Wenn wir noch nicht alle »Big 5« gesehen haben, haben wir heute noch einmal die Chance auch die letzten aufzuspühren. Unser Guide fährt noch einmal mit uns auf Safari. Wenn du ein noch intensiveres Erlebnis suchst, kannst du optional zu Fuß auf die Pirsch gehen. Das ist nämlich noch mal was ganz anderes als eine Safari im Auto. Es ist ein irres Glücksgefühl, wenn du der Zebraherde auf Augenhöhe begegnest oder das lustige Warzenschwein mit hochgestelltem Schwänzchen vor dir Reißaus nimmt. Die Giraffe wirkt aus dieser Perspektive gleich noch mal so groß.  Dein erfahrener Ranger kennt sich natürlich auch bestens im Spurenlesen aus und verrät dir, wer hier gerade vor einer Stunde über den Pfad gelaufen ist, den wir gerade entlangstapfen. Vielleicht ein Kudu oder gar ein Löwe? Freu dich auf einen spannenden Tag im Busch! Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Restcamp

Optional: Pirschfahrt im offenen Fahrzeug: Alternativ zur Safari im Tourbus kannst du in einem offenen Fahrzeug unterwegs sein. Dauer ca. 8 Stunden, Preis ca. 950 ZAR p.P. Auch eine Nachtsafari ist möglich. Dauer ca. 2 Stunden, Preis ca. 375 ZAR p.P. Safari zu Fuß: Eine andere Alternative ist eine Pirsch zu Fuß. Hier begegnest du den Wildtieren auf Augenhöhe. Eine tolle Erfahrung! Dauer ca. 2 Stunden (5 bis 7 Uhr), Preis ca. 675 ZAR p.P.  Die Gruppe ist auf insgesamt 8 Teilnehmer begrenzt, die über YOLO hinaus aus dem gesamten Restcamp kommen können. Daher solltest du die Fußpirsch frühestmöglich buchen, um dir einen Platz zu sichern, spätestens jedoch 8 Wochen vor Abreise. Die Bezahlung erfolgt vor Ort. Die Stornokosten für die Fußpirsch betragen 100% ab 32 Tage vorher.

Schade, unsere Tierabenteuer im afrikanischen Busch gehen heute schon zu Ende. Aber Südafrika hat zum Glück noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Das war nur der Anfang! Nach einem leckeren Frühstück laden wir unsere Koffer wieder in den Bus, und weiter geht’s. Über Hazyview und Nelspruit fahren wir nach Middelburg. Dort legen wir eine längere Pause ein und schauen uns an, wie das Leben auf einer Farm in Südafrika funktioniert. Danach hat uns die größte Stadt des Landes wieder: Johannesburg – Schmelztigel vieler Nationen und wirtschaftliches Zentrum Südafrikas. Viele Jahre lang hatte es auch traurige Berühmtheit wegen der hohen Kriminalitätsrate, und man war gut beraten, die City nach Einbruch der Dunkelheit zu meiden. Zu unserem Glück hat sich das in den letzten Jahren sehr zum Positiven verändert. Mittlerweile sind etliche ehemalige No-go-Areas zu angesagten Szenevierteln geworden. Diesen Wandel schauen wir uns mit eigenen Augen an. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel

Fahrstrecke: Ca. 450 Kilometer / Fahrtdauer ca. 5 Stunden

Optional:

Wir starten nach Soweto. Der Name steht für die ursprünglich 20 South-Western Townships, die über die Jahre zu einer riesigen eigenständigen Stadt zusammengewachsen sind. Früher war Soweto Inbegriff der Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung. Besonders zur Zeit der Apartheid lebte die schwarze Bevölkerung hier unter katastrophalen Bedingungen, oft in Wellblechhütten oder in Minihäusern, auch Streichholzschachteln genannt. Und auch heute noch wird dir dieses Bild von Soweto begegnen. Es gibt aber mittlerweile auch ein ganz anderes Soweto mit urigen Geschäften, Kneipen, Schulen, Krankenhäusern und Handwerksbetrieben. Sogar wohlhabende Viertel sind hier entstanden. Das alles schauen wir uns mit einem lokalen Guide an. Und zwar nicht mit dem Bus, sondern per Fahrrad. So kommst du auch in die kleinste Gasse, und das Allerwichtigste: Du kommst ganz leicht in Kontakt mit den Bewohnern, die dir von ihrem Alltag berichten können. Dein Deutsch sprechender Guide ist stets zur Stelle, falls es mit der Verständigung nicht so klappt. Nachmittags kannst du dir dann die Sehenswürdigkeiten Johannesburgs so kurz oder so lange anschauen, wie du magst. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen in einer Kneipe in Soweto

Unterkunft: HotelHinweis: Wir müssen morgen früh aufstehen, damit wir rechtzeitig am Flughafen sind. Wenn du etwas zu futtern brauchst, um in die Gänge zu kommen, dann empfehlen wir dir heute ein paar Snacks einzukaufen. Das Frühstück nehmen wir erst etwas später ein.

Fahrstrecke: Ca. 50 Kilometer / Fahrtdauer ca. 1 Stunde

Optional: Besuche das Apartheid-Museum. Hier bekommst du bewegende Eindrücke von der einst dunklen Geschichte Südafrikas. Preis ab ca. 95 ZAR p.P. www.apartheidmuseum.org

Am frühen Morgen verlassen wir Johannesburg und fliegen in den Süden des Landes. Es geht früh raus, doch dafür kannst du später am Pool ausgiebig entspannen. In Port Elizabeth wartet schon dein nächster Guide, um dir in den kommenden Tagen die schönsten Orte entlang der berühmten Garden Route zu zeigen. Diese Ecke Südafrikas steht in krassem Gegensatz zu dem, was du bisher gesehen hast. Der Ozean, die Küste und grüne Wälder bestimmen hier das Bild. Storms River Village nahe des Tsitsikamma-Nationalparks ist unser Ziel. Der Park befindet sich direkt an der felsigen Küste Südafrikas, wo die hohen Wellen des Indischen Ozeans gegen die Felsen peitschen – ein Schauspiel, das man den ganzen Tag lang anschauen könnte. Kannst du machen, auch morgen noch, denn wir bleiben zwei Nächte, weil es hier so traumhaft schön ist. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Lodge

Fahrstrecke: Ca. 250 Kilometer / Fahrtdauer ca. 2 ˝ Stunden

Optional: Black Water Tubing: Preis ab ca. 1100 ZAR p.P.

Der Tsitsikamma-Nationalpark ist der Inbegriff einer wilden, ungezähmten Küste und gleichzeitig einer der letzten noch nahezu unberührten Urwälder in Südafrika. Wahrscheinlich wirst du dich nur schwer von dem Anblick losreißen können, wenn die Wellen auf die felsige Küste donnern. Vormittags schnüren wir unsere Wanderschuhe und laufen ein gutes Stück des beliebten Wanderwegs direkt an der Küste entlang. Immer wieder hast du einen Wahnsinnsblick auf den wilden Ozean, und das Rauschen der Wellen wird dich den ganzen Tag lang begleiten. Für den kompletten Weg braucht man mehrere Tage. So viel Zeit haben wir auf unserer Reise leider nicht. Das musst du dir also für deine nächste Südafrika-Reise aufheben. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Lodge

Optional: Kajakfahren: Per Kayak und Luftmatratze erkundest du den Storms River. Im Winter kann es auf der Tour sehr kalt werden, daher überlege dir gut, ob die Tour das richtige für dich ist. Dauer 2 bis 3 Stunden. Preis ab ca. 600 ZAR p.P., Neoprenanzug ca. 380 ZAR p.P.Tauchen: Direkt vom Strand aus beginnt dein Abenteuer in der Unterwasserwelt. Preis ab 600 ZAR p.P.

Falls du zum Frühstück keinen Bissen runterbekommst, liegt das wahrscheinlich daran, dass du meganervös bist – zumindest, wenn du gestern übermütig verkündet hast, dich heute von der Bloukrans Bridge in die Tiefe zu stürzen – am Bungee-Seil natürlich. Auf der Fahrt zur Brücke kannst du es dir ja noch mal überlegen. Allein das Zusehen treibt den Adrenalinspiegel nach oben. Sobald alle wieder wohlbehalten im Bus sitzen, fahren wir weiter nach Plettenberg Bay. Der endlose Strand in Plett, wie der Ort von den Locals gern genannt wird, ist eine Wucht. Halte deine Badesachen also griffbereit für eine erfrischende Pause in den Fluten des Indischen Ozeans. Wir planen genug Zeit für den Strand ein. Und wenn du nicht nur in der Sonne liegen willst, auch gut, es gibt hier auch noch mehr zu tun als nur faulenzen. Knysna, malerisch an der gleichnamigen Lagune gelegen, ist unser eigentliches Ziel heute. Und weil es hier so toll ist, bleiben wir gleich zwei Nächte. Bevor du es dir in der komfortablen Lodge gemütlich machst, unternehmen wir eine Erkundungstour durch die Stadt bis zum Aussichtspunkt Eastern Head. Hier hast du einen tollen Blick auf den türkis schimmernden Ozean, und oft tummeln sich viele Segelboote in der Lagune. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Lodge

Fahrstrecke: Ca. 100 Kilometer / Fahrzeit ca. 1 ˝ Stunden

Optional: Bootstour zur Walbeobachtung: In Plettenberg Bay kannst du an Bord eines Bootes hinaus aufs Meer fahren und zwischen Juli und November Wale beobachten. Auch Delfine und manchmal sogar Haie werden hier gesichtet. Dauer ca. 2 Stunden, Preis ca. 850 ZAR p.P. http://oceanadventures.co.za/Bungee-Jumping: Nimm all deinen Mut zusammen und stürze dich am Bungee-Seil von der Bloukrans Bridge. Der Sprung ist mit 216 Metern der weltweit tiefste von einer Brücke. Falls du es wirklich wagst, ist dir für den Rest des Tages ein breites Grinsen im Gesicht garantiert! Preis ca. 1350 ZAR p.P.

Ein leckeres Frühstück in der Lodge und dann ab ins Goukamma Nature Reserve vor den Toren der Stadt. Hier wandern wir vormittags durch einen Küstenwald und haben zwischendurch immer wieder eine tolle Aussicht aufs Meer. Die Garden Route ist eines der Highlights Südafrikas, und spätestens heute weißt du, warum. Fantastische Küstenlandschaften und ein reizvolles Hinterland mit Bergen und Tälern, Halbwüsten und Wäldern sind die perfekte Kulisse für einen Traumurlaub. Deinen persönlichen Traumurlaubstag kannst du dir heute Nachmittag selbst basteln. Die Zeit gehört dir. Wenn du am Strand relaxen willst, ist der weiche Sand am Buffelsbaai Beach die beste Adresse. Falls du lieber über die Wellen des Ozeans sausen willst, geh an Bord eines Segelbootes, oder bummle einfach durch die belebten Straßen der schönen Küstenstadt. Du hast die Wahl. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Lodge

Fahrstrecke: Ca. 50 Kilometer / Fahrzeit ca. 1 Stunde

Optional: Entspannung am Buffelsbraai BeachSegeln auf der Knysna Lagune: Preis ab ca. 895 ZAR p.P.

Fürs Erste musst du dich heute von der traumhaft schönen Küste verabschieden. Aber es ist nur vorübergehend, denn in Kapstadt hat dich das maritime Flair wieder. Unser Bus schlängelt sich auf der wunderschönen Panoramastraße des Outeniqua-Passes ein kleines Stück in Richtung Norden. Und siehe da, schon wieder sieht die Landschaft ganz anders aus. Wir sind jetzt in der trockenen Halbwüste der Kleinen Karoo angekommen. Der bekannteste Ort in dieser ländlichen Region ist Oudtshoorn, das weltweite Zentrum der Straußenzucht. Da ist der Besuch einer Straußenfarm natürlich ein Muss. Während einer Führung erhälst du interessante Infos zur Straußenzucht. Oder wusstest du schon, dass sich Männchen und Weibchen das Brüten ganz genau untereinander aufteilen? Weshalb das so ist, wird dir der Farmer erzählen. Anschließend steigen wir noch mal kurz in den Bus, der uns in unsere Lodge bringt. Noch einmal kannst du hier die magische Atmosphäre einer privaten Game-Lodge genießen. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Dein Zuhause für heute Nacht ist ein großes feststehendes Zelt. Zelt ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck, denn das Ganze sieht aus wie ein schönes Zimmer mit richtigen Betten und allem Komfort. Sogar ein eigenes Badezimmer steht dir zur Verfügung. Lediglich die Wände sind aus Zeltstoff. So bist du der Natur ganz nah.

Fahrstrecke: Ca. 200 Kilometer / Fahrzeit ca. 2˝ Stunden

Langschläfer, heute ist euer Tag! Dreh dich am Morgen in deinem komfortablen Zelt ruhig noch mal um. Du kannst heute aktiv sein, musst aber nicht. Der Tag gehört dir allein, und du kannst mit deiner Zeit anstellen, was immer du magst. Die Lodge bietet dir dafür den passenden Rahmen. Oder locken dich doch die putzigen Erdmännchen? Dann musst du doch früh aufstehen, denn die optionale Meerkat-Safari startet in den Morgenstunden. Falls du dich dafür entscheidest, bleibt dir trotzdem der ganze Nachmittag zum Faulenzen. Dann kannst du vom Sonnendeck aus beobachten, wie die Flusspferde im Wasserloch baden oder wie die Elefanten zum Trinken vorbeikommen. Wenn du selbst eine Abkühlung brauchst, wartet der Pool der Lodge auf dich. Für alle, die etwas aktiver sein wollen, hält die Lodge etliche Angebote bereit. Da ist garantiert auch für dich was Passendes dabei. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Dein Zuhause für heute Nacht ist ein großes feststehendes Zelt. Zelt ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck, denn das Ganze sieht aus wie ein schönes Zimmer mit richtigen Betten und allem Komfort. Sogar ein eigenes Badezimmer steht dir zur Verfügung. Lediglich die Wände sind aus Zeltstoff. So bist du der Natur ganz nah.

Optional: Cango Caves: Besuche die Cango Caves, das sind riesige Tropfsteinhöhlen. Du hast hier die Wahl zwischen einer regulären Tour und einer Abenteuertour. Preis ab 165 ZAR p.P. www.cango-caves.co.za/Khoi-San Trail: Njoem, ein Vertreter der Bevölkerungsgruppe der Khoi-San, gibt dir tiefe Einblicke in das tägliche Leben der Ureinwohner der Kleinen Karoo. Preis ab 390 ZAR p.P.

Von diesem paradiesischen Plätzchen verabschiedest du dich nach dem Frühstück, denn heute erwarten dich neue Abenteuer. Wir fahren die beliebte Route 62 entlang. Dabei ist der Weg das Ziel, und beim Blick aus dem Fenster in diese göttliche Landschaft weißt du auch, warum. Im beschaulichen Calitzdorp machen wir halt, denn hier gibt’s was Leckeres zum Probieren: Portwein, um es genau zu sagen. Das familiengeführte Weingut De Krans hat sich auf die Herstellung dieser süßen Köstlichkeit spezialisiert. Aber probier selbst! Auf unserer Weiterfahrt nach Kapstadt besuchen wir die ehemalige Missionsstation Amalienstein in der Nähe von Ladismith. In der Grundschule warten die Kinder schon ganz gespannt auf uns. Ihr könnt euch über den Schulalltag austauschen. Frag sie, wie ein Schultag hier abläuft, und erzähle ihnen im Gegenzug, wie es in deiner Schule war. Eine spannende Begegnung für beide Seiten! Danach ruft eine der schönsten Städte der Welt: Kapstadt – Endstation und gleichzeitig einer der vielen Höhepunkte deiner Tour. Aber ganz zu Ende ist die Tour ja zum Glück noch nicht ? Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel

Fahrstrecke: Ca. 450 Kilometer / Fahrzeit ca. 5 ˝ Stunden

Noch vor dem Frühstück stapfst du hinauf zum Lion’s Head. Von hier oben hast du einen klasse Blick auf die Stadt, die im Licht der aufgehenden Sonne langsam erwacht. Nach diesem Fitnessprogramm gibt’s ein leckeres Frühstück im Hotel, und dann geht’s in den Trubel der Stadt. Dein Guide will dir am Vormittag nämlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigen. Vom Company’s Garden geht es zum Parlamentsgebäude und zur Nationalgalerie. Die Geschäfte und Bars an der Long Street und der beliebte Green Market Square sind unsere nächsten Stationen, bevor wir uns den Stadtteil Bo-Kaap mit seinen wunderschönen bunten Häuschen anschauen. Am Nachmittag geht es dann in den Ort, der bei Weinliebhabern auf der ganzen Welt höchste Begeisterung entfacht: Stellenbosch! Hier reiht sich ein Weingut ans andere, und wir besuchen ein ganz besonders schönes. Das Gutshaus im kapholländischen Stil, umrahmt von uralten Bäumen, ist der Inbegriff eines idyllischen Weinguts am Kap. Gönn dir einen Nachmittag der kulinarischen Hochgenüsse! Auch wenn du am liebsten den ganzen Tag auf der Wiese unter den Bäumen sitzen möchtest: Wir wollen wieder zurück nach Kapstadt. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: HotelHinweis: Der letzte Teil der Wanderung auf den Lion’s Head ist sehr anspruchsvoll, steil und eng. Wenn du nicht außer Atem oben ankommen möchtest, kannst du optional mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren. Die Hin- und Rückfahrt kostet ca. 290 ZAR p.P

Fahrstrecke: Ca. 120 Kilometer / Fahrzeit ca. 2˝ Stunden

Genauso legendär wie Kapstadt ist das Kap der Guten Hoffnung. Auf dem Weg zum Cape Point legen wir einen Stopp im charmanten Fischerstädtchen Hout Bay ein. Hier besuchen wir die T-Bag-Design-Werkstatt. Die Mitarbeiter dieses originellen Projektes zeigen dir stolz, was sie alles aus recycelten Teebeuteln herstellen. Du wirst staunen über die kleinen und großen Kunstwerke. Dann geht’s weiter zum Cape Point Nature Reserve, welches wir auch per pedes erkundent. Immer wieder hast du tolle Ausblicke auf den Atlantik oder den Indischen Ozean. Auf dem Rückweg nach Kapstadt statten wir den wohl putzigsten Bewohnern des Kaps einen Besuch ab, den Pinguinen am Boulders Beach. Und dann ist er auch schon da, der letzte Abend deiner Reise. Wenn du magst, kannst du im kultigen Africa Café das Ende deiner Abenteuerreise durch Südafrika feiern. Viel Spaß! Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Urban Chic Hotel / 172 Long Street, Corner of Long street & Pepper street, Cape Town, 8001 / http://urbanchic.co.zaWichtig! Dein Guide bringt dich nach dem Abendessen zurück zur Unterkunft und verabschiedet sich dann von dir.

Fahrstrecke: Ca. 150 Kilometer / Fahrtdauer ca. 3 Stunden

Optional: Bootstour nach Duiker Island: Von Hout Bay aus kannst du am Vormittag nach Duiker Island übersetzen. Hier ist eine riesige Pelzrobben-Kolonie zu Hause. Die Fahrt dauert nur ca. 30 Minuten. Preis ca. 100 ZAR p.P.Abendessen im Africa Café: Köstliche Speisen aus ganz Südafrika werden hier in einem einmaligen Ambiente serviert. Du kannst kosten und probieren so viel wie du magst. Preis für ein Menü: ca. 480 ZAR p.P. http://www.africacafe.co.za/

Falls dein Flieger nicht schon vormittags abhebt, kannst du deinen letzten Tag in Südafrika in aller Ruhe angehen. Schlafe aus und gönn dir ein spätes Frühstück. Falls du zu den Glücklichen zählst, deren Flug erst am Abend startet, hast du noch einen kompletten Tag in dieser traumhaft schönen Stadt am Kap. Zieh noch mal los! Es gibt noch so viel zu entdecken. Und den Rest hebst du dir einfach fürs nächste Mal auf. Denn wer einmal in Südafrika war, kommt immer wieder. Verpflegung: Mahlzeiten: Frühstück

Wichtig! Abreise ist heute zu beliebiger Zeit. Check-out im Hotel ca. 10 Uhr. Falls du dein Zimmer länger nutzen möchtest, buchen wir gern ein Tageszimmer oder eine Verlängerungsnacht für dich. Frag uns einfach!

Optional: Robben Island: Die berühmt-berüchtigte Gefängnisinsel, auf der u.a. Nelson Mandela viele Jahre hinter Gittern saß, ist für Besucher geöffnet. Guides, die hier früher selbst einmal politische Gefangene waren, führen dich durch das Gefängnis und berichten von dem Leben zur Zeit der Apartheid. Preis ca. 360 ZAR p.P. www.robben-island.org.zaTwo Oceans Aquarium: Unternimm eine Reise in die Unterwasserwelt des Indischen und des Atlantischen Ozeans. Du kannst sogar mit Haien tauchen. Preis ca. 900 ZAR p.P. www.aquarium.co.zaTafelberg: Wenn das Wetter passt, musst du unbedingt hinauf auf den Tafelberg. Die Aussicht von dort oben ist grandios. www.tablemountain.netWanderung auf den Tafelberg: Alternativ zur Fahrt mit der Gondel kannst du auch nach oben wandern und nimmst die Gondel dann für den Rückweg. Die populärste Wanderung ist der Platteklip Gorge Hike: Startpunkt: Tafelberg Road Ecke Platteklipp Gorge (Koordinaten 33° 57’ 19.53"S 18° 24’ 57.23"E) Endpunkt: Tafelberg-Plateau (Koordinaten: 33° 57’ 43.20"S 18° 24’ 27.70"E) Dauer: 3 bis 4 Stunden (bergaufwärts) Fitnesslevel: mittelschwer www.iclimbedtablemountain.com/routes.phpCape Malay Cooking Safari: Bei der Tour durch den Stadtteil Bo-Kaap hörst du von einem lokalen Guide spannende Geschichten über die Kultur und vor allem das Essen der Regenbogennation. Ihr besucht eine einheimische Familie und kocht mit ihr gemeinsam ein leckeres Gericht. Ein tolles Finale deiner Reise durch Südafrika! Mindestens 2 Teilnehmer, Preis ca. 2.210 ZAR p.P. www.andulela.com/malay_cooking_tours.htmlSandboarding: In rasentem Tempo geht es die Atlatis Dünen in der Nähe von Kapstadt hinab. Dauer ca. 4 Stunden, Mindestens 4 Teilnehmer, Preis ca. 975 ZAR p.P. inkl. Transfers www.downhilladventures.com/activities/full-half-day-adventures/sandboarding/
  • 100 m˛ Regenwald 4 you
  • Abenteuerreise mit maximal 16 Teilnehmern
  • Aktivitäten laut Tagesprogramm
  • Deutsch sprechender, einheimischer Guide
  • Durchführungsgarantie ab 6 Teilnehmern
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 1 x Mittagessen, 3 x Abendessen
  • Nationalparkgebühren und Eintritte
  • Transport: Reiseminibus, Fahrrad, Boot, Flugzeug (Johannesburg – Port Elizabeth)
  • Unterkunft: 5 x Hotel, 5 x Lodge, 3 x Restcamp, 4 x Zeltlodge
  • Anschlussübernachtung im Urban Chic Hotel inkl. Frühstück: 69 € p.P. im Doppelzimmer bzw. 138 € p.P. im Einzelzimmer
  • Flughafentransfer in Johannesburg: kostenlos (bei Übernachtung im Premier Hotel O.R. Tambo)
  • Flughafentransfer in Kapstadt: 70 € pro Fahrzeug bei 1-4 Personen bzw. 90 € pro Fahrzeug bei 5-8 Personen. Bei Transfers zwischen 22.30 und 6.00 Uhr fällt ein Zuschlag von 10 € pro Fahrzeug an.
  • Langstreckenflug Frankfurt – Johannesburg: z.B. mit South African Airways oder Luftahnsa ab 899 € 
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands (2. Klasse): 89 €, auf Anfrage 
  • Vorübernachtung im Premier Hotel O.R. Tambo in Johannesburg inkl. Frühstück: 69 € p.P. im Doppelzimmer bzw. 125 € p.P. im Einzelzimmer
Merkmale der Reise

6 bis 16 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Unterkunft: 2 x Hotel, 8 x Lodge, 3 x Gästehaus, 4 x Restcamp

Reiseziele

Gardenroute (Südafrika), Johannesburg (Südafrika), Kap der guten Hoffnung (Südafrika), Kapstadt (Südafrika), Krüger Nationalpark (Südafrika)

Themen der Reise

Abenteuerreise, Erlebnisreise, Gruppenreise, Naturreise, Reise für junge Leute, Rundreise

Highlights
Highlights: Die Naturwunder an der Panorama Route. Auf der Suche nach den »Big Five« im Krüger-Park. Mit dem Fahrrad durch Soweto. Wandere an der wilden Küste des Tsitsikamma-Nationalparks. Die fabelhaften Strände der Garden Route. Zu Besuch auf einer Straußenfarm. »Back to school« in Amalienstein. Verkoste die edlen Tropfen von Stellenbosch. Wandere am Kap der Guten Hoffnung. Traumhaftes Finale: Kapstadt.

Wichtige Hinweise
Für die Reise genügt ein durchschnittliches Fitnesslevel. Ein Großteil der Wanderungen ist einfach, und einige Wanderungen sind mittelschwer mit Anstiegen. Die Dauer der Wanderungen beträgt eine bis zwei Stunden und im Tsitsikamma-Nationalpark ca. vier Stunden. Die Radtour ist ebenfalls leicht und dauert ca. vier Stunden. Bevor du die Reise buchst, versichere dich bitte im detaillierten Tagesprogramm, dass du fit genug für die Reise bist. Eventuelle Fragen dazu beantworten dir gerne die Reiseexperten von YOLO.

Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.

Bitte beachte, dass du dein Visum für diese Reise selbst beantragst. Dies kann einige Wochen dauern. Am besten du kümmerst dich gleich nach der Buchung darum. Einen tagesaktuellen Einblick über die detaillierten Visabestimmungen bietet die Website der jeweiligen Botschaft.

Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.

Für deine Reise solltest du pro Woche etwa 100 bis 150 € pro Person für nicht im Preis inbegriffene Mahlzeiten und Getränke einplanen.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Yolo Reisen ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Yolo Reisen GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
04.10.2019 - 21.10.2019 € 3.229,- € 4.008,- Zu diesem Datum anfragen
Yolo Reisen
ab € 3.229,-

pro Person

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 75225

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Im Bann der Natur"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung