Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Studiosus

Indien zum Pushkarfest

18-tägige Eventreise

Alljährlich zum Vollmond im November findet in der Oase Pushkar am Rand der Wüste Thar eines der reizvollsten Feste Indiens statt: Aus ganz Rajasthan kommen Gläubige zum Tempel des Gottes Brahma, um zu feiern und Riten zu zelebrieren. Wir mischen uns unter die Pilger - und erkunden natürlich auch Highlights wie das Taj Mahal.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Mittags Flug nach Delhi (Flugdauer ca. 7,5 Std.). Ankunft nach Ortszeit gegen Mitternacht. Ein Studiosus-Mitarbeiter empfängt Sie am Flughafen und bringt Sie zum Hotel.

Nach einem späten Frühstück nimmt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin mit nach Agra. Kurz vor unserem Ziel liegt in Sikandra das Grabmal des Großmoguls Akbar. Blüten aus Marmor und Sandstein, ein riesiger Park und eine bescheidene Grabkammer - der eigenwillige Baustil spiegelt den unkonventionellen Geist dieses Herrschers wider. 190 km. Zwei Übernachtungen in Agra.

Der Höhepunkt des Tages ist das Taj Mahal (UNESCO-Welterbe), ein Märchen aus weißem Marmor, das der Großmogul Shah Jahan als Grabmal für seine Lieblingsfrau errichten ließ. Das Rote Fort (UNESCO-Welterbe) lässt mit seinen prachtvollen Bauten aus Marmor und rotem Sandstein die Blütezeit des Mogulreiches wieder lebendig werden. Wie die schönen Marmoreinlegearbeiten noch heute gefertigt werden, sehen wir uns anschließend beim Besuch einer Produktionsstätte an.

Fatehpur Sikri (UNESCO-Welterbe), die Stadt Akbars, ist ein großartiges Beispiel der Mogularchitektur des 16. Jahrhunderts. In der aus rotem Sandstein geschaffenen Palastanlage erkennen wir die außergewöhnlichen Ideen dieses berühmten Regenten wieder. Weiter geht es durch das ländliche Rajasthan in die Maharadschastadt Jaipur. 260 km. Hier schauen wir den geschickten Schleifern über die Schulter und bewundern, wie sie in feinster Handarbeit Edelsteine zu Schmuckstücken verwandeln. Vielleicht haben Sie am Abend Lust, in eines der schönsten Kinos Indiens, das Raj Mandir, zu gehen? Zwei Übernachtungen in Jaipur.

Ein atemberaubender Anblick: Wenn die Morgensonne scheint, leuchtet der Palast der Winde am schönsten. Anschließend erkunden wir die palastartige Festung (UNESCO-Welterbe) der alten Hauptstadt Amber. Am Nachmittag unternehmen wir einen Rundgang durch den Stadtpalast und das Observatorium Jantar Mantar (UNESCO-Welterbe). Jaipur ist bekannt für seine Handwerkskunst. In einer Stoff- und Teppichfabrik haben wir Gelegenheit, mit dem Besitzer über seine Waren, aber auch über das Leben in Jaipur zu plaudern.

Die Grabstätte des muslimischen Mystikers Khwaja Mu'inddin Chishti in Ajmer, der von Zeitgenossen den Beinamen "Sonne des indischen Reiches" erhielt, zieht bis heute Pilger aus ganz Indien und Pakistan an. Im prächtig ausgestatteten Grabbezirk sowie auf den ihn umgebenden Basarstraßen herrscht lebhaftes Treiben. Vom eher islamisch bestimmten Ajmer fahren wir zum hinduistischen Pilgerort Pushkar. Er wird alljährlich im November zum Treffpunkt Tausender Gläubiger. Gemeinsam bummeln wir zum Brahmatempel. Fahrtstrecke 140 km. Zwei Übernachtungen in Pushkar in einem Zeltcamp.

Das Pushkarfest, ursprünglich ein rein religiöses Ereignis, zieht alljährlich neben Pilgern und Sadhus, oft streng asketisch lebende "heilige" Männer, auch viele Kaufleute und Kamelhändler an, die hier ihre Waren und Tiere zur Schau stellen. Stürzen Sie sich in das bunte Leben und genießen Sie den Tag bei einem der farbenprächtigsten indischen Feste.

Am Vormittag nehmen wir Abschied vom Pushkarfest. Auf kleinen Straßen, an Dörfern vorbei, fahren wir durch die Wüste nach Khimsar. 160 km. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen in unserem schönen Palasthotel zur freien Verfügung.

Osian war einst ein wichtiger Handelsplatz. Von seiner ursprünglichen Bedeutung zeugen heute noch einige schöne Tempel aus dem 8. bis 11. Jahrhundert, die wir uns ansehen. Danach Weiterfahrt nach Jaisalmer. Schon von Weitem sehen wir diese alte Handelsstadt mit ihrer honiggelben Festung (UNESCO-Welterbe) auf einem Felsen inmitten der Wüste liegen. Die Musikerkaste Manganiyar bewahrt bis heute die Tradition uralter Wüstenlieder. Wir besuchen sie, hören altes Liedgut und erfahren mehr über die Chansonniers der Wüste. Anschließend führt Sie Ihre Reiseleiterin zum schönsten Platz für den Sonnenuntergang, mit Blick auf die 99 Bastionen der Stadt. 280 km. Zwei Übernachtungen in Jaisalmer.

Vormittags Bummel durch die märchenhafte Altstadt von Jaisalmer. Mit Skulpturen geschmückte Tempel und prächtige Handelshäuser aus gelbem, filigran durchbrochenem Sandstein künden vom einstigen Reichtum der Stadt. Ihre Reiseleiterin kennt zum Glück die Wege durch die labyrinthartigen Gassen. Der Nachmittag gehört Ihnen. Lassen Sie sich von den fremden Geräuschen und Gerüchen zwischen Gewürzshop und Internetcafé faszinieren. Natürlich können Sie auch ganz gemütlich nach Stoffen und Decken stöbern und in einem der Dachterrassencafés Chai-Masala, indischen Gewürztee, schlürfen.

Weite Sanddünen, kleine Dörfer und Kamelherden säumen unseren Weg durch die Wüste nach Jodhpur. Drohend liegt Fort Mehrangarh hoch über dem indigoblauen Häusermeer. Wir besuchen die zinnenreiche Festung mit ihren Museen und hören Geschichten von Harems und märchenhaftem Reichtum. 275 km.

Unser heutiges Tagesziel ist der Tempel von Ranakpur. Dieser Marmortempel zählt zu den eindrucksvollsten der Jainakunst. Jeder Zentimeter scheint mit grazilen Tänzerinnen, Tieren, Blumenmotiven und anderen Ornamenten verziert. So zauberhaft wie seine Architektur ist auch seine Lage am Fuße der Aravalliberge. 180 km. Zwei Übernachtungen in Mount Abu.

Als "Olymp der Jainareligion" gilt Mount Abu, der hoch in den Bergen an einem See gelegene Pilgerort. Hier genossen die Briten in luftiger Höhe ihre Sommerfrische. Sie haben Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang durch den Basar oder zu einer Bootsfahrt auf dem Nakkisee. Die Dilvara-Tempel, aus weißem Marmor gemeißelt, sind Wunderwerke der Steinmetzkunst! Gemeinsam stehen wir vor überreich dekorierten Wänden, Säulen und Dächern. 140 km.

Auf ländlichen Straßen fahren wir weiter nach Udaipur. Stimmungsvoll lassen wir den Tag bei einer Bootspartie (abhängig vom Wasserstand) auf dem Picholasee ausklingen und bewundern im Vorbeifahren das legendäre marmorweiße Hotel Lake Palace, das wie ein Schiff auf dem Wasser schwimmt. Hier jagte Roger Moore als Geheimagent 007 den Bösewicht Kamal Khan. 120 km. Zwei Übernachtungen in Udaipur.

Mediterrane Gärten und Inselpaläste geben Udaipur ein ganz eigenes Flair. Wir bummeln durch die Gassen der Altstadt und lassen uns in einem Malatelier von Künstlern in die Geheimnisse der filigranen Miniaturmalerei einführen. Danach lotst Sie Ihre Reiseleiterin durch das Treppenlabyrinth des Stadtpalasts, der sich am Ufer des romantischen Picholasees ausbreitet.

Der Vormittag gehört Ihnen. Noch Platz im Koffer für ein Stück Indien zum Mitnehmen? Ihre Reiseleiterin verrät Ihnen sicher die Adressen ihrer Lieblingsläden. Am Nachmittag Fahrt zum Flughafen und Flug nach Delhi.

In Delhi verschmelzen Vergangenheit und Moderne. Durch das Regierungsviertel fahren wir in die Altstadt Delhis und besuchen die aus rotem Sandstein erbaute Freitagsmoschee Shah Jahans, lange Zeit die größte Moschee Asiens. Das Qutub Minar (UNESCO-Welterbe) ist das älteste monumentale Zeugnis islamischer Baukunst in Indien. Anschließend genießen wir die Ruhe am Grabmal des Humayun (UNESCO-Welterbe). Bis ca. 20 Uhr stehen Ihnen einige Hotelzimmer zum Frischmachen zur Verfügung. Kurz vor Mitternacht erfolgt die Fahrt zum Flughafen.

Nachts Rückflug von Delhi (Flugdauer ca. 8,5 Std.), Ankunft am Morgen.
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Infopaket/Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Flüge, Bus-, Jeep-, Bahn- und Bootsfahrten
  • Inlandsflug (Economy) mit Indigo Airlines von Udaipur nach Delhi
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 110 €)
  • Transfers/Stadtrundfahrt/Rundreise in landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 14 Übernachtungen in Hotels, meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 2 Übernachtungen in Pushkar in einem fest eingerichteten Zeltcamp
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Frühstücksbuffet, 15 Abendessen im Hotel, ein Barbecue-Abendessen im Hotel), zusätzlich 2 Mittagessen im Zeltcamp
  • Fahrt mit Geländewagen am 5. Tag
  • Einige Zimmer bis ca. 20 Uhr am 17. Tag
  • Bootsfahrt auf dem Picholasee
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 30 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Friedrichshafen
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Köln
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Paderborn
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

12 bis 25 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-/Luxus-Hotels

Reiseziele

Indien

Themen der Reise

Rundreise

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Studiosus ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Studiosus Reisen München GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
19.11.2020 - 06.12.2020 € 3.125,- € 4.005,- Zu diesem Datum anfragen
Studiosus
ab € 3.125,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 94133

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Indien zum Pushkarfest"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung