Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Studiosus

Irland - auf gemütlichen Wegen

14-tägige WanderStudienreise

"Cead mile failte" – hunderttausendmal willkommen! Das Gefühl, ein gern gesehener Gast zu sein, wird Sie auf dieser Reise ebenso erfreuen wie die zauberhaften Landschaften Irlands. Efeugleich umranken Legenden die unzähligen Steinkreise, Menhire und Ringforts, und so legt sich ein Hauch von Mystik über das Land wie der Nebel auf die Berge ... eine Mystik, von der Sie auch bei den Wanderungen und Spaziergängen dieser Reise umfangen werden. Ihr Reiseleiter ruft Sie dann wieder in die Gegenwart zurück. Er führt Sie nicht nur in den uralten Legendenschatz der Grünen Insel ein, sondern schildert Ihnen auch Aufstieg und Fall des "keltischen Tigers" und die Versuche, die Krise in Nordirland zu überwinden.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Dublin. Ihr Studiosus-Reiseleiter oder ein Mitarbeiter unserer Agentur begrüßt Sie am Flughafen. Wenn Sie bereits am Vormittag ankommen, haben Sie Gelegenheit, schon einmal auf eigene Faust Dubliner Luft zu schnuppern. War die irische Hauptstadt einst das Armenhaus Europas, so erleben wir heute eine agile Metropole.

Rundgang durch die irische Hauptstadt: Am Merrion Square sehen wir die berühmten bunten Türen, dann den Park von St. Stephens Green, die Haupteinkaufsstraße Grafton Street, das Vergnügungsviertel Temple Bar. Und immer wieder Reminiszenzen an die britische Herrschaft, den irischen Freiheitskampf und den in den 1990er Jahren einsetzenden, jäh gestoppten Wirtschaftsboom. Am Nachmittag geht es hinaus in die Natur, in die Wicklow Mountains. Zum Auftakt machen wir einen • Spaziergang (1 Std., leicht, ?0 m ?0 m) vorbei an idyllischen Seen zur Klostersiedlung Glendalough mit ihrem weithin sichtbaren Symbol des frühen irischen Christentums: dem Rundturm, der aus dem satten Grün des Tals stolz emporragt. Übernachtung in einem wunderschön gelegenen, etwas in die Jahre gekommenen Hotel in Glendalough. 80 km.

Hören Sie am frühen Morgen den Gesang der Amseln? Der heilige Kevin gründete das Kloster Glendalough und ist bis heute Schutzpatron Dublins und der Amseln. Wenn es also zwitschert, so ist das ein gutes Zeichen! Fast noch im Frühtau brechen wir auf zur • Wanderung (2 Std., leicht, ?100 m ?100 m) auf dem alten Pilgerpfad des Heiligen. Mittags bummeln wir durch das mittelalterliche Städtchen Kilkenny. Am Nachmittag geht es weiter zum imposanten Rock of Cashel, über Jahrhunderte ein bedeutender Sitz keltischer Könige und Bischöfe. Übernachtung in Clonmel. 210 km.

Der Süden Irlands steht für Rebellion: Fremdherrschaft und Armut trieben die Menschen in die Arme der IRA oder auf die Auswandererschiffe nach Amerika. Cork war einst ein wichtiger Hafen für Emigranten, heute ist die zweitgrößte irische Stadt ein aufstrebendes Wirtschaftszentrum. Wir bummeln zum bekannten English Market. Probieren Sie wie die Queen bei ihrem historischen Irlandbesuch 2011 irischen Räucherlachs! Weiter im Westen lehnt sich die Natur gegen das raue nördliche Klima auf; der milde Golfstrom erlaubt eine exotische wie üppige Blütenpracht. Wir setzen mit dem Boot über zur Blumeninsel Garinish und • spazieren (1 Std., leicht, ?0 m ?0 m) durch sattes Grün. Auf einer wunderschönen Strecke fahren wir im Abendlicht nach Killarney. Busstrecke 230 km. Zwei Übernachtungen.

Auf einer der schönsten Panoramastraßen Europas drehen wir heute unsere Runde. Eine stürmisch-romantische Fahrt! Am Rande der Straße warten viele Attraktionen: uralte Steinforts, ein Museumsdorf mit Bauernkaten und Torffeuern und die Strände von Waterville. Unterwegs treffen wir einen Algenexperten, der für uns auf einem Spaziergang die Geheimnisse der Meerespflanzen entschlüsselt. Kostproben inklusive! Vom Blick auf die Seenplatte war schon Queen Victoria ganz begeistert. 210 km.

Schroffe Klippen, weiße Strände, grasgrüne Hügel - unser Ausflug auf die Halbinsel Dingle zeigt Ihnen Irlands natürliche Reize im Überfluss. Am Dünenrücken des Ferienortes Inch • laufen wir (1 Std., leicht, ?0 m ?0 m) durch den feinen Sand, und wer mag, watet in den kühlen Wellen. Über Dingle Town fahren wir zum Gallarus Oratory, Irlands ältestem Gebetshaus. Wir pausieren bei einem Picknick: Zeit für stärkende Lachssandwiches, dann geht es weiter mit dem Bus zum Shannon, den wir mit der Fähre überqueren. Busstrecke 250 km. Zwei Übernachtungen in Ennis.

Mit einer Fähre setzen wir heute über zur Aran-Insel Inishmore und fahren weiter mit dem Bus zum Fort Dun Aengus - einer keltischen Festung am Rand der Steilklippen. Von hier • wandern wir (2,5 Std., leicht bis mittel, ?100 m ?100 m) durch eine spartanische Natur: Wind und Wellen haben die Klippen scharf geschliffen, die Fischer schafften mit großer Mühe Erde heran, damit sie auf dem steinigen Boden etwas anpflanzen konnten. Busstrecke 80 km. Harfenklänge verschönern heute unseren Abend: Eine Musikerin präsentiert Ihnen ihr Instrument und spricht mit Ihnen über ihre Heimat.

Morgens, noch bevor die Tagesausflügler ankommen, besuchen wir die Cliffs of Moher. Tief unter uns rollen die Brecher des Atlantiks gegen den Fels. 200 m fällt die Küste hier steil ab. Ein großartiges Naturspektakel! In Kilfenora entschlüsselt Ihr Reiseleiter die magischen Zeichen des Hochkreuzes und führt Sie zu einem steinernen Grab der Vorzeit. Mit dem Burren kreierte die Natur eine Karstlandschaft von bizarrer Schönheit. Wir • wandern (1 Std., leicht, ? 50 m ? 50 m) an der Bucht von Galway zwischen kahlen Kalksteinplatten und seltenen Pflanzen über einen alten Pilgerpfad. Übernachtung in Galway. 120 km.

Irland für Romantiker: Moore und Wiesen, Berge und Strände, dazwischen einsame Höfe und unzählige Schafe. Woher der Wind auch weht, wir • wandern (1 Std., leicht, ?50 m ?50 m) im Connemara-Nationalpark am Fuße des Berges Diamond Hill. Auf einer Farm können wir danach Torf stechen - und dabei von unserem Gastgeber einiges über den früher so kostbaren Brennstoff erfahren. Natürlich ist die gälische Sprache, die hier noch lebendig ist, ein Thema. Probieren Sie, ein paar Worte richtig auszusprechen! 260 km. Zwei Übernachtungen in Sligo.

In Drumcliff bestaunen wir ein Hochkreuz, bevor wir dem Dichter William Butler Yeats eine Rose aufs Grab legen. Mit einem Lied für Irland im Ohr • spazieren wir (1 Std., leicht, ?0 m ?0 m) am Strand von Mullaghmore der Brandung entgegen. Die größte Ansammlung von Megalithgräbern der ganzen Insel erwartet uns in Carrowmore. 70 km. Wo Sie heute zu Abend essen, bestimmen Sie selbst.

Zu den verkannten Schönheiten Irlands zählt die Grafschaft Donegal. Hier • wandern wir (2 Std., leicht, ?150 m ?150 m) im Glenveagh-Nationalpark, bekannt für seine urtümliche Landschaft und das romantische Schloss mit seinem Park. Die vollständig erhaltene Stadtmauer der nordirischen Stadt Derry weist ins unruhige 17. Jahrhundert, die letzten Unruhen liegen allerdings noch nicht sehr lange zurück. Heute schweigen die Waffen, Stacheldraht und Betonbarrieren sind gewichen. Wie stabil der Frieden ist, verrät uns vor dem Abendessen ein Ire im Gespräch. 200 km.

Von Derry geht es vorbei am Dunluce Castle an die Küste von Antrim zur Old Bushmills Distillery, der ältesten Whiskeybrennerei der Welt. Leicht beschwingt erfahren wir anschließend, warum der berühmte Giant's Causeway zu den Stätten des UNESCO-Welterbes zählt: Rund 40000 Basaltsäulen fügen sich zu eindrucksvollen Formationen. Dies ist eine würdige Kulisse für unsere heutige • Wanderung (2,5 Std., mittel, ?200 m ?200 m), vielleicht die schönste unserer Reise. Übernachtung in der nordirischen Hauptstadt Belfast. 170 km. Abendessen in Eigenregie.

Lange galt Belfast als Symbol für den irischen Bürgerkrieg, doch heute erleben wir eine Metropole im Aufbruch: Das Victoria Square Shopping Centre in der City bietet modernste Einkaufskultur, das Rathaus repräsentiert die Macht des britischen Empires. Wir queren wieder die Grenze zur Republik Irland und bekommen in der Klosterruine in Monasterboice mit dem Muirdach-Kreuz noch einmal das volle historische Programm präsentiert. Abseits ausgetretener Pfade erzählen dann in Loughcrew geheimnisvolle Steinhügel mit Ganggräbern vom Totenkult der frühen Bewohner Irlands. Beseelt von all den Eindrücken fahren wir zurück nach Dublin. 220 km.

Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Rückreise von Dublin oder Beginn der individuellen Verlängerung.
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Aer Lingus z.B. von Frankfurt oder München nach Dublin und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Fährfahrt über den Shannon
  • 13 Übernachtungen in guten, meist landestypischen Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 11 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Bootsausflug zur Blumeninsel Garinish
  • Ausflug zu den Aran-Inseln (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Eintrittsgelder (ca. 210 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn-, Schiffs- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Friedrichshafen
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Köln
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

12 bis 25 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Nordirland (Großbritannien)

Themen der Reise

Rundreise

Sicherheit in Nordirland
Bei dieser Reise machen wir einen mehrtägigen Abstecher von der Republik Irland nach Nordirland, da sich dort einige der reizvollsten Plätze der Insel befinden. Seit Abschluss des Karfreitagsabkommens im Jahr 1998 hat sich die Lage in Nordirland deutlich entspannt. Die Tatsache, dass seit 2007 eine Koalitionsregierung besteht, an der Vertreter der einst verfeindeten politischen und konfessionellen Parteien beteiligt sind, zeigt, wie weit der Prozess der Normalisierung fortgeschritten ist. Mehrere seit Ende 2009 von republikanischen Extremisten verübte Anschläge haben in jüngster Zeit zu einer zeitweisen Zunahme der Spannungen in Nordirland geführt: Dennoch konnten wir bisher alle unsere Reisen in Nordirland programmgemäß und störungsfrei durchführen.

Hinweis zur Sicherheit in den Hotels
Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen in Irland nicht immer dem deutschen Standard. Rauchmelder und Sprinkleranlagen in den Zimmern und Gängen sind nicht immer vorhanden, genauso können Notfall-, Evakuierungspläne und Lagepläne fehlen. Nicht immer weisen die Fensterbrüstungen und Geländer die in Deutschland vorgeriebenen Höhen auf. In den meisten Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm. Viele Hotelanlagen sind im Laufe der Zeit schrittweise gebaut bzw. erweitert worden. Wegen der häufigen Hinzufügung von Räumlichkeiten gibt es daher auch manchmal Unebenheiten im Fußboden sowie vermehrt Stufen. Die Wassertiefe in Hallenbädern ist manchmal in Metern, manchmal in Feet angegeben oder fehlt komplett. Es kann vorkommen, dass Rettungsringe und ein Bademeister nicht vorhanden sind. An Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte muss manchmal mit einer fehlenden Isolierung gerechnet werden. Sehr geehrter Reisegast, Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Nordirland zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben einen Auszug aus dem aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes zu Großbritannien, der auch aktuelle Informationen zu Nordirland enthält. Den kompletten Wortlaut finden Sie in Internet unter http://www.auswaertiges-amt.de. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at . Das Eidgenössische Department für Auswärtige Angelegenheiten veröffentlicht im Regelfall keine Sicherheitsinformationen zu westeuropäischen Ländern. Irland ist ein sicheres Reiseland. In den letzten 15 Jahren hat sich auch in Nordirland die Lage deutlich entspannt. Dennoch sind Anschläge radikaler Splittergruppen in Nordirland weiterhin nicht gänzlich auszuschließen, die Sicherheitsvorkehrungen der Behörden bleiben auf hohem Niveau. Die Tatsache jedoch, dass seit 2007 eine Koalitionsregierung besteht, an der Vertreter der einst verfeindeten politischen und konfessionellen Parteien beteiligt sind, zeigt, wie weit der Prozess der Normalisierung fortgeschritten ist. Aber immer noch kommt es gelegentlich, häufig an Feiertagen und nationalen Gedenktagen, in einigen Orten Nordirlands, vor allem in Ost-Belfast, zu Zusammenstößen zwischen radikalisierten und gewaltbereiten Randgruppen der beiden Konfessionen. Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle. Mit freundlichen Grüßen Ihr Studiosus-Team Stand: 8. Februar 2019

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts
Großbritannien und Nordirland einschließlich Britische Überseegebiete Stand: 8. Februar 2019 Aktuelle Hinweise Großbritannien und Nordirland bleiben solange Mitglied der Europäischen Union, bis der Austritt wirksam wird. Nach der Ablehnung des mit der EU ausgehandelten Austrittsabkommens durch das britische Parlament ist trotz vieler Bemühungen der Verhinderung weiterhin ein harter Brexit am 29. März 2019 möglich, aber auch eine Verschiebung des Austritts oder Nachverhandlungen. Sollte es noch zu einer Einigung kommen, werden sich für Reisende voraussichtlich bis zum 31. Dezember 2020 keine Änderungen ergeben.Für den Fall eines harten Brexits hat die britische Regierung zugesichert, bis zum 31. Dezember 2020 Personalausweise von EU-Bürgern weiterhin als ausreichend für Reisen anzuerkennen. Ab dem 1. Januar 2021 könnte dann ein Reisepass erforderlich und ein Personalausweis nicht mehr ausreichend sein. Die Einführung einer Visumpflicht für kurzfristige Aufenthalte von bis zu drei Monaten ist derzeit nicht beabsichtigt. Verbindliche Informationen zur Einreise nach Großbritannien und Nordirland können nur die zuständigen Britischen Vertretungen in Deutschland erteilen.Für Reisende könnten sich z.B. im Zollwesen weitere Änderungen ergeben, die derzeit noch nicht feststehen. Umfangreiche Informationen und FAQ stellen die britische Regierung, die Europäische Kommission sowie die Bundesregierung zur Verfügung. In Deutschland ist für ein vom Bundeskabinett beschlossenes Brexit-Übergangsgesetz das parlamentarische Verfahren eingeleitet worden. Landesspezifische Sicherheitshinweise TerrorismusIn Großbritannien wurden einzelne terroristische Anschläge mit Todesopfern und Verletzten verübt, zuletzt am 22. Mai 2017 in Manchester, am 3. Juni 2017 auf der London Bridge und in Borough Market sowie am 15. September 2017 in der U-Bahn-Station Parsons Green in London. Für Bedrohungslagen wegen internationalem Terrorismus gilt für alle vier Landesteile des Vereinigten Königreichs (England, Wales, Schottland, Nordirland) die zweithöchste Stufe 4, Severe. Für Bedrohungslagen wegen Nordirland-bezogenem Terrorismus gilt für England, Wales und Schottland die Stufe 3, Substantial; für Nordirland selbst gilt dagegen die Warnstufe 4, Severe. Informationen zu den Warnstufen bietet das Joint Terrorism Analysis Centre/Security Service (MI5). Die britischen Behörden rufen dazu auf, gegenüber der Terrorgefahr wachsam zu sein, insbesondere auf verdächtige Taschen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auf andere mögliche Anzeichen terroristischer Handlungen zu achten. Auskünfte über Sicherheitsvorkehrungen erteilt das Home Office unter der Telefonnummer +44 20 7035 4848 sowie unter Terrorism-National-Emergency.Auskunft zur aktuellen Lage in Bezug auf Nordirland wird über eine Rufnummer des Police Service of Northern Ireland (PSNI) +44 845 600 8000 erteilt. Kriminalität Reisende sollten insbesondere in Großstädten und dort vor allem an bei Touristen beliebten Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgrund von Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle, aber auch teilweise von Gewaltdelikten besondere Vorsicht walten lassen. Die British Transport Police gibt hilfreiche Tipps gegen Taschendiebe. Naturkatastrophen In der Karibik ist von Juni bis Ende November Wirbelsturmsaison. Reisende auf die Britischen Jungferninseln, die Turks & Caicos Inseln, Montserrat und Anguilla werden in dieser Zeit um Beachtung der Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland gebeten. Einige Britische Überseegebiete wie insbesondere St. Helena und Montserrat liegen in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten kommen kann.Informationen zum Verhalten bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis bietet das Deutsche GeoForschungsZentrum. Krisenvorsorgeliste Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert. Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Haftungsausschluss
Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen. Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor. Auswärtiges Amt Bürgerservice Arbeitseinheit 040 D-11013 Berlin Tel.: (030) 5000-2000 Fax: (030) 5000-51000

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Studiosus ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Studiosus Reisen München GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
19.05.2019 - 01.06.2019 - -
16.06.2019 - 29.06.2019 - -
28.07.2019 - 10.08.2019 € 3.039,- € 3.550,- Zu diesem Datum anfragen
25.08.2019 - 07.09.2019 € 3.039,- - Zu diesem Datum anfragen
08.09.2019 - 21.09.2019 € 2.938,- € 3.439,- Zu diesem Datum anfragen
Studiosus
ab € 2.938,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 84401

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Irland - auf gemütlichen Wegen"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung