Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Bavaria Fernreisen

Kleingruppen-Rundreise Georgien & Armenien

15-tägige Rundreise durch Georgien und Armenien

Kultur und Natur im Kaukasus Georgien und Armenien – jedes dieser Länder hat besondere Bräuche und Traditionen. Doch sind sie auch miteinander verbunden: durch ihre Lage an der historischen großen Seidenstraße. Wir werden durch fantastische Landschaften kommen, interessante Hauptstädte und eindrucksvolle Baudenkmäler besuchen. Genießen wir das bodenständige Essen, die aromatischen Weine und die warme Gastfreundschaft der Kaukasier.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Besuch der Festungsstadt „Rabati“, Ausflug Etschmiadsin & Zwartnots

Linienflug von verschiedenen deutschen Abflughäfen als Umsteigeverbindung nach Tiflis mit Ankunft am frühen nächsten Morgen.

Nach Ankunft in Tiflis Empfang durch unseren Reiseleiter und Transfer in unser Hotel. Die Zimmer sind bereits vorbereitet – ruhen wir uns nach dem Nachtflug noch etwas aus! Am späten Vormittag ein Spaziergang durch die Hauptstadt Georgiens; wir erleben u.a. die historische Altstadt, bummeln durch das Bäderviertel Abanotubani, fahren mit der Seilbahn hinauf zu der Festung von Narikala und genießen den Ausblick über Tiflis. Ein Bummel in der Umgebung der „Trockenen Brücke“ über den farbenfrohen Floh- und Bildermarkt beendet den heutigen Besuchstag. F/M

Fahrt zur Höhlenstadt von Wardsia mit ihrer einmaligen Klosterkirche. Von der einst sich über 13 Stockwerke mit aus tausenden von in den Fels gemeißelten Wohnhöhlen erstreckenden Anlage sind heute noch etwa 750 Gebäude erhalten, die sich auf 7 Stockwerke verteilen. Unser Besichtigungs-Rundgang (mittelschwer) nimmt etwa 3 Stunden in Anspruch. Vorbei an der einst mächtigen Festung von Chertwissi (Fotostopp) geht es im Anschluss weiter nach Achaltsiche. F/M

Morgens ein Besuch der Festungsstadt „Rabati“, die über Achaltsiche thront. Weiterfahrt in den beliebten Kurort Borjomi. Wir wollen hier eine Bienenzucht besuchen, den Honig probieren und von dem berühmten Heilwasser der Region kosten. Im Anschluss geht es auf der alten georgischen Heerstraße in den Wintersportort Gudauri im großen Kaukasus. F/M

Unser Ausflug führt über den 2.395 m hohen Kreuzpass nach Stepanzminda. Von hier aus können wir einen eindrucksvollen Blick auf den schneebedeckten Kasbeg, den höchsten Berg Georgiens genießen. Im Rahmen einer etwa 3-stündigen Wanderung erreichen wir die Dreifaltigkeitskirche Gergeti, malerisch am Fuß des Kasbeg gelegen. (mittelschwer, es sind ca. 400 Höhenmeter zu bewältigen; festes Schuhwerk erforderlich. Alternativ, gegen Mehrkosten, Auffahrt per Allradfahrzeug (max. 5 Personen, ca. € 80,- pro Fahrzeug). F/M

Fahrt, mit einem Halt an der Klosteranlage von Ananuri, nach Mzcheta, in die alte Hauptstadt Georgiens. Zunächst machen wir jedoch Halt am Kloster Dschwari mit seiner Kreuzkuppelkirche, das hoch über Mzcheta thront. In Mzcheta selbst sehen wir die eindrucksvolle, mittelalterliche Swetizchoweli-Kathedrale, die über mehrere Jahrhunderte die Krönungs- und Begräbniskirche georgischer Könige war. Nachmittags sind wir zurück Tiflis. F/M

Heute kommen wir in die malerische Weinbauregion Georgiens; am Vormittag ein Bummel über den großen Markt von Telavi und Besuch der berühmten Alawerdi-Kathedrale, die auch gerne „die weiße Perle Georgiens“ genannt wird. Am Nachmittag erreichen wir das auf einem Hügel liegende Sighnaghi. Genießen wir das besondere Flair des Städtchens im Rahmen eines Spaziergangs entlang der mittelalterlichen Stadtmauer. F/M

Vormittags ein Besuch des Historischen Museums der Stadt mit seiner interessanten archäologischen und ethnologischen Sammlung seit der Zeit der Stadtgründung und seiner Schatzkammer. Im Anschluss ein Blick in die Kunstgalerie, um uns mit Werken der wichtigsten Vertreter georgischer Kunst vertraut zu machen. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. F/M

Überland-Fahrt an die Grenze zu Armenien. Hier erfolgt ein Fahrzeug- und Reiseleiterwechsel. Mit unserer armenischen Reiseleitung geht es anschließend weiter in Richtung Haghartsin-Kloster (10.-13. Jhrt.), das an einer Schlucht des Flusses Aghstafa in einem gemäßigten Regenwald mit zahlreichen Eichen steht. Am Nachmittag erreichen wir den Kurort Dilijan, in der sog. „armenischen Schweiz“. Kurzer Stadtrundgang mit Besuch einer Bierbrauerei und der Museumsstraße „Scharambeyan“. F/A

Weiterfahrt zum Sevan-See, die „blaue Perle Armeniens“. Auf einer Halbinsel im See finden wir die Reste eines Klosters, das im Mittelalter u.a. von der armenischen Aristokratie als Rückzugsort genutzt wurde. Ein weiterer Höhepunkt unseres Besuchstages ist das Friedhofsfeld von Noratus mit seinen Kreuzsteinen, den „Chatschkaren“. Wir wollen hier auch einen Steinmetz besuchen, der diese traditionellen Kreuzsteine noch heute bearbeitet. Unser Reisetag endet in Jerevan, der Hauptstadt Armeniens. F/M

Wir besuchen zunächst den Sonnentempel von Garni und erleben, wie die armenischen Frauen das traditionelle Fladenbrot „Lawasch“ zubereiten. Im Anschluss Besuch der in einer Felsenschlucht liegenden Klosteranlage von Geghard. F/M

Im Rahmen unserer Stadtbesichtigung sehen wir u.a. die sog. „Kaskade“, den monumentalen Platz der Republik, das Opernhaus, die Blaue Moschee und die Kathedrale der Stadt. Sehr interessant ist der Besuch des Matenadaran, des Zentralarchivs für alte armenische Handschriften. Der hier gezeigte „Codex Etschmiadsin“ von 989 hat fast den Rang einer nationalen Reliquie. F/M

Fahrt zum Kloster von Khor Virap, in der Nähe der armenisch-türkischen Grenze unmittelbar am biblischen Ararat gelegen. Lassen wir uns hier die Geschichte von Gregor dem Erleuchter erzählen, der das Christentum nach Georgien brachte. Im Dorf von Khor Virap werden wir eine lokale Familie besuchen und den selbstgemachten, in tönernen „Quevris“ gereiften Wein probieren. Im Anschluss ein Besuch der Höhle von „Areni I“, in der der weltweit älteste erhaltene Lederschuh und die älteste Weinfabrikation auf der Kupfer-Steinzeit entdeckt wurde. Das Kloster von Noravank bildet den Abschluss des heutigen Besuchstages. An der Mausoleumskirche sehen wir eine detailliert ausgearbeitete Gestalt Gottes, die einzige Darstellung dieser Art in Armenien. Rückfahrt nach Jerevan. F/M

Wir fahren in das Zentrum der Armenisch-Apostolischen Kirche bei Etschmiadzin. Die Kathedrale ist bis Ende 2020 wegen Restaurierungs-Arbeiten geschlossen. Wir besuchen die wichtigen Kirchen von St. Gayane und St. Hripsime. Auf dem Weg zurück ein Halt an den Ruinen der Palastkirche von Swartnots. Zurück in Jerevan, besuchen wir das Denkmal/Museum für die Opfer des Völkermordes von 1915. Ein letzter Halt an der Brandy-Destillerie „Ararat". Wir unternehmen einen Rundgang durch die Lagerhallen und genießen eine Probe der guten Tropfen. F/M

Abreise Früher Transfer zum Flughafen von Jerevan und Rückflug zu unserem jeweiligen Heimatflughafen. F F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
  • Linienflüge mit LOT Polish Airlines ab/bis Deutschland über Warschau nach Tiflis und zurück von Jerevan (jeweils als Umsteigeverbindung über Warschau)
  • Transfers und Ausflüge je nach Gruppengröße im komfortablen Minibus oder Reisebus mit Klimaanlage
  • 13 Übernachtungen in Hotels und Berggasthöfen im Doppelzimmer
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf: F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen
  • 1 Flasche Mineralwasser pro Person pro Tag
  • Rundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Qualifizierte deutschsprechende Reiseleitungen in Armenien und Georgien
  • 1 Reiseführer nach Wahl pro Buchung
  • Rail&Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • None
Merkmale der Reise

4 bis 16 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtungen in ausgewählten Unterkünften

Reiseziele

Armenien, Georgien

Themen der Reise

Erlebnisreise, Gruppenreise, Kombinationsreise, Kulturreise, Kunstreise, Naturreise, Rundreise

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Bavaria Fernreisen ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Bavaria Fernreisen GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
08.05.2020 - 22.05.2020 € 1.898,- € 2.298,- Zu diesem Datum anfragen
22.05.2020 - 05.06.2020 € 1.898,- € 2.298,- Zu diesem Datum anfragen
29.05.2020 - 12.06.2020 € 1.898,- € 2.298,- Zu diesem Datum anfragen
12.06.2020 - 26.06.2020 € 1.898,- a.A. Zu diesem Datum anfragen
17.07.2020 - 31.07.2020 € 1.898,- a.A. Zu diesem Datum anfragen
14.08.2020 - 28.08.2020 € 1.898,- € 2.298,- Zu diesem Datum anfragen
25.09.2020 - 09.10.2020 € 1.898,- a.A. Zu diesem Datum anfragen
16.10.2020 - 30.10.2020 € 1.898,- € 2.298,- Zu diesem Datum anfragen
Bavaria Fernreisen
ab € 1.898,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 91387

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Kleingruppen-Rundreise Georgien & Armenien"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung