Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Reisefieber

Königreich Bhutan mit Trekking: Bumdrag Hike – auf dem Pilgerweg rund ums Taktshang-Kloster

8-tägige Rundreise ins Königreich Buthan

englischsprachige Privatreise Königreich Bhutan ab/bis Paro, Reisebeginn täglich

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Riesige Buddha-Statue, Klosteranlage Trashi Choe Dzong, Nonnenkloster Sangchen Dorji Lhendrup

Im kleinen Königreich Bhutan, das sie vorbei an den höchsten Bergen der Welt erreichen, ist das Bruttonationalglück (Gross National Happiness) erklärtes Ziel der Regierung für die Bewohner. Und tatsächlich: Schon auf dem Flughafen nehmen Sie die entspannte Atmosphäre wahr, die überall im Land herrscht, und Sie werden herzlich von Ihrem Reiseleiter und Fahrer begrüßt. Als Erstes geht es entlang eines smaragdgrünen Flusses und durch felsige Schluchten weiter in die Hauptstadt Thimphu. Thimphu ist in den letzten Jahren stark gewachsen und die Häuser ziehen sich die Hänge hinauf, die die Stadt umgeben. Sie können je nach Ihrer Ankunftszeit noch einige Besichtigungen wie z.B. einen Besuch des Changankha-Klosters, einen Rundgang am Memorialchorten oder einen Spaziergang beim Takin-Freigehege unternehmen sowie in einer Schule für traditionelle Handwerkskünste die Schüler bei ihrer Ausbildung kennenlernen. Wenn Sie am Wochenende in Thimphu sind, können Sie natürlich den Wochenmarkt besuchen.
(Fahrtzeit 1,5 Stunden)
Übernachtung in Thimphu.

Heute Morgen geht es zunächst hinauf zur riesigen Buddha-Statue über der Stadt, in deren Sockel ein schönes Kloster untergebracht ist. Sie können von hier aus eine herrliche Aussicht über das gesamte Thimphu-Tal genießen. Anschließend steht ein Ausflug in ein pittoreskes Seitental auf dem Programm, an dessen Ende Sie entweder das Kloster Cheri oder das Kloster Tango besuchen können. Zu Fuß benötigen Sie ca. 1 Stunde, um dorthin zu gelangen. Auf der Rückfahrt steht die Klosteranlage Trashi Choe Dzong auf dem Programm und ein Rundgang in der Textil Academy ist ebenfalls lohnenswert. Zurück sind im Stadion von Thimphu häufig Bogenschützen anzutreffen, die den Nationalsport ausüben und mit Gesängen und Tänzen jeden Treffer feiern. Weitere Eindrücke können Sie danach bei einem Bummel auf eigene Faust durch die kleinen Gassen der Stadt sammeln.
Übernachtung in Thimphu.

Am Vormittag bringt Sie Ihr Fahrer hinauf zum Dochu La (La=Pass), entspannt können Sie die Fahrt genießen und die herrliche Landschaft an sich vorbeiziehen lassen. 108 Chorten und unzählige Gebetsfahnen bilden eine schöne Szenerie und laden zu einem Rundgang ein. Die eindrucksvollen Gipfel der Siebentausender, die die Grenze zu Tibet bilden, sind von hier aus bei klarem Wetter zu sehen. Auf einer kurvigen Straße geht es dann von der Passhöhe hinunter ins Tal von Wangdue Phodrang, durch das ein breiter Fluss fließt. Sie unternehmen eine gemütliche Wanderung zum kleinen Tempel Chimi Lhakhang, der auf einem Hügel liegt. Im Tempel werden viele Kinder getauft und auch Paare mit Kinderwunsch pilgern hierher und erbitten den Segen des großen buddhistischen Meisters Drukpa Kinley, dem das Kloster gewidmet ist. Zum Abschluss des heutigen Tages fahren Sie noch hinauf zum Sangchen Dorji Lhendrup, einem Nonnenkloster, das sich auf einem Bergrücken erhebt.
Übernachtung in Wangdue Phodrang oder Punakha.

In Punakha steht wohl eines der beeindruckendsten Bauwerke Bhutans: der mächtige Punthang Dechen Phodrang Dzong, ein früheres Bollwerk gegen die einfallenden Tibeter. Sie gelangen über eine schöne traditionelle Holzbrücke hinüber zu dem riesigen Bauwerk, dessen Innenhöfe durch wunderschöne Schnitzereien und Malereien beeindrucken. Hinter dem Dzong treffen Sie auf die längste Hängebrücke Bhutans, die über den Pho Chhu hinüber zu einem kleinen Dorf führt. Der Khamsum Yuelly Namgyal Chorten liegt im hinteren Teil des Tales. Über drei Etagen ist er mit Figuren aus dem tantrischen Buddhismus geschmückt. Sie gelangen auf einem schönen, einfachen Fußmarsch von einer guten Stunde entlang von Reisfeldern hinauf zu dem Chorten, von dessen Dach sich ein herrlicher Blick auf die Umgebung und die Berge bietet. Am späten Nachmittag kehren Sie voller schöner Eindrücke zurück ins Hotel in Wangdue Phodrang oder Punakha.

Über den Dochu La geht noch einmal zurück nach Thimphu, wo Sie einen Abstecher zum Simthoka Dzong unternehmen, bevor Sie nach Paro weiterreisen. Das Parotal gilt mit seinen ausgedehnten Reisfeldern und dem beeindruckenden Dzong als eine der schönsten Gegenden Bhutans. Hier können Sie das Nationalmuseum besuchen, den Dzong besichtigen und bei einem Bummel durch das kleine Städtchen entspannen.
Übernachtung in Paro.

Sie unternehmen eine wunderschöne 2-tägige Wanderung, die Teil des Pilgerpfades ist, der rund um das Taktshang Kloster am Fuße eines Felsens führt, unter dem das Kloster Bumdrag liegt. Bumdrag, ehemals Yangtsedrag genannt, wurde einst vom großen tibetischen Meister Machig Labdron besucht, der auf eine große Gruppe von Dakinis stieß, die an diesem Ort ein Festmahl hielten. Seitdem heißt der Ort Bumdrag, was so viel wie „Der Felsen der 100.000 Dakinis“ bedeutet. Der Felsen soll hunderttausend Fußabdrücke aufweisen.
Den heutigen Tag beginnen Sie mit einer ca. 30-minütigen Fahrt hinauf zum Kloster Sangchen Choekhor, das wie eine Festung hoch über dem Parotal thront. Das Kloster, das eine wichtige Ausbildungsstätte für Mönche ist, liegt bereits auf 2.800 m Höhe. Von hier starten Sie Ihre ca. 4-stündige Wanderung hinauf nach Bumdrag, das noch in weiter Ferne scheint.
Durch wunderschönen Hochwald, der mit Farnen und Rhododendrenbüschen durchzogen ist, führt der Weg bergauf. Nach ca. 2 ˝ Stunden erreichen Sie den kleinen Chhoechongtse Lhakhang, wo Sie einen kurzen Halt einlegen und eine wunderbare Aussicht auf das unten liegende Parotal haben. Der Lhakhang wurde im 17. Jahrhundert von Lama Dragpa Gyatsho erbaut.
Bis Bumdrag sind es von hier nochmal etwa 2 Stunden. Hinter dem Lhakhang führt der Weg nun etwas steil bergan, um eine Bergkuppe zu umrunden. Sie haben einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden Täler und Berge. Einige Steinstupas und zerfranste Gebetsfahnen führen auf einem kleinen Pass in flacheres Gebiet, das schließlich aus dem Wald herausführt und den ersten Blick auf Bumdrag (3.800 m) ermöglicht. Der Weg führt nun über eine große freie Fläche hinauf zu dem kleinen Kloster, und ein Chorten und Gebetsfahnen kündigen den heiligen Bezirk an. Bei guter Sicht können Sie von den gegenüberliegenden Bergen bis zum Kanchenjunga sehen.
Am Nachmittag können Sie das kleine Kloster besuchen, die Umgebung erkunden und evtl. zu einem der Gipfel (ca. 4000 m) aufsteigen, die hinter dem Felsen aufragen. Sie könne hier bis zum Jhomolhari-Massiv sehen. Früher wurde diese Gegend auch für Luftbestattungen genutzt.
Übernachtung im Luxuscamp.

Während des reichhaltigen Frühstücks können Sie den fantastischen Ausblick vom Kloster aus genießen. Danach geht es weiter, zunächst zu einer kleinen Quelle mit heiligem Wasser und dann auf einem angenehmen Weg durch lichten Pinienwald weiter nach unten. Nach ca. einer guten Stunde erreichen Sie das kleine Kloster Yoselgang, das im Jahr 1646 erbaut wurde. Ugen Tsemo, das nächste Kloster, liegt direkt über dem Taktshang- Kloster. Ugen Tsemo wurde nach einem Brand im Jahr 1958 wieder renoviert. Es erscheint fast nicht möglich, den gegenüberliegenden kleinen Zangdopelri Lhakhang zu erreichen, der das Paradies von Guru Rinpoche symbolisiert. Oberhalb eines Wasserfalls, der tosend in die Schlucht stürzt, führt jedoch ein Weg hinüber zu dem kleinen Gebäude, von wo aus man herrliche Fotos von oben auf das Taktshang-Kloster machen kann. Nach einer kleinen Rast geht es nochmals ein Stück bergab und schließlich erreichen Sie den Hauptweg, der hinüber zum Taktshang-Kloster, Tigernest genannt, führt. Auf einem flachen Stück geht es bis zum Aussichtspunkt und dann auf unzähligen Steinstufen hinüber zum Kloster.
Das Kloster kam dadurch zu seinem Namen, dass sich Khandro Yeshi Tshogyal, die Gefährtin von Padmasabavha (genannt Guru Rinpoche – kostbarer Meister), in eine Tigerin verwandelt haben soll, um sich und ihren Meister vor wilden Tieren und unerwünschten Besuchern zu schützen. Beide konnten so ungestört ihrer Meditation nachgehen. Schnell ging die Kunde, dass dort oben in der Höhle eine gefährliche Tigerin lebe, und so wurden sie in Ruhe gelassen!
Der Ort selbst wurde im 8. Jahrhundert von Guru Rinpoche gesegnet und als einer der zwei heiligsten Orte (zusammen mit dem Kalash in Tibet) des ganzen Himalaja-Gebiets bezeichnet.
Viele weitere große Meister des Buddhismus kamen deshalb über die Jahrzehnte ebenfalls an diesen Ort, um dort zu meditieren, so auch Milarepa. Der Zhabdrung ordnete im Jahr 1645 an, dass der junge Gyalsey Tenzin Rabgye dort ein Kloster errichten sollte. Die Bauarbeiten konnten dann jedoch erst im Jahr 1692 beginnen. Das Kloster wurde verschiedene Male renoviert und musste nach dem verheerenden Brand im Jahr 1998 wieder neu aufgebaut werden. Zum Mittagessen geht es nach dem Besuch des Klosters in die etwas unterhalb liegende Cafeteria. Von dort sind es dann nur noch ca. 40 Minuten bis zum Endpunkt des Treks auf dem großen Parkplatz.
(Gehzeit ca. 5 – 6 Stunden)

Heute geht es zum Flughafen und schon müssen Sie wieder Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land und seinen freundlichen Bewohnern.

  • Rundreise Königreich Bhutan auf Privatbasis
  • 6 Übernachtungen in landestypischen Hotels der Standard-Kategorie
  • 1 Übernachtung im Luxuscamp in Bumdrag (Bett im Zelt vorhanden, Gepäck wird mit Pferden raufgebracht)
  • Visum für Bhutan – Visainformation Bhutan
  • Abgaben an das Department of Tourism laut staatlicher Regelung
  • alle Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • alle Transfers und Fahrten
  • Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung
  • persönliche Ausgaben
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Versicherungen
  • Flug mit Drukair oder anderen Fluggesellschaften
Merkmale der Reise

ab 2 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Unterbringung in ausgewählten Unterkünften

Reiseziele

Bhutan

Themen der Reise

Erlebnisreise, Kombinationsreise, Kulturreise, Kunstreise, Naturreise, Rundreise

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Reisefieber ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - reisefieber-reisen GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
01.03.2019 - 31.05.2019 € 2.089,- € 2.318,- Zu diesem Datum anfragen
01.06.2019 - 31.08.2019 a.A. a.A.
01.09.2019 - 30.11.2019 € 2.089,- € 2.318,- Zu diesem Datum anfragen
01.12.2019 - 31.12.2019 a.A. a.A.
Reisefieber
ab € 2.089,-

pro Person

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 81442

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Königreich Bhutan mit Trekking: Bumdrag Hike – auf dem Pilgerweg rund ums Taktshang-Kloster"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung