Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Marco Polo Reisen

Kuba - Von West nach Ost

15-tägige Entdeckerreise

Beim Salsa-Tanzkurs Ihre heißblütige Seite entdecken, in der Schweinebucht im glasklaren Wasser schnorcheln und im Humboldt-Nationalpark die wilde Natur erkunden. In Havanna und Santiago über großartige Kolonialarchitektur staunen, im beschaulichen Bayamo und in den Casas Particulares in Trinidad mit Kubanern plaudern. Relaxen am Traumstrand von Guardalavaca - der perfekte Kuba-Mix erwartet Sie auf dieser 15-Tage-Rundreise.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Mittags Flug mit Condor von Frankfurt nach Havanna (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.). Ankunft am Abend, Ihr Marco Polo Scout erwartet Sie und bringt Sie zum Hotel. Drei Übernachtungen in Havanna.

Morgentreff am Parque Central. In Habana Vieja, der Altstadt von Havanna, funkt es sofort: Liebespaare auf dem Prado, bröckelnder Putz an den Kolonialbauten, zwischendrin die liebevoll restaurierten Straßenkreuzer. Vielleicht am freien Nachmittag mit einem Chauffeur durch die Stadt knattern? Davor nimmt Sie der Marco Polo Scout mit auf Hemingways Spuren: von der Bar Bodeguita del Medio über die Plaza de la Catedral bis zur Dachterrasse des Hotels Ambos Mundos. Toller Blick! Abends: Willkommensdinner in einem Paladar.

Tagesstart im Revolutionsmuseum. Che und Fidel, der Traum von "Cuba libre" - was ist daraus geworden? Ihr Scout erzählt sicher auch von seinen eigenen Eindrücken. Anschließend rein ins Rummuseum! Der Unterschied zwischen fünf- und zehnjährigem Havana Club Rum? Probieren, raten, nochmals probieren und mit Schwung gleich weiter zu unserer ganz persönlichen Salsa ŕ la cubana, einem Tanzkurs mit echten Profitanzpartnern. Am freien Abend dann zur Feuerprobe in die Salsaclubs von Havanna?

Abschied von Havanna, Fahrt gen Osten, erster Stopp: die Schweinebucht. Ihr Scout hat die passenden Storys von 1961 dazu. Glasklare Einblicke ins Unterwasserleben bekommen wir beim Schnorcheln im Karibischen Meer. Fotomotive bis zum Abwinken in Cienfuegos: Palacio de Valle, Plaza Mayor, Parque José Martí ... Abends in Trinidad erwarten uns die Gastgeber der Casas Particulares, gemütlicher Privatpensionen. Echtes Kuba voraus! Drei Übernachtungen.

Frühstück mit Ihren Gastgebern, kubanisch relaxt in den Tag starten. Trinidads Altstadt beschert uns den wahr gewordenen Kolonialtraum in Pastell, niedrige Häuser säumen dicht gedrängt die Gassen, Oldtimer holpern übers Kopfsteinpflaster. Unbedingt probieren: den Cocktail Canchanchara in der gleichnamigen Bar. Ihr Scout führt Sie hin. Der Nachmittag ist frei für eigene Entdeckungen. Einkaufen auf dem Handwerkermarkt? Im Privatrestaurant La Cubita in der Calle Gutiérrez echte kubanische Küche genießen?

Heute heißt es für den, der mag, die Wanderschuhe schnüren. Erkunden Sie mit Ihrem Scout die Umgebung am Rande des Naturparks Topes de Collantes (34 €). Auf dem Wanderweg durch die Natur heißt es: Augen auf nach Kubas Nationalvogel Tocororo mit seinem rot-blauen Federkleid. Am Ende des Trails wartet ein kühler Wasserfall, und Stärkung gibt's in einem Ausflugslokal. Nicht in Wanderlaune? Dann im Taxi an die Playa! Abends tanzt ganz Trinidad Salsa unterm Sternenhimmel, tanzen Sie mit!

Die Fahrt über die Insel führt uns heute durch das Tal der Zuckermühlen ins Städtchen Camagüey. Unterwegs stoppen wir am Torre Iznaga, steinernes Zeugnis aus Zeiten der Sklaverei. Abends haben Sie Zeit zur Erkundung der charmanten Altstadt von Camagüey.

Das Transportmittel von Camagüey heißt Bicitaxi, die kubanische Rikscha-Variante. Die winkt Ihr Scout für Sie heran, und gemeinsam geht's auf Citytour. Dann weiter gen Osten: In Bayamo haben viele kubanische Traditionen ihren Ursprung. Fragen Sie den Scout!

Wir durchqueren die Sierra Maestra, den höchsten Gebirgszug Kubas, auf dem Weg in den Wallfahrtsort El Cobre. Schon im Visier: Santiago. "Die heimliche Hauptstadt Kubas", laut Scout. Hier brodelt das afrokaribische Leben in den Straßen: Musik, Menschen, Tanz, ein Lebensgefühl, das mitreißt. Zwei Übernachtungen.

Die Festung Castillo del Moro und Santa Ifigenia, wo Fidel Castro und Compay Segundo vom Buena Vista Social Club beerdigt sind, liegen auf unserem Weg. Danach: Fährfahrt nach Cayo Granma, wo einst Sklavenhändler wohnten. Heute sind es eher Fischer mit ihren Familien. Klar, was auf den Teller kommt, oder? Der Nachmittag in Santiago ist frei für eigene Entdeckungen.

Auf der Passstraße La Farola kurven wir vorbei an Guantánamo in den äußersten Osten. An der Kliffküste entlang wachsen Kakteen, uneinsehbar irgendwo das berüchtigte US-Lager ... Tagesziel ist Baracoa. Den Stadtrundgang im historischen Zentrum bebildert der Scout mit interessanten Geschichten. Einzigartiges Relikt: das Holzkreuz, das Kolumbus angeblich 1492 bei seiner Landung hier hinterließ. Zwei Übernachtungen in Privatpensionen.

Im Nationalpark Alexander von Humboldt erblüht der Forschergeist. Wir erreichen und erkunden den Park per Bus und zu Fuß. Schon auf einer kurzen Wanderung (Gehzeit ca. 2 Std.) zeigt sich der Artenreichtum.

Auf teilweise etwas abenteuerlichen Straßen geht die Fahrt weiter nach Guardalavaca, wo wir nach einem Nachmittag am Strand unseres Resorthotels beim Abschiedsessen auf einen gelungenen Urlaub anstoßen.

Noch ein letzter Strandspaziergang? Dann Transfer zum Flughafen von Holguín, am Abend Rückflug mit Condor nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 9,5 Std.).

Vormittags Landung in Frankfurt.
  • Linienflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Havanna und zurück von Holguín; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen, klimatisierten Bussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels, 5 Übernachtungen in Privatpensionen (Casas Particulares)
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Eintritte
  • Salsakurs
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 13 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • 39 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 34 € - Wanderausflug El Cubano
  • 25 € - Kubanische Touristenkarte
  • 78 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Friedrichshafen
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

10 bis 18 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Landestypischen-/Mittelklasse-/Komfort-/Luxus-Hotels

Reiseziele

Kuba

Themen der Reise

Rundreise

Marco Polo Live
Am 3. Tag kommt's raus: Steckt kubanisches Blut in Ihnen? Oder führt der feurige Tanzpartner einfach so verdammt gut, dass Ihnen Salsa wie ein Cuba libre auf dem Prado vorkommt? Grundschritt, Hüftschwung, im Handumdrehen haben wir die Basics drauf! Zeit zum Intensivieren gibt es genügend in den nächsten Tagen.

Ein offenes Wort
Trotz des Tourismusbooms der letzten Jahre ließ der Hotelkomfort und auch die Hotelauswahl außerhalb Havannas und der modernen Ferienresorts an der Karibikküste oft zu wünschen übrig. Mit Unterstützung großer spanischer Hotelketten werden nun im ganzen Land nach und nach auch die Rundreisehotels auf internationalen Standard gebracht. In dieser Übergangsphase lassen sich Hotel- und Programmänderungen zwar nicht immer vermeiden, andererseits hat sich das zuletzt nicht mehr stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis schon deutlich verbessert. Was Sie auf jeden Fall erwartet: Kubas besonderer Charme! Lassen Sie sich vom Flair der Insel begeistern!

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Reisepass und kubanische Touristenkarte erforderlich, die wir gerne für Sie besorgen. Den aktuell anwendbaren Preis für diesen Service entnehmen Sie bitte der Rubrik "Zusätzlich buchbare Extras", sobald Sie einen Reisetermin und die Unterkunftsart ausgewählt haben. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Ausrüstung
Ergänzend zu den o.g. Kleidungsempfehlungen soll die folgende Liste bei der Zusammenstellung des Gepäcks helfen: - Tagesrucksack - 1 Paar feste Trekking- oder Wanderschuhe für Wanderungen - Badesachen - Insektenschutzmittel - Ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut)

Sicherheit auf Wanderungen!
Manche unserer Wanderungen sind bei schlechtem Wetter nicht möglich oder gefährlich. Dies gilt in besonderem Maße bei rutschigem Untergrund, bei schlechten Sichtverhältnissen oder nach Regenfällen (Steinschlaggefahr, hohe Wasserführung von Bächen). In solchen Fällen sind unsere Reiseleiter angehalten, die üblichen Sicherheitsregeln zu beachten und ggf. die Wanderungen durch andere Wege oder ein alternatives Besichtigungsprogramm zu ersetzen.

Gesundheitshinweise
Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können. Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen
Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann. Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt: - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten. - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein. - Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen.

Kuba
Aktuelle medizinische Hinweise Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen. Impfschutz Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Cholera (s. u.) empfohlen. Zika-Virus-Infektion Gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird Kuba mit einer möglichen Übertragbarkeit von Zika-Viren klassifiziert, d.h. Kategorie 1 bzw. 2 der aktuellen WHO-Einteilung, auch wenn u.U. aktuell daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, keine neuen Erkrankungsfälle dokumentiert werden. Das Übertragungsrisiko kann dabei sowohl regional als auch saisonal erheblich variieren. In Anlehnung an die derzeitigen WHO-Empfehlungen empfiehlt das Auswärtige Amt von vermeidbaren Reisen in Regionen der o.g. WHO-Kategorie 1 oder 2 abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist. Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion und deren Prävention finden Sie im mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. (DTG) sowie dem Robert Koch-Institut (RKI) abgestimmten Merkblatt Zika-Virus-Infektion des Gesundheitsdienstes. Denguefieber Nach Presseberichten ist es in dem kubanischen Ort Florida in der Nähe der Provinzhauptstadt Camagüey zu einem Ausbruch von Dengue-Fieber gekommen, bei dem auch bereits unter den Einheimischen Todesfälle zu beklagen sind. Dengue wird durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen und tritt landesweit auf. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten. Bei Verdacht auf Denguefieber können die kubanischen Gesundheitsbehörden eine medizinische Quarantäne verhängen, die mindestens 72 Stunden andauert. Da es derzeit weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen (s. u.). Chikungunya Aktuell werden, ausgehend von der Antillen-Insel St. Martin, bislang nur importierte Fälle von Chikungunya-Virusinfektionen in Kuba gemeldet. Chikungunya zeigt ähnliche Symptome wie Dengue-Fieber und wird ebenfalls über Aedes-Mücken übertragen. Ein Merkblatt zu Chikungunya finden Sie unter www.diplo.de/reisemedizin. Malaria Die Insel Kuba ist malariafrei. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen: - körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden), - ganztägig Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen, - ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen. Durchfallerkrankungen und Cholera Seit 2012 werden v.a. aus den Provinzen Havanna, Guantanamo, Santiago de Cuba, Granma, Camaguey sowie Cienfuegos Choleraerkrankungen auch vereinzelt bei Touristen gemeldet. Cholera wird über ungenügend aufbereitetes Trinkwasser oder rohe Lebensmittel übertragen. Nur ein kleiner Teil der an Cholera infizierten Menschen erkrankt und von diesen wiederum die Mehrzahl mit einem vergleichsweise milden klinischen Verlauf. (Vgl. auch Merkblatt des Auswärtigen Amts unter www.diplo.de/reisemedizin). Eine Cholera-Impfung steht zur Verfügung. Sie erfordert eine zweimalige Schluckimpfung mit einem mindestens zweiwöchigen Vorlauf. Die Indikation für eine Choleraimpfung ist in der Regel nur bei besonderer Exposition (z.B. Arbeit im Krankenhaus mit Cholerapatienten) gegeben. Darüber hinaus kann sie in Abhängigkeit von der jeweils aktuellen infektionsepidemiologischen Lage bei Reisen im Land inklusive der Hauptstadt Havanna sinnvoll sein. Das hängt vom persönlichen Reiseprofil des Reisenden ab. Eine individuelle Beratung durch einen Tropen- oder Reisemediziner dazu wird empfohlen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und besonders auch Cholera vermeiden. Einige Grundregeln: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, frisch gekochten Tee oder Kaffee, nie Leitungswasser. Eiswürfel nur, wenn sie auch sicher mit aufbereitetem Wasser hergestellt wurden. Nur gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: kochen, selbst schälen oder desinfizieren. Fisch und Fleisch nur gut durchgekocht genießen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht durchführen, Einmalhandtücher verwenden. HIV/Aids Durch ungeschützte sexuelle Kontakte, bei Drogenmissbrauch (unsaubere Spritzen und Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich das Risiko einer lebensgefährlichen HIV-Infektion. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen. Ciguatera Insbesondere von April bis September besteht die Gefahr, dass Fische giftige Algen aufgenommen haben, die auch beim Menschen zu schweren Vergiftungen führen können (Ciguatera). Den Fischen selbst sind keinerlei Veränderungen anzumerken. Lokale Warnungen sollten beachtet werden. Tollwut In Kuba kann Tollwut zumeist von Hunden, Katzen oder Fledermäusen übertragen werden. Medizinische Versorgung Es gibt in Kuba definitiv kein verlässliches Rettungssystem, d.h. es kann weder davon ausgegangen werden, dass eine wie in Deutschland übliche maximale Alarmierungszeit, d.h. zwischen Notruf und Eintreffen des Ambulanzfahrzeuges von ca. 15min, eingehalten wird, noch dass sich an Bord des Rettungsfahrzeuges immer ausreichend qualifizierte Rettungsassistenten bzw. Ärzte befinden. Leider unterstreichen aktuelle Beispiele auch deutscher Touristen mit z.T. fatalem Ausgang dieses gravierende Defizit. Medizinische Behandlung für Ausländer ist in Kuba nur in speziellen Ausländerkrankenhäusern bzw. Ausländerabteilungen von Krankenhäusern vorgesehen. Bei akuten Notfällen wird prinzipiell auch in anderen Krankhäusern eine (kostenpflichtige) Erstbehandlung vorgenommen. Die Kosten können die in Deutschland üblichen übersteigen. Das Angebot zur Gesundheits- und Notfallversorgung ist insbesondere in vielen ländlichen Gebieten häufig nicht mit europäischen technischen und hygienischen Standards vergleichbar. Nicht nur deshalb sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt. Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte sind z. B. über die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. zu finden. Unverändert gültig seit: 17. Mai 2019

Sicherheitseinrichtungen in den Hotels
Bitte beachten Sie, dass die Anforderungen der Hotelausstattung hinsichtlich der Sicherheit nicht dem mitteleuropäischen Standard entsprechen: - Rauchmelder und Sprinkleranlagen nicht immer vorhanden - fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise - Brüstungshöhe von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm, Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm; niedrige Fensterbrüstungen - teilweise lockere Steckdosen, unzureichend isolierte Kabel und Anschlüssen an Lampen und anderen elektrischen Geräten - fehlende Angabe zur Wassertiefe der Swimmingpools, fehlende Rettungsringe - Swimmingpools oft nachts unbeleuchtet und nicht gesichert - ungekennzeichnete Stufen und Geländeunebenheiten (auch in den Fluren) - teilweise nicht ausreichend beleuchtete und bei Feuchtigkeit rutschige Außenanlagen und Zuwege zu den Bungalows - wir empfehlen die Mitnahme einer Taschenlampe!

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Marco Polo Reisen ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
28.10.2019 - 11.11.2019 - -
11.11.2019 - 25.11.2019 € 2.649,- - Zu diesem Datum anfragen
Marco Polo Reisen
ab € 2.649,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 81677

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Kuba - Von West nach Ost"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung