Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Marco Polo Reisen

Laos – Kambodscha - Tropische Impressionen am Mekong

18-tägige Individuell

Die Idee dieser Reise: Kambodscha mit dem authentischsten Land Indochinas – Laos – kombinieren. Der Routenvorschlag unserer Länderexpertin führt Sie auf dem Mekong nach Luang Prabang und im Privatwagen weiter, u. a. zu den 4000 Inseln und zum Bolovens-Plateau. Krönender Abschluss sind die sagenumwobenen Tempel von Angkor.Erleben Sie den Alltag in Laos bei einer Bootsfahrt auf dem MEKONG! Ihr Kapitän stellt ein Tellerchen mit Süßigkeiten an Deck, die sollen die Geister gnädig stimmen. LUANG PRABANG ist für mich das Highlight dieser Reise. Nicht verpassen dürfen Sie am frühen Morgen den Almosengang Tak Bat, auf dem buddhistische Mönche in ihren orangefarbenen Roben durch Luang Prabang ziehen. Gläubige füllen Hunderte Schalen mit Reis und Obst – von Ihrem einheimischen Scout erfahren Sie, dass sich die Mönche nur von den Almosen ernähren. Angeblich werden die Spender dafür mit gutem Karma belohnt.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Nachmittags Flug mit Thai Airways von Frankfurt nach Bangkok (nonstop, Flugdauer ca. 10,5 Std.).

Morgens Ankunft in Bangkok und Weiterflug nach Chiang Rai im Norden Thailands. Nachmittags steht der wohl ungewöhnlichste Tempel Thailands auf dem Programm, der Wat Rong Khun. Am Abend spiegeln sich die Sonnenstrahlen in den unzähligen Mosaiksteinen und werfen tolle Lichtreflexe auf seine Besucher.

Auf zum Mekong bei Houei Say - und dann Leinen los zu Ihrer zweitägigen Schiffsreise tief hinein nach Laos (gemeinsam mit anderen Reisenden). Übernachtung in Pakbeng in einer gemütlichen Lodge am Ufer des Mekong.

Wieder aufs Boot. Gegen Mittag erreichen Sie die geheimnisvollen Höhlen von Pak Ou mit zahllosen Buddhastatuen, die Sie aus dem Halbdunkel heraus anblicken. Zudem haben Sie von hier aus eine schöne Aussicht auf den Mekong. Am Nachmittag Ankunft in der legendären Königsstadt Luang Prabang.

Mit Ihrem Scout auf Stadtrundfahrt per Tuk-Tuk. Nach dem Besuch der Tempel Wat Visoun und Wat Xieng Thong führt er Sie durch das Nationalmuseum und weiter zum Traditional Arts & Ethnology Centre. Zum Abschluss des Tages können Sie auf dem Nachtmarkt der Hmong-Minderheit noch ein paar lokale Snacks probieren oder um Souvenirs feilschen.

Noch vor dem Frühstück starten Sie heute im Morgengrauen, um zu sehen, wie die Mönche ihre Opfergaben empfangen. Anschließend ein fabelhafter Überblick vom Berg Phousi: die alte Königsstadt bei Sonnenaufgang. Zeit zum Frühstücken und Entspannen im Hotel. Am Nachmittag Ausflug mit dem Wagen zu dem malerischen Wasserfall Tat Kuang Si und Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad in den türkis schimmernden Becken. Auf der Rückfahrt am Wegesrand Dörfer ethnischer Minderheiten der Hmong und Lao Loum.

Herrliche Gebirgslandschaften mit Felsen, Kalksteinbergen und Klippen säumen Ihren Weg nach Vang Vieng - ein Highlight Ihrer Reise mit Blick auf die vorüberziehende Berglandschaft.

Am Vormittag Besuch der heiligen Elefantenhöhle Tham Xang und der Schneckenhöhle Tham Hoi. Weiterfahrt in die laotische Hauptstadt Vientiane. Tempelerlebnis pur: Ihr Scout zeigt Ihnen den Wat-Si-Saket-Tempel, den Wat Phra Keo mit dem berühmten Smaragdbuddha, die golden schimmernde That-Luang-Pagode mit ihrem großen Stupa und den Triumphbogen Patouxay.

Am Morgen bringt Sie ein kurzer Flug mit Lao Airlines nach Pakse in Südlaos. Weiterfahrt in die ruhige Gegend von Champasak, Ihr Scout führt Sie dort als Erstes zum Komplex Wat Phou mit Tempelanlagen und Ausgrabungsstätten.

Vorbei an Tee- und Kaffeeplantagen geht es hinauf auf das Bolovens-Plateau. Dort sehen sie zwei der beeindruckendsten Wasserfälle, die so typisch für diese Gegend sind: den Tad Fan und den Tad Yuang, die aus großer Höhe herabstürzen. Vielleicht probieren Sie auch einen laotischen Kaffee?

Weiter gen Süden. Ihr heutiges Programm: die Bootsfahrt nach Siphandone, in das Labyrinth der 4000 Inseln, bis Khone Island. Dort erkunden Sie mit dem Fahrrad die Wasserfälle von Liphi. Noch einmal ins Boot und entspannte Weiterfahrt nach Don Khong.

Heute werden Sie nach Veun Kham/Dong Kralor gebracht. Auf dem Weg entlang des Mekong besuchen Sie die Wasserfälle von Phapheng. Ihr Guide aus Kambodscha empfängt Sie und begleitet Sie nach Kratie.

Treffen Sie die seltenen rosa Irrawaddy-Delfine. Sie können diese bedrohte Tierart während einer Bootsfahrt auf dem Mekong im Schutzgebiet Kampi sehen. Ihr Bootsführer wird nach einiger Zeit den Motor des Bootes ausschalten, sobald Sie sich dem Gebiet nähern, in dem die seltenen Wassersäugetiere leben. Die Delfine fühlen sich dann sicher und können nah ans Boot herankommen, ohne von den lauten Geräuschen verscheucht zu werden. Lehnen Sie sich an Bord zurück und genießen Sie es, das verspielte Verhalten der Tiere aus der Nähe zu beobachten. Anschließend Fahrt im Privatwagen nach Phnom Penh.

Vormittags zeigt Ihnen Ihr Scout die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh. Auf Ihrem Programm stehen der königliche Palast mit der Silberpagode, das Nationalmuseum mit Khmer-Kunst sowie Wat Phnom mit heiligen Reliquien. Gegend Abend kurzer Flug nach Siem Reap.

Ausführlicher Besuch des Tempelareals von Angkor. Zunächst nach Angkor Thom, auch als "die große Stadt" bezeichnet. Neugierig lächelnde Gesichter aus Stein blicken vom Bayon-Tempel auf Sie herab. 54 Türme mit jeweils vier Gesichtern bilden diesen weltweit einzigartigen Gebäudekomplex. Worüber sie wohl lächeln? Alles ist monumental: die 350 m lange Terrasse des Elefantenkönigs, die Terrasse des Leprakönigs mit unzähligen Apsara-Figuren und der riesige Angkor-Wat-Komplex, nicht umsonst als größter Sakralbau der Welt bezeichnet.

Auch die Ruinen von Banteay Srei, der Zitadelle der Frauen, und Banteay Samre sind künstlerisch vom Feinsten. In Ta Prohm dagegen grüßt noch das Dschungelbuch: Hier hat sich der Urwald über die Tempel hergemacht und versucht, sie wieder mit üppiger Vegetation und Baumwurzeln zu überwuchern.

Am Vormittag auf Entdeckungstour zum Stelzendorf Kompong Khleang und Bootsfahrt auf dem Tonle-Sap-See und seinen Kanälen. Noch immer wohnen Menschen auf und nahe am Wasser. Abends Transfer zum Flughafen und Flug mit Thai Smile oder Bangkok Airways nach Bangkok. Kurz vor Mitternacht Start zum Heimflug mit Thai Airways nach Frankfurt.

Ankunft in Frankfurt am Morgen und individuelle Heimreise.
  • Linienflug (Economy) mit Thai Airways von Frankfurt oder München über Bangkok nach Chiang Rai und zurück von Siem Reap; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Inlandsflüge (Economy) mit Lao Airlines von Vientiane nach Pakse und mit Cambodia Angkor Air von Phnom Penh nach Siem Reap
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 120 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen, eigenen Fahrzeugen
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels/Lodges
  • 15 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Eintritte (ca. 115 €)
  • Klimaneutrale Pkw-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 20 €)
  • Wechselnde örtliche, Englisch sprechende Reisebegleitung (Aufpreis für Deutsch sprechende Reisebegleitung auf Anfrage)
  • 39 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 1760 € - Aufpreis bei einem Teilnehmer (exklusive EZ)
  • 78 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • 845 € - Aufpreis für Deutsch sprechende Reisebegleitung
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Köln
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

2 bis 10 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Kambodscha, Laos, Thailand

Themen der Reise

Rundreise

Reisepass und Visa erforderlich, die jeweils am Einreiseort erteilt werden (Laos ca. 35 US-$, Kambodscha ca. 30 US-$) und vor Ort zu zahlen sind. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Gesundheitshinweise
Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können. Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen
Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann. Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt: - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten. - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein. - Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen.

Laos
Unverändert gültig seit 25. Juni 2019 Aktuelle medizinische Hinweise Aktuelles Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern und Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko. - Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen. Impfschutz Für die direkte Einreise aus Deutschland ist keine Impfung erforderlich. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist eine Gelbfieberimpfung bei Einreise nachzuweisen. - Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden. - Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und Polio, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Tollwut, Meningokokken-Krankheit (ACWY), JE, FSME empfohlen. Zika-Virus-Infektion Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen. - Beachten Sie für Ihre Reise die Empfehlungen im Merkblatt Zika-Virus-Infektion. Dengue-Fieber Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe auch Merkblatt Dengue-Fieber. - Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen. Malaria Die Übertragung wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe auch Merkblatt Malaria. Stellen Sie beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin. Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkte achten: - Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden). - Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen, tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria). - Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz. neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Je nach Reiseprofil ist neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Atovaquon/-Proguanil, Doxycyclin-, Mefloguin) auf dem deutschen Markt erhältlich. Besprechen Sie die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken. Die Mitnahme eines ausreichenden Vorrats wird empfohlen. HIV/AIDS Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko. - Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften. Durchfallerkrankungen Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe auch Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera (s.u.) jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise: - Ausschließlich Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden. - Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser. - Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser. - Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst. - Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. - Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. - Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel. Cholera Cholera wird über ungenügend aufbereitetes Trinkwasser oder rohe Lebensmittel übertragen und kann daher gut durch entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermieden werden. Nur ein kleiner Teil der an Cholera infizierten Menschen erkrankt und von diesen wiederum die Mehrzahl mit einem vergleichsweise milden Verlauf. Die Indikation für eine Choleraimpfung ist nur sehr selten gegeben, in der Regel nur bei besonderen Expositionen wie z.B. der Arbeit im Krankenhaus mit Cholerapatienten, siehe Merkblatt Cholera. - Lassen Sie sich hinsichtlich Ihres Risikoprofils ggf. durch einen Tropen- oder Reisemediziner beraten. Schistosomiasis (Bilharziose) Entlang des Mekong und seiner Seitenarme besteht bei Süßwasserkontakt ein Infektionsrisiko mit dem Pärchenegel Schistosoma, der das chronische Krankheitsbild der Bilharziose, eine Entzündung von Harnblase oder Darm, hervorrufen kann. Süßwasserkontakt sollte daher gemieden werden. Ungefährlich sind Pools in den Hotels. Influenza Saisonale Influenzaviren kommen überwiegend während der Regenzeit vor, epidemische Verläufe sind nicht bekannt. Die pandemische Influenza A/H1N1 konnte seit Juni 2009 nachgewiesen werden, die Fälle sind deutlich rückläufig. Zwei tödlich verlaufene Fälle der aviären Influenza A/H5N1 (Vogelgrippe) wurden 2007 bekannt, seither gab es nur noch vereinzelte Ausbrüche auf Geflügelfarmen, die schnell eingedämmt werden konnten. Weitere wichtige Erkrankungen im Land Weiterhin erwähnenswert sind an Infektionen Tollwut (vorwiegend in ländlichen Gebieten, Impfstoffe und Immunglobulin sind in Laos insbesondere auf dem Land nur schwer zu bekommen), Japanische Encephalitis (saisonal in ländlichen Gebieten) sowie auf dem Lande auch Melioidose und Leptospirose sind weiter wichtige Infektionskrankheiten. Verschiedene giftige Schlangenarten kommen vor (auch in den Stadtgebieten, v. a. während der Regenzeit), hier ist besondere Vorsicht geboten, siehe Merkblatt Erste Hilfe bei Schlangenbissen. Medizinische Versorgung erfolgt eine Verlegung in ein internationales Krankenhaus im benachbarten Thailand. mit Europa nicht zu vergleichen und vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Häufig fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch/Französisch sprechende Ärzte. - Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland. - Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.. Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: - Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes. - Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten. - Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung. - Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich. Haftungsausschluss Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen. Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor. Auswärtiges AmtKrisenreaktionszentrum

Kambodscha
Stand: 24. Juni 2019 Gesundheit Aktuelles Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko. Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen. Impfschutz Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet gefordert, siehe www.who.int. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis empfohlen. Dengue-Fieber Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue Fieber, siehe auch Merkblatt Dengue-Fieber. Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen. Zika-Virus-Infektion Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen. Beachten Sie für Ihre Reise die Empfehlungen im Merkblatt Zika-Virus-Infektion. Malaria In Kambodscha besteht ganzjährig ein Malariarisiko, verstärkt während der Regenzeiten. Zunehmende Artemisinin-Resistenzen werden berichtet. Ein mittleres Malariarisiko besteht in den meisten Landesteilen, am höchsten im Regenwald der Grenzgebiete zu Thailand und Laos, geringer in einem breiten Gürtel durch die Mitte des Landes von SO nach NW entlang des Mekong bis nördlich des Tonle Sap. Ein geringes Risiko innerhalb dieses Gürtels in der Umgebung von Phnom Penh sowie unmittelbar um den Tonle Sap. Phnom Penh und Angkor Wat gelten als malariafrei. Die Übertragung der Malaria erfolgt durch den Stich blutsaugender, nachtaktiver Anophelesmücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica (verursacht durch Plasmodium falciparum, in Kambodscha ca. 75% der Fälle) bei nichtimmunen Europäern häufig tödlich. Die Beschwerden bei einer Malaria (Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, u. a.) sind meist uncharakteristisch und von einer Grippe oder einer ähnlichen Erkrankung nicht zu unterscheiden. Bei rechtzeitiger Diagnosestellung kann auch die Malaria tropica zuverlässig behandelt werden, ohne dass es zu bleibenden Schäden oder Beschwerden kommt. Beim Auftreten von Fieber nach einem Aufenthalt in Südostasien ist eine umgehende Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet immer notwendig. Je nach Reiseprofil ist deshalb neben der immer notwendigen Expositionsprophylaxe (Schutz vor Mückenstichen) evtl. eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) oder eine sog. „Standby - Notfallselbstbehandlung“ sinnvoll. Für die Malariaprophylaxe und die Selbstbehandlung sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z.B. Atovaquon/Proguanil, Mefloquin, Artemether/Lumefantrin, Doxycyclin) auf dem deutschen Markt erhältlich. Die Auswahl des Medikamentes und dessen persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten entsprechend dem Reiseprofil (Dauer, Ort und Zeit) unbedingt vor Abreise mit einem Tropenmediziner/Reisemediziner besprochen werden. Es gibt keinen absolut sicheren Schutz vor einer Malariaerkrankung. Ein ausreichender Schutz vor Stechmücken (Expositionsprophylaxe), insbesondere während der Dämmerung und nachts, ist der wichtigste Schutz vor einer Malariaerkrankung, siehe auch Merkblatt Malaria. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden eine Expositionsprophylaxe empfohlen. Speziell sollte auf folgende Punkte geachtet werden: - körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) - tagsüber (Dengue) und in den Abendstunden und nachts (Malaria) Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen - ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz zu schlafen Der Aufenthalt in mückengeschützen Räumen (Fliegengitter, Klimaanlage) vermindert das Risiko einer Übertragung deutlich und schützen auch vor anderen, von Stechmücken übertragenen Erkrankungen wie Dengue Fieber und Japanischer Enzephalitis. HIV/AIDS HIV/AIDS ist mittlerweile auch in Kambodscha, insbesondere in größeren Städten verbreitet. Gefährdet sind alle, die Infektionsrisiken eingehen: ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen, Tätowierungen und Bluttransfusionen können ein lebensgefährliches Risiko bergen. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften empfohlen. Durchfallerkrankungen Durchfallerkrankungen treten in Kambodscha sehr häufig auf. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Wenn Sie Ihre Gesundheit während Ihres Aufenthaltes nicht gefährden wollen, dann beachten Sie folgende grundlegende Hinweise: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser mit Kohlensäure, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmittel gilt: Kochen, Schälen oder Desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht durchführen, ggf. Einmalhandtücher verwenden. Schistosomiasis (Bilharziose) Entlang des Mekong und seiner Seitenarme besteht bei Süßwasserkontakt ein Infektionsrisiko mit dem Pärchenegel Schistosoma, der das chronische Krankheitsbild der Bilharziose, eine Entzündung von Harnblase oder Darm, hervorrufen kann. Süßwasserkontakt sollte daher gemieden werden. Ungefährlich sind Pools in den Hotels. Tollwut Bei der Tollwut handelt es sich um eine fast immer tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden (durch Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen). Landesweit besteht ein hohes Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und damit Übertragung einer Tollwut. Die notwendigen medizinischen Maßnahmen nach Bissverletzungen eines Ungeimpften sind in Kambodscha nicht immer möglich. Einen zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung. Deshalb kommt einer vorbeugenden Tollwutimpfung für Reisen nach Kambodscha eine besondere Bedeutung zu. Chikungunya-Fieber Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe auch Merkblatt Chikungunya-Fieber. Japanische Enzephalitis Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selber zu erkranken. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen oft bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren. Deshalb ist ein sorgfältiger Mückenschutz und ggf. eine vorbeugende Schutzimpfung wichtig. Aviäre Influenza (Vogelgrippe) Auch in Kambodscha tritt die die klassische Geflügelpest (hochpathogene Form der aviären Influenza, „Vogelgrippe“) auf. Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung wurde bisher nicht nachgewiesen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Wie bisher haben die Empfehlungen für Länder mit Vorkommen von Vogelgrippe-Einzelerkrankungen beim Menschen ihre Gültigkeit, siehe auch Merkblatt Aviäre Influenza. Bitte beachten Sie auch die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichte Information Hinweise an Reisende zur Vogelgrippe. Tuberkulose Tuberkulose kommt landesweit wesentlich häufiger als in Mitteleuropa vor. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion oder enge Kontakte, die Darmtuberkulose durch den Genuss von roher Milch und von Milchprodukten infizierter Rinder. Durch unsachgemäße oder abgebrochene Behandlungen gibt es zunehmend resistente Tuberkuloseerreger auch in Kambodscha. Hand-Fuß-Mund-Krankheit In den letzten Jahren wurden gehäuft Erkrankungen an der Hand-Fuß-Mund-Krankheit registriert (v .a. bei Kindern); eine Erkrankung die in regelmäßigen Abständen in Kambodscha auftritt. Als Ursache konnte von der WHO u.a. das Enterovirus EV71 identifiziert werden. Anfängliche Symptome der HFMK können Benommenheit, Schwindel, Fieber, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Übelkeit und Bindehautentzündungen sein, gefolgt von typischen Hautveränderungen in der Mundregion, den Händen und gegebenenfalls Füßen. Bei Erwachsenen und älteren Kindern verläuft die Krankheit häufig unbemerkt. Prinzipiell ist die Hand-Fuß-Mundkrankheit eine harmlose Erkrankung, die keine medikamentöse Behandlung erfordert, da sie in der Regel rasch und selbstständig abheilt. Zur Prophylaxe empfiehlt sich die strikte Einhaltung von grundlegenden Hygienemaßnahmen wie häufiges, gründliches Händewaschen, Abkochen von Trinkwasser, Durcherhitzen von Lebensmitteln und Schälen von Obst. Sonstige Gesundheitsgefahren Quallen (Seewespen) Quallen kommen insbesondere in den Sommermonaten an der Küste vor. Ihre Nesselzellen können bei Menschen starke Schmerzen verursachen, die normalerweise nach wenigen Stunden abklingen. Bei geschwächten Menschen oder Allergikern kann es jedoch zu einem allergischen Schock kommen. Medizinische Versorgung Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs vor den z. T. hohen Temperaturen geschützt werden. Besonders chronisch kranke und behandlungsbedürftige Menschen müssen sich des gesundheitlichen Risikos einer Reise nach Kambodscha bewusst sein. Für mit Gerinnungshemmern behandelte Menschen besteht bei Verletzungen ein hohes Risiko, da Gegenmittel zum Stoppen von Blutungen nicht zur Verfügung stehen. Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen. Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte sind z. B. über die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. zu finden. Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis: Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden können nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich. Die Angaben sind: - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes; - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten; - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen; - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein. Haftungsausschluss Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen. Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor. Auswärtiges AmtKrisenreaktionszentrum

Aktueller Gesundheitshinweis
In Laos und und Kambodscha ist in mehreren Fällen der hochpathogene H5N1-Virus bei Zuchtgeflügel und in Folge auch bei Menschen aufgetreten. Die örtlichen Behörden haben umgehend reagiert und - in Übereinstimmung mit dem weltweit geltenden Vorsorgeplan der WHO - weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Virus umgesetzt. Da der Virus bisher nur durch sehr engen Kontakt zu infizierten Tieren auf den Menschen übertragen wurde, sehen die Gesundheitsbehörden derzeit keine erhöhte Gefährdung für Reisende. Sie empfehlen jedoch unbedingt, jeden Kontakt zu lebendem Geflügel zu meiden: Dieser kann z.B. beim Besuch von Marktbereichen, in denen mit lebendem Geflügel gehandelt wird, bestehen. Den Empfehlungen der Behörden folgend, verzichten wir bei allen unseren Reisen in diese Länder auf den Besuch von Märkten, in denen mit lebendem Geflügel gehandelt wird. Obwohl der Verzehr von gut gegartem Geflügelfleisch und gekochten Eiern als unbedenklich gilt, haben wir vorsorglich unsere Leistungspartner vor Ort angewiesen, bis auf Weiteres kein Geflügelfleisch zu servieren.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Marco Polo Reisen ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
20.09.2019 - 07.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
21.09.2019 - 08.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
22.09.2019 - 09.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
23.09.2019 - 10.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
24.09.2019 - 11.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
25.09.2019 - 12.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
26.09.2019 - 13.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
27.09.2019 - 14.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
28.09.2019 - 15.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
29.09.2019 - 16.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
30.09.2019 - 17.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
01.10.2019 - 18.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
02.10.2019 - 19.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
03.10.2019 - 20.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
04.10.2019 - 21.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
05.10.2019 - 22.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
06.10.2019 - 23.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
07.10.2019 - 24.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
08.10.2019 - 25.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
09.10.2019 - 26.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
10.10.2019 - 27.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
11.10.2019 - 28.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
12.10.2019 - 29.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
13.10.2019 - 30.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
14.10.2019 - 31.10.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
15.10.2019 - 01.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
16.10.2019 - 02.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
17.10.2019 - 03.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
18.10.2019 - 04.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
19.10.2019 - 05.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
20.10.2019 - 06.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
21.10.2019 - 07.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
22.10.2019 - 08.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
23.10.2019 - 09.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
24.10.2019 - 10.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
25.10.2019 - 11.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
26.10.2019 - 12.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
27.10.2019 - 13.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
28.10.2019 - 14.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
29.10.2019 - 15.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
30.10.2019 - 16.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
31.10.2019 - 17.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
01.11.2019 - 18.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
02.11.2019 - 19.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
03.11.2019 - 20.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
04.11.2019 - 21.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
05.11.2019 - 22.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
06.11.2019 - 23.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
07.11.2019 - 24.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
08.11.2019 - 25.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
09.11.2019 - 26.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
10.11.2019 - 27.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
11.11.2019 - 28.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
12.11.2019 - 29.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
13.11.2019 - 30.11.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
14.11.2019 - 01.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
15.11.2019 - 02.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
16.11.2019 - 03.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
17.11.2019 - 04.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
18.11.2019 - 05.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
19.11.2019 - 06.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
20.11.2019 - 07.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
21.11.2019 - 08.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
22.11.2019 - 09.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
23.11.2019 - 10.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
24.11.2019 - 11.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
25.11.2019 - 12.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
26.11.2019 - 13.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
27.11.2019 - 14.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
28.11.2019 - 15.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
29.11.2019 - 16.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
30.11.2019 - 17.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
01.12.2019 - 18.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
02.12.2019 - 19.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
03.12.2019 - 20.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
04.12.2019 - 21.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
05.12.2019 - 22.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
06.12.2019 - 23.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
07.12.2019 - 24.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
08.12.2019 - 25.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
09.12.2019 - 26.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
10.12.2019 - 27.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
11.12.2019 - 28.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
12.12.2019 - 29.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
13.12.2019 - 30.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
14.12.2019 - 31.12.2019 € 4.599,- € 5.208,- Zu diesem Datum anfragen
15.12.2019 - 01.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
16.12.2019 - 02.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
17.12.2019 - 03.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
18.12.2019 - 04.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
19.12.2019 - 05.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
20.12.2019 - 06.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
21.12.2019 - 07.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
22.12.2019 - 08.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
23.12.2019 - 09.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
24.12.2019 - 10.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
25.12.2019 - 11.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
26.12.2019 - 12.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
27.12.2019 - 13.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
28.12.2019 - 14.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
29.12.2019 - 15.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
30.12.2019 - 16.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
31.12.2019 - 17.01.2020 € 5.159,- € 5.778,- Zu diesem Datum anfragen
Marco Polo Reisen
ab € 4.599,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 85268

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Laos – Kambodscha - Tropische Impressionen am Mekong"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung