Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Young Line Travel

Marokko - Königsstädte, Kasbahs & Co.

13-tägige YOUNG LINE TRAVEL Reise

Auf dieser Rundreise feilschen wir wie die Weltmeister in den verwinkelten Souks, trinken duftenden Minztee statt Coca-Cola und lauschen in Marrakesch lieber den Märchenerzählern auf dem Platz der Geköpften als im Hotelzimmer den Nachrichtensprechern im Fernsehen. In den Dünen trauen wir Dromedaren mehr zu als moderner Technik und glauben plötzlich, dass Henna-Tattoos böse Geister vertreiben. "Marokko verzaubert eben", meint unser Scout Mohammed und raucht eine Wasserpfeife zum Dessert.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Nachmittags Abflug mit Royal Air Maroc von Frankfurt, Genf oder München. Am Abend Landung in Casablanca, Marokkos 3-Millionen-Metropole und Wirtschaftsstandort Nummer eins. Unser Marco Polo Scout Mohammed erwartet uns und bringt uns zum Hotel.

Per Bus erkunden wir die durch Humphrey Bogart und den Filmklassiker "Casablanca" weltberühmt gewordene Stadt. Kaum Zeugnisse maurischer Architektur oder orientalisches Flair, dafür beherbergt die Stadt seit einigen Jahren eine der meistbewunderten Attraktionen des Landes: die Moschee Hassan II.° mit Platz für 100000 Gläubige. Gegen Mittag brechen wir auf ins Landesinnere, und schon bei unserem ersten Stopp in Marokkos Hauptstadt Rabat wird's richtig morgenländisch. Unser Tagesziel: die einstige Königsstadt Fes.

Zu Fuß entdecken wir Fes. Mohammed führt uns durch die engen Gassen der Altstadt und zu den Gerbern und Färbern. Der Anblick der riesigen Farbbottiche, in deren Sud junge Männer stehen und mit bloßen Händen Textilien und frisch gegerbte Häute walken, ist faszinierend. Wäre da nur nicht dieser Gestank! Nachmittags machen wir den Souk auf eigene Faust unsicher, feilschen um goldbestickte Lederkissen, Gewürze und farbenfrohe Webteppiche. Abends dann Treffen zum Schlemmerdinner in einem traditionellen Riad: allerlei orientalische Salate, saftige Teigtaschen und dampfender Couscous ... Mmh, lecker!

Frühmorgens verlassen wir Fes per Bus. Ein langer Fahrtag liegt vor uns, an dem spektakuläre Landschaften an uns vorbeiziehen. Zunächst überqueren wir den Mittleren Atlas mit seinen ausgedehnten Zedernwäldern. Hinter dem Hohen Atlas wird's immer karger, bis in einem Meer aus Dattelpalmen die Oase Er Rachidia vor uns auftaucht. Nachmittags erreichen wir Erfoud am Rand der Sahara. Einige von uns tauschen am Abend die Sonnenliege gegen einen Jeep, um zu den Sanddünen des Erg Chebbi aufzubrechen (35 €). Sie leuchten rot im Abendlicht - Marokkos höchste Sandberge. Wenn mit Allradantrieb kein Weiterkommen mehr ist, erklimmen wir sie zu Fuß. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Dünen auf dem Rücken eines Dromedars zu erleben! Egal wie - einfach genial, der Sonnenuntergang!

Heute per Bus auf der Straße der Kasbahs nach Boumalne. Früher zogen hier Karawanen vorbei, heutzutage spazieren wir durch diese märchenhafte Landschaft: die tiefe Todraschlucht, rötlich schimmernde Dörfer mit Oasengärten voller Blumen, Palmen und Granatapfelbäume, über denen majestätische Kasbahs, ehemalige Berberburgen, thronen. Am späten Nachmittag Ankunft im Hotel und Freizeit bis zum Abendessen.

Noch in der morgendlichen Kühle spazieren wir am Rande der Dadesschlucht entlang. Ein Spiel aus Licht und Schatten an den rostroten Steilwänden. Dann folgt unser Bus weiter der Straße der Kasbahs Richtung Nachmittagsprogramm: die Kasbah Taourirt°. Mit Scout Mohammed erkunden wir die schmalen Gänge im Inneren und zumindest einige von Hunderten von Zimmern. So lebte man einst in Marokko, wenn man zu den Reichsten der Reichen gehörte! Anschließend Einchecken im Hotel im benachbarten Ouarzazate.

In der Bilderbuch-Kasbah Ait Benhaddou° zeigt uns Mohammed die besten Fotoperspektiven. Über den spektakulären Tizi-n-Tichka-Pass anschließend weiter nach Marrakesch - die "rote Perle des Südens". Warum die viertgrößte Stadt Marokkos so heißt, merken wir bei Sonnenuntergang. Dann strahlen die aus rötlicher Lehmerde erbauten Türme und Zinnen nämlich, als würden sie von roten Scheinwerfern angeleuchtet.

Vormittags streifen wir mit unserem Scout durch die Medina und die Souks von Marrakesch. Töpfer, Kupfer- und Eisenschmiede, Wollfärber, Holzschnitzer und Teppichverkäufer bieten lautstark ihre Waren an. Keiner von uns schafft es, ohne Souvenir aus dem weitverzweigten Labyrinth herauszukommen. Am Nachmittag mit Mohammed zu den Saadiergräbern°, die zu den schönsten Bauwerken der Stadt zählen, und anschließend Besichtigung der Medrese Ben-Youssef (von außen), einst größte Koranschule der Welt. Sobald die Sonne untergegangen ist, befolgen wir Mohammeds Tipp für den Abend und besuchen den Djemaa el-Fna, den Platz der Geköpften. Da steht ein Mann mit einem Skelett aus Hartgummi, der lauthals Zauberpülverchen aus Krokodilzähnen oder getrocknetem Affenfleisch anpreist. Da sitzen Märchenerzähler, eingehüllt in den Dampf aus den Garküchen, ein Kreis - hastig mit weißer Kreide gezogen - markiert ihre Bühne. Da gibt es Stände mit getrockneten Echsen, Kröten, Pfoten, Häuten und den verschiedensten undefinierbaren Gebräuen. Und wenn wir längst in unseren Betten liegen, glauben wir noch immer, die Glocken der Wasserverkäufer zu hören.

Mohammed hat eine Menge Tipps, wie wir den freien Tag am besten verbringen - neben Shopping gibt es da viele Möglichkeiten! Vielleicht lassen wir uns Henna-Tattoos verpassen? Die vertreiben das Böse! Man kann ja nie wissen ... Oder mit der Kutsche raus aus der Stadt zum Jardin Majorelle? Abends zieht es die meisten von uns noch mal auf den Djemaa el-Fna - oder vielleicht doch lieber auf einen Drink ins weltberühmte Luxushotel La Mamounia ...

Kochen wie die Marokkaner Eine Marokkoreise ohne köstliche Tajine - undenkbar! Heute dreht sich bei einem einheimischen Küchenmeister alles um den berühmten Tontopf, der in keinem marokkanischen Haushalt fehlt. Und natürlich um das gleichnamige Gericht. Wir schnippeln, würzen und schmoren um die Wette, und das Ergebnis kann sich wirklich schmecken lassen. Bismillah! Nachmittags brechen wir gut gesättigt mit dem Bus in Richtung Küste auf. Unterwegs erfahren wir mehr über Arganöl, das flüssige Gold Marokkos. Einige von uns schlendern gleich nach dem Einchecken im Hotel in Essaouira durch die engen Gassen der Altstadt, während die anderen Richtung Sandstrand pilgern.

... in Essaouira, das ab Ende der 1960er Jahre Künstler aus aller Welt anlockte: die Rolling Stones zum Beispiel oder Bob Marley. Heute ist die Stadt das marokkanische Zentrum moderner Malerei und Bildhauerkunst. Doch die meisten von uns lassen die Kultur Kultur sein und springen lieber in den blauen Atlantik, wenn es die Wassertemperatur zulässt. Mehr Action? Der Marco Polo Scout hilft gerne beim Organisieren eines Windsurfkurses.

Nachmittags geht's mit dem Bus zurück nach Casablanca. Beim Abschiedsessen im Hotel lassen wir Königsstädte, Kasbahs & Co. Revue passieren und nutzen die Gelegenheit, letzte Facebook-Kontakte auszutauschen.

Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Royal Air Maroc nach Frankfurt, Genf oder München, wo wir am Nachmittag landen.
  • Linienflug (Economy) mit Royal Air Maroc von München nach Casablanca und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 70 €); bei dieser und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen, klimatisierten Bussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 30 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Dromedarritt Erg Chebbi ca. 20 €, Windsurfkurs Essaouira ca. 80 €).
  • 39 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 35 € - Ausflug Erg Chebbi
  • 78 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Friedrichshafen
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Köln
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Paderborn
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

7 bis 25 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Marokko

Themen der Reise

Reise für junge Leute, Rundreise

Young Line Reise
Entdecke die Welt! In einer kleinen Gruppe von Travellern, alle zwischen 20 und 35 Jahren, die alle das Gleiche im Sinn haben: Abenteuer, Action und andere Länder kennen lernen. Lagerfeuer-Romantik, Strandpartys, Szenelokale und echte Überraschungen warten auf Euch. Mit von der Partie ist immer Euer Marco Polo-Scout – der jede Menge Insidertipps in petto hat.

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Ausrüstung
Ergänzend zu den o.g. Kleidungsempfehlungen soll die folgende Liste bei der Zusammenstellung des Gepäcks helfen: - Tagesrucksack - 1 Paar feste Schuhe - Badesachen - Insektenschutzmittel - Ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut) Als Hauptgepäck ist ein strapazierfähiger Rollkoffer ausreichend und ein Trekkingrucksack nicht zwingend notwendig.

Gesundheitshinweise
Im folgenden Text erhältst du die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die du auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen findest. Falls du Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deiner Gesundheit auf der Reise hast, wende dich bitte an deinen Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in deiner Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen
Bitte beachte, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann. Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt: - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes; - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten; - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen; - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Medizinische Hinweise (Marokko)
Aktuelle medizinische HinweiseDie WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen. Impfschutz Für die Einreise aus Ländern mit aktuellem Poliomyelitis-Ausbruch, siehe auch Merkblatt Poliomyelitis, wird ein internationaler Impfnachweis über eine Polioimpfung eingefordert, die 12 Monate bis 4 Wochen vor Ausreise aus dem Land mit Poliomyelitis-Ausbruch durchgeführt wurde. Für die Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen erforderlich. Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition zusätzlich Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen. MalariaAus Casablanca wurden zuletzt im Jahr 2010 drei lokal erworbene Infektionen mit Plasmodium falciparum (Malaria tropica) gemeldet. Vor dem Auftreten dieser Fälle galt Marokko laut WHO als malariafrei und ist es seitdem auch wieder.Es gibt derzeit kein relevantes Risiko für Reisende, so dass eine Expositionsprophylaxe (s.u.) ausreichend ist.Die Übertragung der Malaria erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann auch noch Wochen bis Monate nach dem Aufenthalt ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig. Weitere, durch Vektoren übertragene Infektionen kommen vor. Diese sind insgesamt nicht häufig. U.a. sind Fälle von Leishmaniasis, Krim-Kongo-Hämorrhagisches Fieber, Filariasis, Loiasis, Myiasis, Phlebovirus-, Rickettsia felis- Rift Valley Fieber-, Spotted Fieber- und West Nil Fieber beschrieben. Für andere Erkrankungen (z.B.Chikungunya, Dengue, Zika) ist der potentielle Vektor vorhanden. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden eine Expositionsprophylaxe empfohlen. Speziell sollte auf folgende Punkte geachtet werden: - körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) - in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen- ggf. unter einem (imprägnierten) Moskitonetz zu schlafen HIV/AIDS Die Anzahl der HIV-positiven Menschen in Marokko ist sehr gering und in den letzten Jahren weiter abnehmend. Durch sexuelle Kontakte und bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich ein hohes Risiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften empfohlen. Durchfallerkrankungen (und Cholera)Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera vermeiden. Wenn Sie Ihre Gesundheit während Ihres Aufenthaltes nicht gefährden wollen, dann beachten Sie folgende grundlegende Hinweise: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser mit Kohlensäure, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes und abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen wo möglich Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder selber Schälen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen, ggf. Einmalhandtücher verwenden. Weitere Infektionskrankheiten Tuberkulose, Brucellose (nach Konsum von nicht pasteurisierten Milchprodukten) kommen u.a. vor. Medizinische Versorgung Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht ganz zu vergleichen. In Rabat und Casablanca finden sich allerdings gute Privatkliniken von hohem Standard. Auf dem Lande hingegen kann die medizinische Versorgung bezüglich der apparativen Ausstattung bzw. Hygiene problematisch sein. Hier fehlen z.T. europäisch ausgebildete, Englisch oder gut Französisch sprechende Ärzte. Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen/ Tropenmediziner*innen/ Reisemediziner*innen persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben, siehe z.B. www.dtg.org. Unverändert gültig seit: 19. März 2019

Sicherheitsstandard in den marokkanischen Hotels
In Marokko sind die gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich der Sicherheit in Hotels deutlich geringer als in Mitteleuropa. Folgende Punkte können vom deutschen Standard abweichen: - Rauchmelder und Sprinkleranlagen in den Zimmern und Gängen sind nicht immer vorhanden. - Notfall-, Evakuierungs- und Lagepläne können fehlen. - Fensterbrüstungen, Treppen- und Balkongeländer sind manchmal niedriger als 90 cm. - Geländerzwischenräume sind oft größer als gewohnt. - Unzureichende Beleuchtung der Außenanlagen der Hotels und Zugangswege (Unebenheiten!) - Mangelhafte Isolierung an Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte. - Fehlende Angabe zur Wassertiefe in den Pools

Sicherheit geht vor!
Wir übersenden dir anbei eine detaillierte Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage deines Reiselandes sowie den aktuell geltenden Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Young Line Travel ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen - Young Line)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
03.08.2019 - 15.08.2019 - -
10.08.2019 - 22.08.2019 - -
24.08.2019 - 05.09.2019 - € 1.488,-
07.09.2019 - 19.09.2019 - -
14.09.2019 - 26.09.2019 € 1.339,- € 1.598,- Zu diesem Datum anfragen
21.09.2019 - 03.10.2019 € 1.339,- € 1.598,- Zu diesem Datum anfragen
28.09.2019 - 10.10.2019 - € 1.598,-
05.10.2019 - 17.10.2019 - -
12.10.2019 - 24.10.2019 € 1.339,- € 1.598,- Zu diesem Datum anfragen
19.10.2019 - 31.10.2019 € 1.339,- € 1.598,- Zu diesem Datum anfragen
26.10.2019 - 07.11.2019 € 1.339,- € 1.598,- Zu diesem Datum anfragen
02.11.2019 - 14.11.2019 € 1.239,- € 1.488,- Zu diesem Datum anfragen
Young Line Travel
ab € 1.239,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 82750

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Marokko - Königsstädte, Kasbahs & Co."? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung