Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Studiosus

Mexiko – Guatemala - umfassend

22-tägige Studienreise

Mittelamerika - von einer landschaftlichen und kulturellen Vielfalt, die mit Mittelmaß rein gar nichts zu tun hat! Ein lebendiges Bild der großen Hochkulturen Altamerikas - von den Maya bis zu den Azteken - bietet Ihnen diese Studienreise! In Mexiko entdecken Sie Yukatan, erleben Prachtstädte wie Puebla und San Cristóbal, bestaunen die Pyramiden von Teotihuacán und genießen die Aussicht in den Regenwald von Palenque. Guatemala zeigt sich nicht nur am Atitlánsee von seiner schönsten Seite. Die Märkte sind genauso lebendig wie die Begegnungen mit der indigenen Bevölkerung: Lernen Sie eine Lebensart verstehen, die von Traditionen geprägt ist. Besonders spannend: unser Abstecher nach Copán in Honduras, ins Bilderbuch der Maya-Archäologie. Eine umfassende Rundreise durch das alte und neue Amerika.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Gegen Mittag Flug von Frankfurt nach Mexiko-Stadt (Flugdauer ca. 12 Std.). Ankunft am Abend (Abendessen im Flugzeug) und Fahrt ins Hotel. Vier Übernachtungen im historischen Zentrum von Mexiko-Stadt (2250 m).

Welche Pracht, welcher Trubel: Dynamisch präsentiert sich die Hauptstadt. Und wir mittendrin! Ihr Studiosus-Reiseleiter nimmt Sie gleich mit zu einem archäologischen Schatz vor den Toren der Metropole: In Teotihuacán (UNESCO-Welterbe) steht mit der Sonnenpyramide die drittgrößte Pyramide der Erde. Rechts und links der "Straße der Toten" erzählen die Tempelruinen die beeindruckende Geschichte einer Stadt, die vor 2000 Jahren eine Megacity mit über 100000 Menschen gewesen sein soll. Bodenständiger Kontrast: die Agaven am Straßenrand. Wie Tequila aus Agaven gemacht wird und was das Spargelgewächs noch alles kann, verrät Ihnen Ihr Reiseleiter. Auf der Rückfahrt stoppen wir an der Basilika der Jungfrau von Guadalupe, Pilgerziel für Millionen. 160 km. Appetit bekommen? Mexikos Küche ist viel mehr als Chili con Carne - wie wir beim gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant mit Ausblick feststellen.

Ein weiterer Tag voller Höhepunkte: Zunächst ins Nationalmuseum, alle mexikanischen Kulturen unter einem Dach. Wir staunen über den Stein der Sonne der Azteken und die Jademaske von Mayakönig Pakal I. Nachmittags geht es zu Fuß durchs historische Zentrum. Erst mal zum Zócalo, dem Schauplatz für politische Aktivitäten des Volkes. Ringsum stehen Kathedrale, Nationalpalast und der Templo Mayor der Azteken, die Zeichen der Mächtigen. Weiter zum Alamedapark, im Schatten der Bäume mischen wir uns unter die Einheimischen. Und wie wäre es mit dem Las Sirenas oder dem urigen Café Tacuba für Ihr individuelles Abendessen?

Ostwärts fahren wir aus der Hauptstadt, der Popocatépetl grüßt mit seiner Rauchfahne herüber. In Cacaxtla vor den Toren Pueblas sehen wir die wohl eindrucksvollsten spätklassischen Fresken im Hochland. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen dort die Krieger des Jaguarordens und deutet die Einflüsse der Mayakultur hier in Zentralmexiko. Dann rollen wir nach Puebla: Vulkane zieren den Hintergrund, in der Altstadt (UNESCO-Welterbe) überwältigt uns die Rosenkranzkapelle der Dominikaner. Beim Bummel durch die Gassen faszinieren die fliesengeschmückten Fassaden. 280 km. Am Abend, zurück in Mexiko-Stadt, führen Sie selbst Regie. Worauf haben Sie heute Appetit?

Ein eineinhalbstündiger Luftsprung bringt uns von der Hauptstadt in eine andere Welt: nach Tuxtla Gutiérrez im indigen geprägten Bundesstaat Chiapas. Auch die Natur zeigt sich bei unserer Bootsfahrt (wetterabhängig) im Nationalpark Sumidero-Canyon verändert: tropisch, üppig. Links und rechts bis zu 1000 m hohe Felswände, an den Ufern tummeln sich Krokodile, Geier sonnen sich, und in den Baumwipfeln turnen Affen. Dann geht es hinauf ins Land der Maya nach San Cristóbal de las Casas (2200 m). 60 km. Bei Marimbaklängen genießen wir unser gemeinsames Abendessen in einem typischen Restaurant. Zwei Übernachtungen mitten in der kolonialen Altstadt.

Ein prächtiges Farbenmeer erwartet uns am Morgen. Rund um die Barockkirche Santo Domingo wetteifern in den Auslagen der Marktfrauen bunte Tücher, Obst und skurrile Puppen um unsere Blicke. In einem Mayadorf in der Umgebung erfahren wir, woher die vielen Webarbeiten kommen. An der Dorfkirche berichtet Ihr Reiseleiter von alten Ritualen, die der christlichen Lehre Roms so gar nicht entsprechen. Religiöser und sozialer Zündstoff allenthalben, nur an der Benachteiligung der indigenen Urbevölkerung hat sich im ärmsten Bundesstaat Mexikos seit dem Aufstand der Zapatistas wenig geändert. 25 km. Der Nachmittag gehört Ihnen. San Cristóbal ist überschaubar und perfekt zu Fuß zu erkunden. Ihr Reiseleiter versorgt Sie gern mit Restauranttipps für den freien Abend.

Das Herzland der Maya ist heutzutage von Grenzen durchzogen. Wir passieren sie nach Guatemala in La Mesilla und wechseln den Bus. Dann liegt er uns im Licht der untergehenden Sonne zu Füßen: der angeblich schönste See der Welt, der Lago Atitlán. 400 km. Erlauben Sie sich vor dem Abendessen einen ersten guatemaltekischen Rum - Ron Zacapa. Ihr Kopfkissen flüstert Ihnen später die Geschichte von Xocomil zu. Buenas noches! Zwei Übernachtungen direkt am Atitlánsee (1500 m).

Heute heißt es: Leinen los! Mit dem Boot erkunden wir die umliegenden Dörfer am See - Vorsicht: Fotografieren kann süchtig machen! Die Vulkane am See posieren für uns. In den Dörfern bekommen wir einen Einblick in indigene Traditionen und das Leben am See. Vieles dreht sich hier um den geheimnisvollen Maximón. Ob Ihr Reiseleiter die Beschwörungsformeln kennt?

Von weither kommen die Quiché-Maya zum Markt nach Chichi. Wir tun es ihnen gleich, reisen aber deutlich bequemer in unserem Bus - ohne Feldfrüchte und Federvieh - zum wohl berühmtesten Markt des Landes an den Stufen der weißen Kirche Santo Tomás. Erfeilschen Sie sich doch eine kunterbunte Hängematte oder einen Poncho. In das Geheimnis, wie man hierzulande Mutter Erde gebührende Ehre erweist, weiht uns ein Schamane bei Pascual Abaj ein. Lassen Sie sich überraschen! Nachmittags geht es auf der Panamericana weiter in die alte Hauptstadt Antigua, eine der hübschesten Kolonialstädte des Kontinents. 150 km. Zwei Übernachtungen in Antigua (1500 m).

Was wären die bunten Feste des Landes ohne traditionelle Musik? In der Casa K'ojom erleben wir den Klang der einheimischen Instrumente wie Marimba, Tun und Ayotl. Was für eine architektonische Pracht, was für eine Kulisse im Angesicht der Vulkane Agua, Fuego und Acatenango am Horizont! Im späten 18. Jh. beendete ein Erdbeben die Blütezeit Antiguas. Wir erkunden die Klöster, Kirchen und Paläste im Zentrum (UNESCO-Welterbe), die vom einstigen Reichtum der Stadt zeugen. Wie wäre es am freien Nachmittag mit einem heimischen Kaffee, einem der wichtigsten Exportgüter des Landes?

Von der alten in die neue Hauptstadt: Guatemala-Stadt. Im Archäologischen Nationalmuseum entdecken wir die Mayawelt im Kleinen, bevor wir sie morgen im Großen erleben. Denn es geht noch heute weiter nach Honduras in das berühmte Copán. 270 km. Zwei Übernachtungen in der Nähe der Ruinen.

Auch Spanischkenntnisse helfen leider nicht viel, um die Schriftkunst der Maya zu entziffern. Und die ist in Copán (UNESCO-Welterbe) allgegenwärtig. Zum Glück kann sie Ihr Reiseleiter enträtseln. So erzählt die Glyphentreppe beispielsweise auf jeder Stufe von den Königsdynastien der Maya und zeichnet ein Bild vom Leben der Hochkultur. Die Speisekarte im Restaurant Ihrer Wahl können Sie dann beim individuellen Abendessen wieder leichter entziffern!

Es geht zurück nach Guatemala. Die United Fruit Company spielte bis Mitte des 20. Jh.s wegen ihrer finanziellen Unterstützung von Diktatoren eine traurige Rolle in der Geschichte Guatemalas. Heute erinnert das Wort "Bananenrepublik" an dieses unrühmliche Kapitel. Mitten im Grün der Bananenstauden finden wir einen Kulturschatz: die Stelen von Quiriguá (UNESCO-Welterbe). Wer kann nach dem Tag in Copán die Hieroglyphen deuten? Die grüne Schlucht am Rio Dulce wartet auf uns für die spektakuläre Schlussetappe. Wir steigen um aufs Boot, das uns durch den grünen Canyon des Flusses stromab Richtung Karibik nach Livingston bringt (Fahrzeit ca. 2 Std.). Die Spanier eroberten und sicherten auf diesem Weg das Kolonialreich. Eine beeindruckende Vogelwelt begleitet uns. Ob wir auch Seekühen begegnen? In Livingston bringt Ihnen Ihr Reiseleiter die Kultur der hier lebenden Garífuna näher. Busstrecke 250 km.

Nach dem Frühstück besteigen wir wieder unsere Boote, die uns zunächst über die hier recht seichte Karibik, dann auf einem Nebenfluss stromaufwärts bringen (Fahrzeit ca. 2 Std.). Schließlich treffen wir wieder auf die Straße, an der uns unser Bus erwartet, und wir erreichen um einige karibische Erfahrungen reicher die Regenwaldprovinz Petén. 200 km. Zwei Übernachtungen bei Flores an einem kleinen See.

Frühdunst liegt über dem Dschungel. In den Baumwipfeln begrüßen Brüllaffen den Tag, am Boden bahnen sich Blattschneiderameisen den Weg zu ihrem Bau, Nasenbären suchen nach Futter. Willkommen in Tikal! Tempel, Paläste und sogar eine ganze Akropolis verkriechen sich hier im tropischen Regenwald. Kultur und Natur sind gleichermaßen UNESCO-geadelt. Steigen Sie auf eine der steilen Tempelpyramiden und lauschen Sie in den Wald hinein! Ein rustikales Mittagessen stärkt uns an Ort und Stelle nach so vielen Eindrücken. 100 km.

Zu Zeiten der Maya gab es keine Grenzen. Heute müssen wir aber noch einmal eine passieren, dann sind wir zurück in Mexiko. Am Pool des Hotels in Palenque erinnern wir uns an die Tage in Guatemala zwischen farbenfrohem Hochland, Mayamythen und sattgrünem Dschungel. 340 km.

Gewappnet für einen weiteren Ruinenhöhepunkt? Palenque (UNESCO-Welterbe) steckt voller Überraschungen: der Palast mit dem prägnanten Turm, die Pyramide der Inschriften mit dem freigelegten Gang zur Grabkammer und Tempel Nr. 13, Ruhestätte einer hohen Mayaherrscherin mit wertvollen Grabbeigaben. Schwemmland, Sümpfe und Tümpel mit reicher Vogelwelt säumen unseren Weg an den Golf von Mexiko. Wenn das nicht Ihren Blick fesselt, dann vielleicht der Roman "Mexikanischer Tango" von Angeles Mastretta? Oder lieber Musik hören? Für Klassikfans natürlich Rolando Villazón, Mexikos Top-Pop-Export sind die Grammy-Preisträger Maná. In Siho Playa bei Campeche wartet in einer ehemaligen Hacienda ein Hotel mit Aussicht auf uns. Im Nachmittagslicht gleiten Pelikane über die Wellen am Golf von Mexiko. 350 km. Vor dem Abendessen lädt Sie Ihr Reiseleiter ein, die Unterschiede zwischen Tequila und Mezcal zu ergründen. Vorsicht: Nicht zu tief blicken! Zwei Übernachtungen in einem Hotel am Meer.

Ein architektonisches Kleinod erwartet uns im Hinterland von Campeche: die Akropolis von Edzná. Besonders die außergewöhnliche Fassade der Palastpyramide ist sehenswert. Auf das ausgeklügelte Wassermanagement der Mayastadt können die Nachkommen heute noch stolz sein. 130 km. Die weiteren Aussichten des Tages: entspannte Nachmittagsstunden am Meer oder am Pool unseres Strandhotels.

Wo einst Piraten ihr Unwesen trieben - in Campeche (UNESCO-Welterbe) -, treibt Sie heute die Neugier um. In der alten Hafenstadt fesselt Ihr Reiseleiter Sie mit Geschichten über die spanische Verteidigung, von der noch teilweise erhaltene Bastionen, die "baluartes", zeugen. Im Archäologischen Museum vergraben wir uns in die Mayakultur dieser Region. Und weiter geht's ins Land des Regengottes Chaac! Sein Kult um Wasser und Fruchtbarkeit prägte das Leben der Maya in Uxmal (UNESCO-Welterbe). Wir streifen durch die Ausgrabungen und erkunden die Pyramide des Zauberers und das Nonnenviereck. Fahrtstrecke 200 km.

Vormittags erreichen wir Yukatans Hauptstadt Mérida. In der Altstadt drängen sich Kolonialpaläste aus dem 19. Jh., die an den Sisalboom erinnern. Ihr Reiseleiter kennt die besten Shoppingadressen für Hängematten aus dem strapazierfähigen Material. Kurz vor Chichén Itzá blicken wir in einem Cenote, einem Kalksteinloch, in die Unterwelt. Mutige baden im See des Cenote, Geduldige warten auf Pool und Spa in unserem Hotel vor den Toren von Chichén Itzá. Abends verabschieden wir uns kulinarisch von Mexiko. Und freuen uns auf das Sahnehäubchen unserer Reise am nächsten Tag!

Das Beste zum Schluss? Für viele ist das die Ruinenstadt Chichén Itzá (UNESCO-Welterbe). In der Mitte: die Pyramide von Kukulkán. In Gehweite: der heilige Cenote – ein klarer, tiefer See. Daneben die Halle der 1000 Säulen, und über allem wacht der liegende Chac Mool. Nach einem Erfrischungsstopp im Hotel brechen wir auf zum Flughafen Cancún. Kleine Zugabe gefällig - wenn der Flugplan es zulässt? In Ek Balam haben wir den gut versteckten Tempel des Schwarzen Jaguars bestimmt fast für uns allein – perfekt für die letzte Begegnung mit einem rätselhaften Volk. 220 km. Am späten Abend im Nachtflug nach Frankfurt (Flugdauer ca. 10,5 Std.).

Am frühen Nachmittag landet Lufthansa in Frankfurt.
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Mexiko-Stadt und zurück von Cancún, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug (Economy) mit Aeromexico von Mexiko-Stadt nach Tuxtla Gutiérrez
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 160 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 20 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Frühstück, ein Mittagessen in einem Restaurant, 12 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder (ca. 180 €)
  • Grenzgebühren
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Brüssel
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Friedrichshafen
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

12 bis 25 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-/Luxus-Hotels

Reiseziele

Guatemala, Honduras, Mexiko

Themen der Reise

Rundreise

Verlängerung: Mexiko Stadt, Hotel Historico Central****
Hotel Historico CentralMexiko-StadtMexiko Stadt, Hotel Historico Central****

Verlängerung: Mexiko-Stadt, Hotel Punto MX***(*)
Hotel Punto MXMexiko-StadtMexiko-Stadt, Hotel Punto MX***(*)Das Hotel befindet sich zwei Blocks vom Zócalo, dem Hauptplatz von Mexiko-Stadt, entfernt und dennoch in einer angenehmen und ruhigen Umgebung. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des historischen Zentrums erreichen Sie so in ca. 10 Gehminuten. Dank einer geschickten Innenarchitektur im Atriumstil genießen Sie die zentrale Lage und gleichzeitig Licht und Ruhe. Die 60 Zimmer sind modern eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, Safe und Kaffee-/Teekocher. Zum Hotel gehören ein Restaurant und ein Coffee-Shop sowie ein Fitnessraum und eine Dachterrasse. In diesem Hotel können Sie einige Tage individuell verlängern.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Verlängerung: Puerto Aventuras, Hotel Barceló Maya Beach*****
Barcelo Maya BeachPuerto AventurasPuerto Aventuras, Hotel Barceló Maya Beach*****Lage: Das gut geführte Hotel gehört zum Ferienkomplex Barceló Maya Grand Resort mit insgesamt fünf Hotels auf halber Strecke zwischen Playa del Carmen und Tulum. Das Hotel liegt direkt am weißen Sandstrand der Karibik inmitten eines wunderbaren Gartens, in dem karibische Farbenpracht dominiert. Der Flughafen von Cancún ist ca. 80 km entfernt, Transferzeit ca. 70 Minuten.Einrichtungen: Es gibt 16 Restaurants (vier Buffet-, acht A-la-carte- und vier Grillrestaurants) sowie 15 Bars, da die Einrichtungen von drei weiteren Hotels des Komplexes mitbenutzt werden dürfen. Alkoholische und nicht alkoholische Getränke, Snacks und Mahlzeiten sind im Preis inbegriffen. Im Hotelkomplex befinden sich eine Shoppingmall sowie ein Spa- und Wellnessbereich. Internetzugang gegen Gebühr finden Sie im gesamten Resort.Zimmer: Die 630 Zimmer des Hotels sind sehr komfortabel und mit Klimaanlage, Deckenventilator, Sat.-TV, Minibar, Safe, Föhn, Bügeleisen und -brett, Kaffeezubereiter sowie Balkon oder Terrasse ausgestattet. Sport und Freizeit: Die Hotelanlage verfügt über zwei große Swimmingpools, Fitnesscenter, Sauna und Dampfbad, zwei Tennisplätze und einen Multifunktionsplatz. Schnorchelausrüstung, Kajaks, Surfbretter und Katamarane können gebührenfrei geliehen werden (Vorkenntnisse erforderlich). Außerdem gibt es einen Minigolfplatz und ein Beachvolleyballfeld. Besonders reizvoll ist der Strand; das türkisblaue Meer lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Ein gutes Strandresort auf All-inclusive-Basis mit breitem Sportangebot.

Verlängerung: Tulum, Dreams Tulum Resort & Spa*****
Dreams TulumTulumTulum, Dreams Tulum Resort & Spa*****Lage: Direkt am feinsandigen Traumstrand von Tulum in ruhiger Alleinlage. Nach Tulum sind es etwa 6 km, den 110 km entfernten Flughafen von Cancún erreichen Sie in ca. 90 Minuten.Einrichtungen: Inmitten einer ansprechenden Gartenanlage befinden sich die zwei- bis dreistöckigen Gebäudekomplexe in typisch mexikanischem Haziendastil. Das Resort mit seinen 432 Zimmern und Suiten verfügt über ein Buffet- und sechs A-la-carte-Restaurants (u.a. mexikanische, asiatische, französische und italienische Küche). Eine Snackbar, ein Café und sieben weitere Bars komplettieren das Angebot. Zum All-inclusive-Konzept gehören neben der Verpflegung die alkoholischen und nicht alkoholischen Getränke, Minibar und ein 24-Stunden-Zimmerservice. Regelmäßig werden kulinarische Themenabende angeboten. WLAN ist im Hotel frei verfügbar. Das Hotel ist für sein ökologisch-nachhaltiges Management ausgezeichnet.Zimmer: Die sehr geschmackvoll eingerichteten Zimmer sind mit einem Kingsize- oder zwei Doppelbetten ausgestattet und verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, DVD-Spieler, Minibar, Safe, Föhn, Bügeleisen, Kaffee-/Teekocher sowie Balkon oder Terrasse.Sport und Freizeit: Direkt an den naturbelassenen Strand angrenzend finden Sie zwei große Pools, einen mit Poolbar und sportlichen Aktivitäten sowie einen ruhigen zur Entspannung. Bereits im Preis eingeschlossen sind nicht motorisierte Wassersportarten wie Kajakfahren oder Surfen, außerdem Volleyball, Tischtennis, Yoga- und Aerobic-Kurse. Im hinteren Teil des Hotels haben Sie im hochwertig ausgestatteten Spa die Auswahl zwischen vielen Massagen und Anwendungen (gegen Gebühr). Dort finden Sie auch das Fitnesscenter.Das perfekte Strandhotel für ungezwungene Badeferien in komfortablem, karibischem Ambiente.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Studiosus ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Studiosus Reisen München GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
21.10.2020 - 11.11.2020 € 5.190,- € 6.020,- Zu diesem Datum anfragen
04.11.2020 - 25.11.2020 € 5.190,- € 6.020,- Zu diesem Datum anfragen
18.11.2020 - 09.12.2020 € 5.190,- € 6.020,- Zu diesem Datum anfragen
16.12.2020 - 06.01.2021 € 5.650,- € 6.550,- Zu diesem Datum anfragen
Studiosus
ab € 5.190,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 90017

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Mexiko – Guatemala - umfassend"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung