Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Berge & Meer

Mongolei. Erlebnisreise ab/an Ulaanbaatar inkl. Wanderung in der Yolyn Am Schlucht.

14-tägig inkl. Flug

Tauchen Sie während Ihrer Reise durch das Land des ewigen blauen Himmels und erleben Sie die herzliche Gastfreundschaft der Nomaden. Der Einblick in die Kultur und Traditionen der Einheimischen wird Sie verzaubern.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • 10 Nächte in traditionellen Jurten

Heute startet Ihre Erlebnisreise durch das Land der weitläufigen und zerklüfteten Landschaften. Sie fliegen von Frankfurt nach Ulaanbaatar.

Willkommen in Ulaanbaatar! Um die mongolische Hauptstadt näher kennen zu lernen beginnen Sie Ihre Reise mit einer Besichtigung. Zusammen mit Ihrer Reiseleitung fahren Sie zum berühmten Sukhbaatar Platz im Herzen von Ulaanbaatar. Ganz in der Nähe finden Sie Regierungsgebäude, das Opernhaus und das Kulturzentrum. Der nächste Zwischenstopp ist das Gandan Kloster. Mit ca. 500 Mönchen ist es das größte und bedeutendste Kloster der Mongolei. Im Inneren wartet ein Highlight auf Sie: die 24 Meter lange, vergoldete Buddhastatue "Megjid Janraiseg" zieht Ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Hier lauschen Sie bei einer Begegnung mit den Mönchen dem einmaligen Mönchgesang. Danach Fahrt zum Nationalmuseum der Mongolei, welches für seine Ausstellungen zur mongolischen Geschichte und Kultur bekannt ist. Übernachtung in Ulaanbaatar.

Nach einem kräftigenden Frühstück setzen Sie heute Ihre Reise in Richtung Khentii-Gebirge zum Nationalpark Gorkhi Terelj fort. Der Park sticht durch seine einzigartige Landschaft hervor. Bei einer Wanderung (Schwieirgkietsgrad: leicht, Dauer: ca. 3 Stunden, Länge: ca. 8 km) können Sie die riesigen Granitfelsformationen, Wälder und die weitläufigen Blumenfelder bestaunen. Auf Wunsch erleben Sie die Landschaft bei einem Ausritt zu Pferde (vor Ort buchbar, ca. 10 € pro Person). Atmen Sie die klare Bergluft tief ein und genießen Sie die besondere Atmosphäre der Natur! Im Anschluss besuchen Sie eine mongolische Nomadenfamilie, wo Sie die Chance haben, die traditionelle mongolische Käseherstellung zu erlernen. Zusätzlich erhalten Sie tiefe Einblicke in den Alltag und haben die Gelegenheit, Fragen zu ihrem Lebensstil zu stellen. Auf Wunsch haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, den Aryabal Meditationstempel zu besichtigen. Heute erfolgt die erste Übernachtung in einem traditionell mongolischen Jurten-Camp mit einem gemütlichen Filmabend.

Nach dem Frühstück fahren Sie heute zum Nationalpark Hustai. Am Hügelvorland des südlichen Khentii-Gebirges gelegen, treffen Sie heute auf die Przewalski-Wildpferde, auch bekannt unter dem Namen Takhi. Diese Tiere haben eine besondere Geschichte. Nachdem sie rund 40 Jahre verschwunden waren, kehrten sie letztendlich in ihre Heimat zurück und leben heute nach wie vor in der Wildnis. Lassen Sie sich diese einzigartige Begegnung nicht entgehen! Im kleinen Museum der Naturgeschichte machen Sie den letzten Halt, bevor Sie zu Ihrem Jurtencamp fahren, wo Sie die heutige Nacht verbringen.

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Karakorum, die ehemalige Hauptstadt des einst mächtigen Mongolischen Reiches und zum größten Schatz des mongolischen Buddhismus: dem Erdene Dsuu Kloster. Karakorum wurde im Jahr 1220 im Tal des Orkhon-Flusses gegründet. 1586 wurde das Erdene Dsuu Kloster von Avtai Sain Khan, einem Nachfahren von Dschingis Khan, gegründet. Auf den Ruinen von Karakorum erbaut war es das erste buddhistische Kloster. Es ist umgeben von wunderschönen weißen Mauern mit 108 Stupas. Ganz in der Nähe der Klosteranlage werden Sie Zeuge von der fast 800 Jahre alten Anbetung des Schildkrötenfelsen. Übernachtung in einem Jurtencamp.

Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Reise weiter zum Orkhon Tal, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Mit 1.120 km Länge ist der Orkhon Fluss der längste Fluss der Mongolei und birgt ein besonderes Highlight: den Orkhon Wasserfall. Am Mittag nehmen Sie bei einem traditionellen, mongolischen Barbecue teil, dem sogenannten "Khorkhog". Danach machen Sie sich auf den Weg um das Naturschauspiel des Orkhon Wasserfall zu bewundern. Im Volksmund auch Ulaan Tsutgalan genannt, wurde der 24 Meter hohe Wasserfall vor 20.000 Jahren von einer einzigartigen Kombination aus Vulkanausbrüchen und Erdbeben geformt. Übernachtung in einem Jurtencamp.

Das heutige Tagesziel ist die Wüste Gobi mit der buddhistischen Klosteranlage Ongiin Khiid. Auf dem Weg dorthin sehen Sie allmählich wie sich die Landschaft aus einer Waldsteppe in eine Wüstenlandschaft verändert. Sie fahren durch die riesige offene Ongi Steppe und erreichen am Nachmittag die Ruinen des Ongiin Khiid Klosters, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde und damals das Hauptreligionszentrum der südlichen Mongolei war. Einst wurde an diesem Ort buddhistische Philosophie, Astrologie und Medizin praktiziert. Im Anschluss erleben Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang in Mittelgobi, bei dem Sie das bisher Erlebte noch einmal Revue passieren lassen können (wetterabhängig). Übernachtung in einem Jurtencamp.

Nach dem Frühstück im Jurtencamp setzen Sie Ihre Reise zu den flammenden Klippen von Bayanzag fort. Gegen Nachmittag erreichen Sie die roten Felsen. Kaum zu glauben, dass diese schon vor 60 bis 70 Millionen Jahren geformt wurden. Die Bezeichnung "Flaming Cliffs" erhielten sie aufgrund ihrer kräftigen roten Farbe von dem amerikanischen Forscher Roy Andrew Chapman, der in den 1920ern die Mongolei besuchte. Auch heute noch lassen sich viele Dinosaurierfossilien, Eier und Knochen in dem Gestein finden. Deshalb wird diese Region auch "Jurassic Desert" genannt und ist eine der bekanntesten Orte für Fossilfunde. Neben den Überresten finden Sie in der Wüste die typischen Saxaul Sträucher, die unter anderem als Futter für Kamele dienen. Übernachtung in einem Jurtencamp, wo Sie am Abend eine Einführung in das mongolische Spiel "Ankle Bone" erhalten, ein Geschicklichkeitsspiel, was traditionell mit Schafsknochen gespielt wird.

Heute führt Sie Ihre Reise zu den Khongoryn Els Sanddünen. Diese erstrecken sich über unglaubliche 180 km Länge und haben eine Breite von ca. 7 bis 20 km. Haben Sie schon einmal von singenden Dünen gehört? Das Geräusch, das dabei entsteht, wenn die Sandmassen vom Wind bewegt werden, reicht noch in weite Ferne. An einigen Stellen ist der Sand bis zu 200 m hoch, sodass die Bewegung einer so großen Masse einen melodischen Ton erzeugt. Inmitten der trockenen Landschaft, an den Sanddünen vorbei, fließt der Khongoryn Gol Fluss und bildet eine Oase. Dort haben sie die Möglichkeit, auf dem zweihöckrigen Kamel namens "Prince of Gobi", wie er liebevoll von den Einheimischen genannt wird, zu reiten und einen Einblick in das alltägliche Leben eines Kamelzüchters zu erhaschen. Übernachtung in einem Jurtencamp.

Nach dem Frühstück fahren Sie heute zum Gobi Gurvan Saikhan Nationalpark im Zuun Saikhan Gebirge, wo Sie das majestätische Yolyn Am Tal bestaunen können. Die hohen und schroffen Steinwände haben teilweise nur einen schmalen Abstand zueinander, sodass nur bis zu zwei Personen Platz geboten wird. Neben den unglaublichen Schluchten bietet der Nationalpark grüne Weideflächen und dicke Gletscherschichten zwischen den Felswänden. Während der Sommerzeit fließt das Regenwasser in Strömen die Wände herunter und bildet wunderschöne Wasserfälle. Hier nehmen Sie an einer Wanderung teil (Schwierigkeistgrad: leicht, Dauer: ca. 2 - 2.5 Stunden, Länge: ca. 3 km) und mit viel Glück sehen Sie einen der tierischen Bewohner des Tals, wie das Argali, einen Steinbock oder den Bartgeier, dem die Schlucht ihren Namen "Geierschlucht" zu verdanken hat. Übernachtung in einem Jurtencamp.

Ihr heutiges Tagesziel ist Tsagaan Suvarga in Mittelgobi. Der insgesamt ca. 30 Meter hohe und ca. 100 Meter breite Abhang fällt durch seine besonders ausgeprägten Steinformationen auf. Aus der Ferne gleichen die verschiedenen Formen Ruinen einer antiken Stadt. Im Laufe von tausenden von Jahren wurden diese einzigartigen Strukturen, die wie weiße und rote Stupas aussehen, durch den Wind geformt und befinden sich auch noch heute im ständigen Wandel. Übernachtung in einem Jurtencamp.

Nach dem Frühstück starten Sie heute zum Naturschutzgebiet Baga Gazriin Chuulu, wo sich beeindruckende 1.750 Meter hohe Basalt- und Granitformationen vor Ihnen aufbauen. Dort finden Sie neben der atemberaubenden Landschaft auch Überreste eines buddhistischen Tempels aus dem 17. Jahrhundert. Genießen Sie die tolle Aussicht und nutzen Sie die Chance, um ein paar schöne Erinnerungsfotos zu schießen! Übernachtung in einem Jurtencamp.

Am heutigen Tag geht es für Sie wieder zurück in die Hauptstadt Ulaanbaatar. Gegen Nachmittag besichtigen Sie den Winterpalast des Bogd Khan, heute ein Museum, der im Jahr 1903 zu Ehren des Herrschers der Mongolei erbaut wurde. Bronzegüsse, Seidenmalereien, Mineralmalereien und Gottesstatuen, die von Zanabazar und seinen Schülern erstellt wurden, werden hier ausgestellt. Die Hauptattraktion des Palastes ist eine königliche Jurte. Abgerundet wird der Tag mit dem Besuch einer traditionellen Show, bei der Sie unter anderem Volkslieder hören oder dem Kehlkopfgesang lauschen können. Übernachtung in einem Hotel.

Heute erfolgen der frühe Transfer zum Flughafen sowie der Flug zurück nach Deutschland. Ankunft am gleichen Tag.Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
  • Flug mit Zwischenstopp mit Aeroflot bzw. Turkish Airlines (oder gleichwertig) nach Ulaanbaatar und zurück in der Economy Class
  • Stadtbesichtigung Ulaanbaatar
  • Besuch des bedeutendsten Klosters der Mongolei: Gandan Kloster
  • Nationalmuseum der Mongolei
  • Wanderung im Gorkhi-Terelj Nationalpark
  • Schroffe Felsformationen im Hustai Nationalpark
  • Kharkhorin: Besuch des Erdene Dsuu Klosters
  • Orkhon-Tal mit dem Orkhon Wasserfall
  • Ongiin Khiid Kloster
  • Brennende Klippen von Bayanzag
  • Sanddünen von Khongoryn Els
  • Wanderung in der Yolyn Am Schlucht
  • Tsagaan Survaga Steinformationen
  • Granitfelsenlandschaft Baga Gazrin Chuluu
  • Winterpalast des Bogd Khaan in Ulaanbaatar
  • Transfers im klimatisierten Reisebus/-minibus (je nach Gruppengröße) gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder
  • 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel
  • 10 Übernachtungen in Jurten-Camps
  • 12 x Vollpension (beginnend mit dem Mittagessen an Tag 2 bis zum Abendessen an Tag 13)
  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 479 €
  • 0 € - ab Frankfurt am Main
Merkmale der Reise

10 bis 20 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

4-Sterne-Hotel/Jurten-Camps inkl. Vollpension

Reiseziele

Mongolei

Themen der Reise

Rundreise

Highlights
Mystisch: Mönchgesang im Gandan-KlosterWanderung in der Yolyn Am SchluchtKulturell: Traditionelles Spiel "Ankle Bone"UNESCO-Weltkulturerbe: Besuch des Orkhon TalsKäseherstellung bei einer NomadenfamilieBeeindruckend: Sanddünen von Khongoryn Els

Ihr 4-Sterne-Hotel/Jurten-Camps (Landeskategorie)Das 4-Sterne-Hotel verfügt über Lobby sowie über Restaurant und Bar. Während der Rundreise sind Sie zudem in landestypischen Jurten-Camps untergebracht. Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. die Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC. Die Jurte (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) ist das traditionelle Heim der Nomaden in West- und Zentralasien. Die für Touristen vorgesehenen Jurten verfügen über teilweise private, sanitäre Einrichtungen. Einige Jurten-Camps bieten gemeinschaftliche, sanitäre Einrichtungen (mit Duschmöglichkeit), die sich ca. 20 - 100 Meter von den Schlafjurten entfernt befinden. Die Mahlzeiten werden in Restaurants eingenommen.

Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr. Bitte beachten Sie, dass die Alleinbelegung in den Jurte-Camps nicht garantiert werden können. Unter Umständen erfolgt in den Jurte-Camps dann die Übernachtung in der Doppelbelegung, die geschlechtergleich zugeteilt wird.

Hinweise zum Reiseverlauf
Termin zu dem "Naadam Fest" Buchen Sie auch den Reisetermin 29.06.2020 mit der traditionellen Eröffnungszeremonie des "Naadam Festes". Das "Naadam Fest" ist in der Mongolei das Fest der Unabhängigkeit, welches jährlich vom 10. bis zum 13. Juli stattfindet. Die offizielle Eröffnungszeremonie findet am 11. Juli statt. Am Naadam Fest werden drei traditionelle mongolische Sportarten, darunter Ringkampf, Bogenschießen und Pferderennen veranstaltet. Zusätzlich wird das Knochenspiel "Ankle Bone" gespielt und eindrucksvolle Darbietungen aufgeführt.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Berge & Meer ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Berge & Meer Touristik GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
01.06.2020 - 14.06.2020 € 3.149,- € 3.628,- Zu diesem Datum anfragen
29.06.2020 - 12.07.2020 - -
10.08.2020 - 23.08.2020 - -
07.09.2020 - 20.09.2020 - -
Berge & Meer
ab € 3.149,-

pro Person

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 93700

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Mongolei. Erlebnisreise ab/an Ulaanbaatar inkl. Wanderung in der Yolyn Am Schlucht."? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung