Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Gebeco

Nord- und Südkorea auf einen Blick

15-Tage-Erlebnisreise

Begleiten Sie uns auf dieser Reise an den Rand Asiens. Unsere Reise beginnt in Nordkorea, das wohl noch einer der wenigen weißen Flecken auf der touristischen Weltkarte ist. In Südkorea erleben wir das Land der Morgenstille. Freuen Sie sich auf zwei Länder, die trotz ihrer gemeinsamen Geschichte, einer Jahrtausende alten, gemeinsamen Kultur in ihrer gegenwärtigen Entwicklung nicht unterschiedlicher sein könnten.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Nord- und Südkorea auf einen Blick

Die Vorfreude auf eine erlebnisreiche Reise begleitet Sie auf Ihrem Flug über Beijing nach Pjöngjang.

Angekommen! Nach einem Zwischenstopp in Beijing erreichen wir Pjöngjang. Einmal gereckt, einmal gestreckt und ab geht es in die nordkoreanische Hauptstadt. Am Stadtrand stoppen wir am Mansudae-Großmonument. Aber aufgepasst, hier gibt es Verhaltensregeln! Die gigantischen Bronzestatuen von Kim Il-sung und Kim Jong-il dürfen nur in voller Größe und von vorn fotografiert werden. Alles im Kasten und jetzt wartet unser Hotel auf uns. Abendessen inklusive. (A)

Pjöngjang - nicht nur die größte Stadt des Landes, sondern auch politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Dann wollen wir mal die Metropole erkunden.Auf geht´s. Aber sind wir hier richtig?Der Triumphbogen steht doch in Paris, oder? Richtig, doch in Pjöngjang gibt es auch einen Triumphbogen und der ist sogar noch etwas größer als der in der französischen Hauptstadt. Groß, ja geradezu gigantisch ist auch der Kim Il-sung-Platz und den erleben wir live und in Farbe. Von der Großen Studierhalle des Volkes an der Stirnseite des Platzes führt eine städtebauliche Achse über den Platz bis hin zum Juche-Turm («schutsche«) auf der anderen Seite des Taedong-Flusses. Nach dem Mittagessen geht es zum Myohyang-Gebirge, Sehnsuchtsort aller Koreaner, ist das Gebirge doch mit dem Schöpfungsmythos der koreanischen Nation verbunden. Bei einer leichten Wanderung durch das idyllische Manpokdong-Tal erfahren wir von unserer Reiseleitung, warum dieser Ort auch als »Berg der geheimnisvollen Düfte« bezeichnet wird. Wir beziehen unser Hotel inmitten dieser großartigen Naturkulisse. 160 km (F, M, A)

Nicht nur die Natur beeindruckt uns, auch die Internationale Freundschaftsausstellung, eine in den Berg gehauene Schatzkammer voller Geschenke. Die Museumsführerin wird uns sagen, dass wir, um alle Geschenke anzuschauen, über sechs Monate im Museum bleiben müssten. So viel Zeit haben wir nicht, aber wir werden uns einen punktuellen Überblick verschaffen. Leider herrscht striktes Fotografierverbot, dabei wäre es so schön, wenigstens einige der 225.135 Prachtstücke aus 183 Ländern im Bild festzuhalten. Nur wenige Kilometer von der Ausstellung entfernt treffen wir auf den rund 1000 Jahre alten, buddhistischen Pohyon-Tempel.Anschließend geht es zurück nach Pjöngjang. 160 km (F, M, A)

»Der Palast der Sonne« - ein beeindruckender Name und ein noch imposanteres Gebäude. Hier, im ehemaligen Präsidentenamtssitz, sind heute sowohl der »Ewige Präsident« Kim Il-sung als auch sein Sohn und Nachfolger Kim Jong-il aufgebahrt. Wir lassen uns durch den Palast führen.Ganz anders, nämlich modern und weltoffen präsentiert sich uns anschließend die Ryomyong-Straße, Sinnbild des modernen Nordkorea. Doch wir tauchen noch einmal in die Vergangenheit ein, wenn wir Mangyongdae, den Geburtsort des »Ewigen Präsidenten« Kim Il-sung besuchen. Zurück in der Gegenwart statten wir dem Schülerpalast eine Visite ab.Was sagen uns die Begriffe »Blühendes Licht«, »Signalfeuer«, »Goldenes Feld« oder »Paradies«? Nun, nach einer U-Bahnfahrt werden wir es wissen. Am Abend bietet sich uns optional die Gelegenheit, den Kaeson-Vergnügungspark zu besuchen. Hier können wir erleben, wie die Einheimischen ihre Freizeit verbringen. (F, M, A)

Auf der »Autobahn der Wiedervereinigung« geht es nach Kaesong - nicht nur die südlichste nordkoreanische Stadt, sondern auch Jahrhunderte lang Hauptstadt des koreanischen Königreiches Goryeo. Die Bedeutung der Stadt wurde durch Aufnahme in die Liste der Welterbestätten der UNESCO unterstrichen. Im Mittelpunkt unseres Besuches stehen das Mausoleum des Reichsgründers Wang Geon und das kleine Goryeo-Museum. Nun ist es nur noch ein Katzensprung nach Panmunjom, Grenzort nach Südkorea, inmitten der Demilitarisierten Zone (DMZ). Hier schauen wir auf die am schärfsten bewachte Grenze der Welt und natürlich wollen wir auch die Baracke sehen, in der 1953 der Waffenstillstand unterzeichnet wurde. Weltgeschichte zum Anfassen.385 km (F, M, A)

Wir verlassen die Demokratische Volksrepublik Korea und reisen wie Kim Jong-un mit dem Zug nach China. Während der circa zwölfstündigen Fahrt haben Sie Zeit das Erlebte der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen - es warten nochviele weitere schöne Tage. (F)

Am Morgen fliegen wir in die Hauptstadt Südkoreas! Nach der Landung machen wir uns auf zum Seoul Tower auf dem Berg Namsan. Aus der Vogelperspektive verschaffen wir uns einen ersten Überblick über die Stadt und genießen das Panorama. Wie wäre es mit einer südkoreanischen Leckerei? Auf dem Gwangjang Markt schlendern wir durch die Gassen und lassen uns von den dargebotenen Köstlichkeiten inspirieren. Probieren ist ausdrücklich erwünscht. (F)

Der »Palast der strahlenden Glückseligkeit« steht heute auf unserem Programm. Wir schauen uns den größten und sogleich ersten von den fünf Palästen an. Im Kunst- und Kulturviertel Insadong finden wir nette, kleine Geschäfte mit kreativem Handwerk und schöne Teehäuser. Der perfekte Ort für eine kleine Verschnaufpause. Jongmyo ist ein konfuzianischer Schrein, der der Ahnenverehrung dient sowie den Seelen der Könige und Königinnen der Joseon Dynastie gewidmet ist. Nach einer dreistündingen Zugfahrt erreichen wir unser nächstes Ziel - Busan. (F)

Unsere Stadtbesichtigung führt uns unter anderem in die quirlige China Town, die BIFF Street und zu einem der bekanntesten Fischmärkte Asiens. Der Jagalchi Fischmarkt bietet die frischesten Fische und besten Meeresfrüchte des Landes. Viele Händler tummeln sich auf dem Markt und versuchen ihre Fische zu verkaufen, und wir sind mittendrin!Einen tollen Ausblick auf die Bucht von Busan bekommen wir vom Songdo Skywalk. Darf es noch ein kleiner Snack vor dem Schlafengehen sein? Der night food market mit lauter exotischen Leckereien erwaret uns noch. (F)

Heute fahren wir in nördlicher Richtung nach Gyeongju. Der Bulguksa-Tempel nahe der Ortschaft Gyeongju gilt bis in die heutige Zeit als eines der bedeutendsten und wichtigsten buddhistischen Bauwerke in Südkorea. Die Seokguram Grotte ist dem Tempel angegliedert und liegt auf einem Berg, von dem wir einen tollen Blick auf das Koreanische Ostmeer werfen können. Einen ähnlichen hohen Stellenwert genießt auch das Cheomseongdae-Observatorium, immerhin Nationales Kulturgut Südkoreas. Über die Geschichte der Gyeongju und der Silla erfahren wir viel Wissenswertes im Tumuli Park. (F)

Unser heutiges Ziel ist Hahoe, ein denkmalgeschütztes Dorf, das aus der Zeit gefallen scheint. Der Name Hahoe (übersetzt »von Wasser umgeben«) bezieht sich auf die geografische Lage des Dorfs, das von einem Fluss S-förmig umschlungen ist. Aus der Perspektive des Feng Shui gesehen, hat das Dorf die Form eines Yin-Yang-Zeichens. Ein gemütlicher Spaziergang bringt uns vorbei an alten Häusern durch das traditionelle koeranische Örtchen. Weiterfahrt nach Andong. 240 km (F)

Heute geht es auf zur Ostküste, wo sich über Hunderte von Kilometern das Taebaek-Gebirge erstreckt. Im Seoraksan National Park erwartet uns eine wahre Oase - eine wunderschöne Flora in einer herrlichen Landschaft. Wir kreuzen das Gebirge und erreichen Sokcho, wo wir uns umschauen. Auch Abai Village, das auf der anderen Seite des Sochko Hafens liegt, ist einen Besuch wert. Die 50 Meter legen wir mit einer Fähre zurück. Auf der kleinen Insel schlendern wir durch enge Gassen und genießen die einmalige Atmosphäre. Den besten Überblick über die Stadt, das Ostmeer und den Berg Seorak bekommen wir vom Sokcho Leuchtturm. 250 km (F)

Unser heutiges Ziel ist die Hauptstadt Südkoreas, die noch einges zu bieten hat. Bevor wir in den Bus steigen und Richtung Seoul aufbrechen, nehmen wir zunächst die Seilbahn und schauen uns die Gwongeumsanseong Festung an. Aus der Seilbahn haben wir einen tollen Blick auf die große bronzene Buddha-Statue am Shingheungsa Tempel. Der Tempel ist ein Juwel im Seoraksan National Park, er ist wunderschön verziert und bemalt. In Gagnam, einem belebten Viertel Seouls, schauen wir uns in einer kleinen grünen Oase die Grabanlage der früheren Kaiser an. Am Abend genießen wir noch ein besonderes Abschiedsabendessen im Korea House. Wir staunen über die traditionelle Kulturshow, plaudern über die vergangenen Reisetage und lassen uns die zubereiteten Speisen schmecken. 175 km (F, A)

Heute heißt es Abschied nehmen! Mit vielen Eindrücken aus diesem faszinierenden Land geht es zum Flughafen. Sie fliegen wieder zurück nach Deutschland. (F)
  • Zug zum Flug
  • Flüge mit der Lufthansa in der Economy-Class über Beijing bis Pjöngjang/ab Seoul
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bahnfahrten laut Programm
  • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 13x Frühstück, 4x Mittagessen, 6x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Halbtägige Stadtrundfahrt in Pjöngjang
  • Wanderung durch das Manpokdong-Tal
  • Demilitarisierte Zone in Kaesong
  • Insadong Viertel in Seoul
  • Frischer Fisch in Busan auf einem der größten Fischmärkte Asiens
  • UNESCO-Welterbestätten Gyeongju und Haeinsa Tempel
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Reiseliteratur zur Auswahl
  • 86 € - Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
  • Aufpreis für Flüge in Business Class
  • 90 € - Visa für dt. Staatsbürger Nordkorea
  • 139 € - Visa für dt. Staatsbürger China
Merkmale der Reise

10 bis 16 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-/Luxus-Hotels

Reiseziele

China, Nordkorea, Südkorea

Themen der Reise

Erlebnisreise, Rundreise

Highlights
pulsierende Städte Pjöngjang und Seoul, Naturhighlights Myohyang-Gebirge und Seoraksan Nationalpark, Hafenstadt Busan mit Fischmarktbesuch

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Gebeco ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Gebeco GmbH & Co KG)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
26.04.2020 - 10.05.2020 € 4.245,- € 4.965,- Zu diesem Datum anfragen
31.05.2020 - 14.06.2020 € 4.295,- € 5.015,- Zu diesem Datum anfragen
06.09.2020 - 20.09.2020 € 4.295,- € 5.015,- Zu diesem Datum anfragen
11.10.2020 - 25.10.2020 € 4.395,- € 5.115,- Zu diesem Datum anfragen
Gebeco
ab € 4.245,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 89933

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Nord- und Südkorea auf einen Blick"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung