Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Studiosus

Polen – Masuren - mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto

10-tägige smart & small

Durch Masurens Weiten - im eigenen Auto oder im Mietwagen. Das Tempo bestimmen Sie. Wo es Ihnen gefällt, legen Sie eine Pause ein, genehmigen sich einen Abstecher, genießen die Schönheiten der Seen- und Hügellandschaft. Die Treffpunkte unterwegs mit Gruppe und Reiseleiterin zu Besichtigungen und Mahlzeiten ergeben den roten Faden der Reise. Ihre Studiosus-Reiseleiterin sperrt für Sie die Türen von Schloss Dönhoffstädt auf, und Sie erobern Ritterburgen, entern Ruderboote, flanieren über Uferpromenaden und durch großzügige Parkanlagen. Ein perfekter Mix aus individueller und geführter Reise.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Sie landen im Laufe des Tages am Danziger Flughafen, wo schon der Mietwagen auf Sie wartet. Dann geht's 70 km durch die hügelige Kaschubei zu unserem • Schlosshotel Krokowa (Krockow). Die wiederaufgebaute Schlossanlage mit 34 Zimmern liegt inmitten einer großzügigen Parklandschaft. Im historischen Ambiente werden Sie sich fürstlich fühlen. Am frühen Abend empfängt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin zum ersten gemeinsamen Abendessen im stilvollen Hotelrestaurant. Pilzsuppe, Wildgulasch oder gebratener Zander - egal was auf den Tisch kommt, alles schmeckt köstlich! Zwei Übernachtungen im Schlosshotel Krokowa.

Tagesausflug nach Danzig. Ab 10 Uhr entdecken wir zu Fuß die Schönheiten der nach dem Krieg wiederaufgebauten "Ostseeperle": Artushof, Krantor, die pastellfarbenen Patrizierhäuser. Unser Gespräch schweift zu Lech Walesa, zur Solidarnosc-Bewegung, zu den Danziger Werften und zum heutigen Zustand des Staates. Der Nachmittag gehört Ihnen. Sind Sie ein Grass-Fan? Dann gehen Sie in seiner Heimatstadt auf Spurensuche. Oder lieber in Bernsteinläden stöbern? Wer Lust auf Wind und Wellen hat, der trifft die Reiseleiterin um 16 Uhr im nahen Belle-Epoque-Seebad Sopot (Zoppot). Flanieren Sie wie einst Marlene Dietrich über die Mole und bleiben Sie doch gleich zum Abendessen dort! 180 km.

Im eigenen Tempo fährt jeder zum Slowinski-Nationalpark. Ab 10 Uhr stapfen wir durch den weißen Sand gemeinsam hinauf auf die 50 m hohe Lontzkedüne. Was für ein Blick! Sandberge, die Ostsee und ein schier unendlich blauer Himmel! Anschließend brechen wir nach Westpreußen auf. Eine Ritterburg wie aus dem Bilderbuch gilt's zu erobern: die Marienburg (Malbork, UNESCO-Welterbe). Ihre Reiseleiterin erzählt nachmittags die spannende Geschichte der einstigen Machtzentrale des Deutschen Ordens, die über dem Nogatufer thront. Eine restaurierte historische Mühle und das angrenzende Müllerhaus werden unser nächstes Domizil: 28 komfortable Zimmer, ein kleiner Spa und gemütliche Aufenthaltsräume im • Hotel Mlyn laden zum Zurücklehnen und Genießen ein. 200 km. Eine Übernachtung in Elblag (Elbig).

Eine Vormittagsrunde durch Elblags spannende Stadtgeschichte. Vom mächtigen Dom in Frombork (Frauenburg) blickte schon der Sternenforscher Kopernikus in den Himmel. Wer mag, macht sich noch auf den holprigen Weg zur Ruine des Barockschlosses Slobity (Schlobitten). In Orneta (Wormditt) wartet Ihre Reiseleiterin auf Sie und zeigt Ihnen die hübsche Kleinstadt samt mächtiger Johanniskirche. Trutzig, wehrhaft, backsteinrot erwartet uns die Bischofsburg von Lidzbark Warminski (Heilsberg). Romantisches Ambiente dann später auf Schloss Galiny (Gallingen). 160 km. In einem historischen Speichergebäude auf dem Schlossgelände befindet sich unser • Hotel Gallingen: 37 liebevoll ausgestattete Zimmer, eine schöne Terrasse und ein Badesee gleich in der Nähe. Wie wär's mit einer erfrischenden Runde vor dem Abendessen? Zwei Übernachtungen auf dem Schlossgelände von Galiny.

Ein kleines Dorf an der Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad ist unser erster Treffpunkt – im Storchendorf Zywkowo (Schewecken) leben mehr Störche als Menschen! Unter den Nestern des Meister Adebar genießen wir unser Picknick. Das barocke Schloss Drogosze (Dönhoffstädt) steht leer, aber Ihre Reiseleiterin hat den Schlüssel und führt Sie ab 16 Uhr durch die edlen Privatgemächer der Grafen Dönhoff. Nachmittags wartet wieder unser Schloss Gallingen auf uns! 150 km. Wer mag, kann vor dem Abendessen noch mit der Managerin durch Schlosspark und Gestüt streifen und sich die spannende Geschichte des Anwesens erzählen lassen.

Fast 4000 Orgelpfeifen und unzählige Rauschgoldengel begrüßen uns in der Wallfahrtskirche Swieta Lipka (Heiligelinde). Bei Ketrzyn (Rastenburg) holt uns die Erinnerung an das Hitlerattentat Graf Stauffenbergs ein. Da tut die entspannte Atmosphäre anschließend in einem Dorfkrug in Steinort (Sztynort) gut. Es gibt Kaffee und Kuchen, und wer Lust hat, springt in den See nebenan. Hochherrschaftlich erwartet uns dann das • Burghotel St. Bruno in Gizycko (Lötzen): Idyllisch am Lötzener Kanal gelegen, bietet die Burg aus dem 13. Jahrhundert elegante Aufenthaltsräume, ein gut geführtes Restaurant und 69 stilvolle Zimmer. Genießen Sie nach einem ereignisreichen Tag den Wellnessbereich mit großem Schwimmbad! 80 km. Ihre Reiseleiterin gibt Ihnen Tipps fürs Abendessen auf eigene Faust. Drei Übernachtungen in Gizycko.

Entspannung pur: 40 km sind es bis Mikolajki (Nikolaiken), von hier aus nehmen wir das Boot zum Jezioro Sniardwy (Spirdingsee), dem größten See Masurens. Hier lässt sich's wunderbar durch den Masurischen Landschaftspark wandern, etwa zum Vogelparadies am Jezioro Luknajno (Luknaier See). Oder Sie packen gleich die Badehose aus und entern ein Tret- oder Ruderboot. Die anderen kommen mit zum Jagdhof Galkowo (Galkowen), wo ab 13 Uhr köstlich aufgetafelt wird. Am Nachmittag macht jeder, was er will: 3000 Seen sind im Angebot!

In Sadry (Zondern) führt uns um 9 Uhr ein kleines Privatmuseum zum Alltag anno dazumal. Was macht die Bärentatze im Wappen von Mragowo (Sensburg)? Beim vormittäglichen Flanieren am Seeufer verrät Ihnen Ihre Reiseleiterin das bestimmt. In Krutyn (Kruttinnen) erwarten uns um 13 Uhr schon unsere masurischen Gondolieri, die uns auf der Krutynia (Kruttinna) staken. Später lädt uns eine Familie zum Grillen in ihren Garten ein. Das Grillgut würzen wir mit Fragen über die Jobperspektiven der Jugend, das Leben in der Urlaubsregion, die deutsch-polnischen Beziehungen. Zur Verdauung gibt's Schnaps Marke "Bärenfang" – zumindest für die Beifahrer. 130 km.

Bei unserer Runde über den Marktplatz von Olsztyn (Allenstein) grüßt uns der Ziegelturm von St. Jakob. Nächster Treffpunkt: Torun (Thorn), die prächtige Stadt an der Weichsel. 280 km. Mitten im Zentrum erwartet uns dort das traditionsreiche • Hotel Spichrz mit 19 komfortablen Zimmern. Im schönen Ambiente des Hotelrestaurants beschließen wir unsere spannende Reise ganz relaxt beim Abendessen und einem polnischen Bier. Eine Übernachtung in Torun.

Sie fahren vormittags zum Flughafen von Danzig, geben den Mietwagen zurück und fliegen nachmittags zurück in die Heimat.
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort und zurück in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Pkw-Ausflüge und Bootsfahrten.
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z. B. von Frankfurt oder München nach Danzig und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Mietwagen (Kleinwagenkategorie, Opel Corsa o. Ä.) für zwei Personen ab/bis Flughafen Danzig (höhere Kategorien gegen Aufpreis buchbar)
  • 3 Nächte im Burghotel St. Bruno**** in Gizycko, je 2 Nächte auf Schloss Krokowa*** und im Hotel Gallingen auf Schloss Galiny*** sowie je eine Nacht in den Hotels Mlyn*** in Elblag und Spichrz*** in Torun
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Restaurant, 4 Abendessen im Hotel, ein Grillabendessen bei einer Familie
  • Ein Picknick und ein Kaffeegedeck
  • Bootsfahrt zum Spirdingsee, eine Stakenbootfahrt, Orgelvorführung in Heiligelinde
  • Benzin, Maut- und Parkplatzgebühren
  • 65 € - Mittelklasse (KIA Ceed o. Ä.)
  • 140 € - gehobene Mittelklasse (Ford Focus o. Ä.)
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Köln
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Paderborn
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

8 bis 15 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Masuren (Polen)

Themen der Reise

Rundreise

Ihre Hotels
Das liebevoll renovierte Schlosshotel Krokowa*** – Stammsitz der Grafen von Krokowa – liegt inmitten einer Parklandschaft im Hinterland der pommerschen Ostseeküste. Freuen Sie sich auf das besondere historische Ambiente und die vorzügliche polnische Küche im stilvollen Restaurant. Im angrenzenden Museum können Sie in der Familienchronik blättern. Spannend ist auch der Besuch des deutsch-polnischen Begegnungszentrums im Schloss. Die 34 Zimmer liegen teilweise im Haupthaus, teilweise in einem Nebengebäude und verfügen über Sat.-TV und Internetzugang. Auf dem hauseigenen Parkplatz ist Ihr Wagen bestens aufgehoben. Eine historische Mühle und das angrenzende Müllerhaus aus Backstein erwachten in Elblag als Hotel Mlyn*** zu neuem Leben. Die 28 komfortablen Zimmer verfügen über Sat.-TV und Internetzugang. Feine Fischgerichte und deftige Fleischspezialitäten werden im Restaurant in der alten Mühle serviert. Im kleinen Spa wartet ein Verwöhnprogramm auf Sie, und der hauseigene Parkplatz erwartet Ihren Wagen. In einem historischen Speichergebäude auf dem weitläufigen Gelände von Schloss Gallingen liegt das kleine Hotel Gallingen***, das mit viel Liebe zum Detail wiederaufgebaut wurde. Genießen Sie die besondere Atmosphäre des Anwesens beim Spaziergang durch den Park oder entspannen Sie auf der schönen Terrasse. Mit der Pferdekutsche oder dem eigenen Wagen erreichen Sie schnell den verträumten Badesee. Die Aufenthaltsräume und das Restaurant, in dem Sie beste polnische Küche erwartet, strahlen Wohnlichkeit aus. Die 37 freundlichen Zimmer bieten Sat.-TV und Internetzugang. Und natürlich gehört auch ein großer Parkplatz zum Schlossareal. Das Hotel St. Bruno**** erwartet Sie hochherrschaftlich in Gizycko (Lötzen): Idyllisch am Lötzener Kanal gelegen, bietet die renovierte Burg aus dem 13. Jahrhundert elegante Aufenthaltsräume und 69 stilvolle Zimmer. Im schönen Restaurant werden regionale Speisen im Wechsel der Jahreszeiten serviert - zu den Spezialitäten gehören Wild und Federwild. Genießen Sie nach einem ereignisreichen Tag den hoteleigenen Wellnessbereich mit großem Schwimmbad! Im Sommer können Sie am nahen Stadtstrand im See baden.

Hinweis zu den Sicherheitseinrichtungen in den Hotels
Wir möchten darauf hinweisen, dass aufgrund abweichender nationaler Normen die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern in den meisten Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, niedriger als 90 cm sind. Ebenso sind die Abstände der Zwischenräume teilweise sehr groß. Die Geländer entsprechen somit nicht dem deutschen Standard. In den Hotels sind Rauchmelder und Sprinkleranlagen nicht immer vorhanden.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Studiosus ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Studiosus Reisen München GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
06.06.2019 - 15.06.2019 - € 2.245,-
20.06.2019 - 29.06.2019 - € 2.245,-
18.07.2019 - 27.07.2019 € 1.885,- € 2.245,- Zu diesem Datum anfragen
08.08.2019 - 17.08.2019 € 1.885,- € 2.245,- Zu diesem Datum anfragen
29.08.2019 - 07.09.2019 € 1.795,- € 2.140,- Zu diesem Datum anfragen
Studiosus
ab € 1.795,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 86711

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Polen – Masuren - mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung