Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Young Line Travel

Sardinien - Italien für Aussteiger

11-tägige YOUNG LINE TRAVEL Reise

Karibische Traumstrände? Türkisblaues Meer? Gigantische Canyons? Gibt's auch in Europa! Sardinien bietet ein Best-of der Urlaubshighlights. Ob bei unserer Trekkingtour durch die fotogene Felsenkulisse der Gorropu-Schlucht oder beim Erschnorcheln der Unterwasserwelt in den Buchten bei Cala Gonone. Von prähistorischen Nuraghen katapultieren wir uns schnurstracks ins Hier und Jetzt: bei Pizza, Pasta und Party gehört uns die Welt!

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Im Lauf des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Olbia. Zum Hotel geht's in Eigenregie, für den Erstkontakt mit den Sarden per öffentlichem Bus oder erst mal bequem im Taxi. Abends dann Erkundungstour mit unserem Marco Polo Scout Fabio: Wie Ameisen krabbeln die Autos aus dem Bauch der Fähren am Hafen, auf der Piazza Regina Margherita wuselt es von Menschen. Als Sundowner einen Mirto rosso oder bianco?

An der Costa Smeralda funkelt das Meer wie Smaragd und der Geldadel badet in purem Luxus. Stalken zwecklos – die Promis bleiben unter sich! An den kilometerlangen Traumstränden werden wir sie kaum entdecken – scannen wir lieber den Yachthafen. Hier könnte Tom Cruise cruisen … Am Roccia dell'Elefante haben Wind, Salz und Meer gemeißelt, schnell die beste Position fürs Selfie suchen, bevor wir weiterfahren nach Castelsardo am Golf von Asinara. Die bunten Häuser türmen sich vom Meer bis hinauf zum Castello. Weiter an die Westküste. Allegro molto in Alghero: fröhlicher Bummel an der Strandpromenade, feuchtfröhliches Willkommensdinner in einer Trattoria.

Vormittags sind wir mit Fabio in den verwinkelten kopfsteingepflasterten Gassen von Alghero unterwegs. Der Einfluss der ehemaligen katalanischen Kolonialherren ist in der Altstadt noch überall präsent, hier wird tatsächlich neben Sardisch noch häufig Katalanisch gesprochen. Macht nichts, auch wenn wir keine Sprachgenies sind, schlagen wir uns schon durch - ein kleiner Crashkurs von Fabio hilft uns auf die Sprünge. Nachmittags frei für eigene Entdeckungen. Die einen gehen zum Shoppen, die anderen legen sich an den Strand. Im Hafen von Alghero liegen anstelle von Fischerbooten heute eher Yachten und Ausflugsboote vor Anker. Wer möchte, nutzt die Gelegenheit und fährt zur Grotta di Nettuno°, Algheros bekanntester Attraktion.

Bis zum Morgengrauen in der Strandbar abgehangen? "Raus aus der Kiste, ab an die Küste!", ermuntert uns Fabio. Wer mag, begleitet ihn auf einer Wanderung an traumhaften Stränden vorbei. Die allerletzte Müdigkeit vertreibt auf dem Rückweg garantiert ein Sprung in die Wogen. Nachmittags zurück in Alghero und Freizeit. Wieder fit für eine Tour durch die Bars der Stadt?

Auf einsamer Panoramastraße an der zerklüfteten Küste entlang. Was heißt hier Meerblau? Von Grün über Türkis bis Azur changieren die Farbnuancen. In Bosa dann Sardinien pur: Fischerboote, Altstadtidylle, Olivenhaine und Weinberge. Wir schlendern über den Corso Vittorio Emanuele. Lust auf ein kleines Workout? Das Castello Malaspina° belohnt mit einem Fernblick über das Temo-Tal bis zum Meer. Szenenwechsel: vom Inselwesten in den Osten, unterwegs Stopp an der Kirche Santa Sabina. Nachmittags Ankunft im Klettermekka Cala Gonone. Schneeweißer Kalkstein vor strahlend blauem Meer: ein Climber-Paradies! An der Strandbar stoßen wir auf die spannendsten Geschichten an.

Karibisches Flair Im Boot streifen wir an der Küste des Golfs von Orosei entlang. Faszinierendes Wechselspiel: Felsen, weiße Strände, türkisblaues Wasser – Karibik-Feeling mitten in Europa! Smartphone auf Slow Motion – nur für den Fall, dass Delfine auftauchen. Oder wir tauchen ab: Fabio schmeißt eine Runde Schnorchelausrüstung für alle. Sonne, Meer, Salz auf der Haut, ein Traumtag!

Gestern Karibik, heute Grand Canyon – eine Welt an einem Ort! Erste Etappe: im Jeep. Zweite Etappe: in Trekking-Schuhen. In zwei Stunden stapfen wir zur Gorropu-Schlucht°. Fast senkrecht steigen die Felswände vom Flussbett empor, in dem gigantische Gesteinsbrocken liegen. Wenn wir das auf Instagram posten, wird keiner glauben, dass wir hier in Bella Italia sind. Abends ausgepowert, aber glücklich zurück in Cala Gonone.

Relaxtag an den Traumstränden von Cala Gonone! Wie Faultiere in der Sonne abhängen? Oder wie die Gemsen in drei Stunden über felsige Pfade zur Cala Luna kraxeln? Zurück geht's mit Wassertaxis, gerade rechtzeitig zum Sundowner in unserem Resort. Füße hochlegen, Eiswürfel im Glas klimpern lassen, Panoramablick aufs Meer, filmreifer Sonnenuntergang.

Von Cala Gonone durch die einsamen Berge Richtung Süden. Bei Barumini beamen wir uns Jahrtausende zurück zwischen die prähistorischen Turmbauten, für die Sardinien bekannt ist. Wir steigen gleich durch den größten freigelegten Nuraghenkomplex: Su Nuraxi°. Kontrastprogramm: Palazzi, Prachtstraßen, Luxusyachten neben Fischerbooten in der Inselhauptstadt Cagliari. An der Piazza Yenne fällt der Startschuss für unsere Citytour mit Fabio, den großen Schnappschuss gibt's vom Castello aus: Einfach mega, der Ausblick! Ist im Viertel Castello auch am Abend was geboten? Und wo ist der Strand am schönsten? Schnell noch unseren Scout löchern, bevor er Arrivederci sagt.

Freier Tag – freie Wahl: Sich auf dem lokalem Markt Mercato San Benedetto durch die sardischen Spezialitäten schlemmen? Oder Kulturprogramm: Artefakte aus den Nuraghen im archäologischen Museum oder lieber Zeitgenössisches in der Galleria Comunale d'Arte? Andere lockt der Poetto Beach für einen letzten Strand- und Actiontag: Windsurfen, Schnorcheln, Sonnen? Es bleibt heiß – je nach Saison auch am Abend in den Strandbars und Clubs ...

Noch die letzten Souvenirs besorgen, dann organisieren wir unseren Transfer zum Flughafen selbst. Einfach und günstig mit dem Zug oder mit dem Taxi. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Rückreise.
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Olbia und zurück von Cagliari sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 80 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Sitzplatzreservierung
  • Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Bussen und Allradfahrzeugen
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Bootsausflug am 6. Tag inklusive Schnorchelausrüstung
  • Klimaneutrale Bus-/Jeep-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung, am 10. und 11. Tag keine Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 35 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind; Transfers.
  • 39 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 78 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

9 bis 25 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Sardinien (Italien)

Themen der Reise

Reise für junge Leute, Rundreise

Young Line Reise
Entdecke die Welt! In einer kleinen Gruppe von Travellern, alle zwischen 20 und 35 Jahren, die alle das Gleiche im Sinn haben: Abenteuer, Action und andere Länder kennen lernen. Lagerfeuer-Romantik, Strandpartys, Szenelokale und echte Überraschungen warten auf Euch. Mit von der Partie ist immer Euer Marco Polo-Scout – der jede Menge Insidertipps in petto hat.

Hauptgepäck
Als Hauptgepäck ist ein strapazierfähiger Rollkoffer ausreichend, ein Trekkingrucksack ist nicht zwingend notwendig. Diese Dinge dürfen im Reisegepäck nicht fehlen: - Badesachen - Sonnenschutz - Regenschutz - gut eingelaufene Wanderschuhe - Tagesrucksack - das passende Outfit zum Ausgehen

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels
Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können. Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab: - Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden - fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise - Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm - Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen - Niedrigere Fensterbrüstungen - Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Young Line Travel ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen - Young Line)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
29.08.2019 - 08.09.2019 - -
12.09.2019 - 22.09.2019 - -
19.09.2019 - 29.09.2019 € 1.499,- € 1.798,- Zu diesem Datum anfragen
03.10.2019 - 13.10.2019 € 1.599,- € 1.898,- Zu diesem Datum anfragen
Young Line Travel
ab € 1.499,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 84335

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Sardinien - Italien für Aussteiger"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung