Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Young Line Travel

Sri Lanka - Inselabenteuer im Indischen Ozean

17-tägige YOUNG LINE TRAVEL Reise

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Nachmittags Flug mit Emirates nach Dubai oder abends mit Qatar Airways nach Doha (nonstop, Flugdauer ca. 6 Std.).

Weiterflug von Dubai oder Doha nach Colombo (nonstop, Flugdauer ca. 4,5 Std.). Landung am Vormittag. Mit Marco Polo Scout Ravan geht's, sobald alle da sind, Richtung Norden. Der Bus rollt durch tropische Küstenlandschaften, beim Stopp in Chilaw erkunden wir den Hindutempel mit seinen knallbunten Figuren. "Ihr könnt euch gerne das Allerheiligste anschauen", meint Ravan, "aber für die Männer gilt: Oben ohne!" Andere Länder, andere Sitten – und den Gläubigen machen so ein paar bleiche Oberkörper gar nichts aus, sie freuen sich vielmehr über unseren Respekt und unser Interesse. Anschließend weiter an die Lagune von Puttalam zu unserem naturnahen Resort direkt am Wasser. Abends dampfen vor uns - typisch Sri Lanka - Reis und Curry, dazu gibt's Dosa, traditionelle Pfannkuchen. Lecker!

Früh aufstehen, es liegen schon die Boote zur Delfinbeobachtung° bereit. Zwischen November und April tummeln sich in diesen Gewässern die fotogenen Langschnauzen-Spinnerdelfine - atemberaubende Momente garantiert. (Hinweis: In den übrigen Monaten wird dieser Ausflug nicht angeboten.) Wieder festen Boden unter den Füßen, begeben wir uns ins Inselinnere nach Anuradhapura°. Der Ort war einst eine der bedeutendsten Städte Asiens - davon zeugt heute noch der heilige Bezirk. Wir radeln zu Klosterruinen, lernen das geniale Bewässerungssystem früherer Zeiten kennen, kapitulieren beim Nachzählen der gut 1600 Säulen des Messingpalasts und treffen uns vor der strahlend weißen Ruwanweli-Pagode wieder.

Sri Lanka ist wohl die Insel der Frühaufsteher ... Dafür lohnt es sich auch: In den Morgenstunden sind wir in Mihintale°, Wiege des Buddhismus. 1840 Stufen sind es zu den Klosterruinen auf einem Plateau - belohnt werden unsere Mühen mit einem wunderbaren Panorama zum Sonnenaufgang und für alle, die möchten, einer Meditation mit einem buddhistischen Mönch. Still, intensiv, unvergesslich. Zurück im Hotel Freizeit: Relaxen am Pool, eine Runde Carrom mit Ravan und unserem Busteam? Das Spiel ist eine echte Herausforderung an unsere Geschicklichkeit. Unser Dinner - heute ganz Streetfood-Style - gibt's anschließend zum Sonnenuntergang.

Abfahrt zu den Höhlentempeln in Dambulla°: Auch hier müssen wir ein bisschen kraxeln, aber sind wir dann oben angekommen, fängt uns jede der fünf Höhlen mit ihrer besonderen Stimmung ein. Ein paar Kilometer weiter schicken wir die Schwindelfreien vor: Über Eisenstiegen erklimmen wir die Felsenfestung von Sigiriya° und statten den berühmten Wolkenmädchen einen Besuch ab. Zum Ausklang des Tages nimmt uns ein Bauer mit zu seinem Feld, über das er nachts mit Argusaugen wacht. "Hier in der Trockenzone sind im Dunkeln Elefanten unterwegs und trampeln alles nieder, was ihnen in den Weg kommt", erzählt Ravan. Wir bleiben zum Abendessen - die Bäuerin hat für uns gekocht!

Die Lehre der einheimischen Medizin wird hier hoch geschätzt und gehört zum Inselalltag - ein Arzt gibt uns einen Einblick in die Welt der Heilpflanzen und ihre jahrhundertealte traditionelle Anwendung. Danach geht's zu unseren nahen Verwandten im Tierreich: die Primaten. Bei Polonnaruwa erwartet uns ein Camp° mit Forschungsauftrag ...

Affenbande Raus aus den Federn! Das Team im Camp nimmt uns mit auf eine Tour in die Wildnis. In den Wäldern sind Languren und Makaken unterwegs, und wir setzen uns auf ihre Fährte. Ein Rascheln über uns, Knistern in den Ästen - funkeln uns da nicht die Augen eines Makaken entgegen? Dabei ist es den Tieren vollkommen egal, ob sie gerade in den UNESCO-geschützten Mauern von Polonnaruwa° unterwegs sind oder im dicksten Dickicht ... Und wir verbinden Sightseeing mit Wildseeing zu Fuß, lernen eine ganze Menge über das Sozialverhalten der Tiere. Szenenwechsel: Gute 60 km Landstraße, dann springen wir auch schon in den Indischen Ozean. Wenn wir wieder rauskommen, knistert am Strand das Lagerfeuer, und wir starten zur Beachparty ...

Unser freier Tag an der Ostküste! Wie wäre es mit einem Schnorcheltrip zum vorgelagerten Riff? Oder einem spontanen Kricketmatch am Strand gegen das Hotelpersonal - eine Riesengaudi! Danach eine Yoga-Session mit Meerblick?

... meistert der Bus auf dem Weg hinauf in die Berge - die Route zählt zu den aussichtsreichsten Panoramastraßen des Landes. Unser Tagesziel Kandy zieht buddhistische Pilger aus aller Welt in seinen Bann. Wir bummeln auf eigene Faust los - wenn es dunkel wird, erwarten uns rhythmisches Trommeln, artistischer Tanz - das nächtliche Gesicht Kandys. Und Ravan kennt den richtigen Ort, um die "Kandyan Dances"° live zu erleben.

Pünktlich zur Puja-Zeremonie besuchen wir den Tempel des Heiligen Zahns° mit seinem Schrein, der einen Eckzahn Buddhas birgt - das größte Heiligtum des an Heiligtümern nicht gerade armen Landes. Anschließend suchen wir uns per Tuk-Tuk die schönsten Fotomotive rund um das zentrale Wasserreservoir, in dem sich das Grün der Hügel und die Palastgebäude spiegeln.

Die zentrale Kulturregion Sri Lankas lassen wir hinter uns - von nun an steht die Natur im Vordergrund! Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bummelzug ins Nirgendwo der Berge rauscht einladend der Kelani River, und Schlauchboote für ein River-Rafting° stehen auf Wunsch auch schon bereit. Schwimmwesten über, Helme auf, und nach der nötigen Unterweisung paddeln wir Richtung Stromschnellen ... Wieder trocken? Das nächste Abenteuer ist nur ein paar Stunden Schlaf in einer einfachen Bergherberge entfernt.

2 Uhr nachts, wir reiben uns verschlafen die Augen - sind das wirklich wir, die im Urlaub freiwillig 5000 Stufen hinaufsteigen wollen, noch dazu im Dunkeln? Einige schlafen seelenruhig weiter und wandern vor dem Frühstück entspannt zu nahen Wasserfällen, die meisten aber folgen Ravan auf den Weg hinauf zum Adam's Peak. In langsamem, fast stoischem Rhythmus meistern wir in ca. dreieinhalb Stunden den Aufstieg zum 2243 m hohen Gipfel, der Hindus, Buddhisten, Moslems und Christen gleichermaßen heilig ist. Unterwegs rasten wir gemeinsam mit Pilgern an Teestuben und lassen die besondere Aura auf uns wirken, bevor mit dem Sonnenaufgang alle Mühen belohnt werden. Wir sind sprachlos und glücklich. Dann der Abstieg und mit den Langschläfern im Bus weiter durchs Bergland nach Bandarawela. Kleiner Luxus gefällig? Im hoteleigenen Spa können wir auf Wunsch unsere müden Füße massieren lassen.

Der Morgentee weckt unsere Lebensgeister für einen Spaziergang durch fein säuberlich gestutzte Reihen von Teesträuchern. Zurück in Bandarawela nimmt uns der Küchenchef des Hotels mit auf den Gemüsemarkt: Heute kochen wir unsere eigene Variante von Reis und Curry ...

Ein Tag im Zeichen der Elefanten: Wir statten dem Elephant Transit Home° einen Besuch ab, wo verwaiste oder in der Natur verletzte Jungtiere wieder aufgepäppelt und auf die Rückführung in die Wildnis vorbereitet werden. Apropos Wildnis, die erwartet uns am Nachmittag auf einer Jeepsafari im Udawalawe-Nationalpark°, pünktlich wenn die Dickhäuter durstig Richtung Wasser ziehen.

Heute geht's schnurstracks zur Südwestküste in den Strandort Unawatuna. Baden, relaxen, im Travellercafé die neuesten Abenteuer posten. Eine spannende, abwechslungsreiche Reise neigt sich langsam dem Ende zu ...

Ein Bummel durch die Gassen des Kolonialstädtchens Galle, dann auf nach Colombo: Die Moderne hat hier längst Einzug gehalten, Hochhäuser ragen in den Himmel. Gleich daneben: historische Gebäude, Cafés und geschmackvolle Boutiquen. Vor der Heimreise schlendern wir durchs Viertel Colombo Fort, und Scout Ravan begleitet uns nach dem Abendessen bestimmt noch auf einen gemeinsamen Absacker. Gegen Mitternacht Transfer zum Flughafen und Flug mit Qatar Airways nach Doha oder mit Emirates nach Dubai (nonstop, Flugdauer ca. 4,5 Std.).

Qatar-Airways-Gäste steigen am Morgen in Doha um, Emirates-Gäste in Dubai. Weiterflug nach Europa (nonstop, Flugdauer ca. 6,5 Std.). Ankunft am Mittag.
  • Linienflug (Economy) mit Qatar Airways von Frankfurt oder München nach Colombo und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 160 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Sitzplatzreservierung bei Flug mit Qatar Airways
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit landesüblichen Bussen
  • Tuk-Tuk-Fahrten in Kandy
  • Bahnfahrt von Kandy nach Watawala
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels; eine Übernachtung in Kalpitiya in Chalets bzw. Cabanas und eine Übernachtung im Forschungscamp (jeweils Mehrbettzimmer)
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Nationalparkgebühren
  • Fahrradmiete am 3. Tag
  • Meditationsstunde mit einem Mönch
  • Jeepsafari im Udawalawe-Nationalpark
  • Klimaneutrale Bus-/Jeep-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 180 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • 39 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 78 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

7 bis 25 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Landestypischen-/Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Sri Lanka

Themen der Reise

Erlebnisreise, Gruppenreise, Kombinationsreise, Kulturreise, Kunstreise, Naturreise, Reise für junge Leute, Rundreise

Young Line Reise
Entdecke die Welt! In einer kleinen Gruppe von Travellern, alle zwischen 20 und 35 Jahren, die alle das Gleiche im Sinn haben: Abenteuer, Action und andere Länder kennen lernen. Lagerfeuer-Romantik, Strandpartys, Szenelokale und echte Überraschungen warten auf Euch. Mit von der Partie ist immer Euer Marco Polo-Scout – der jede Menge Insidertipps in petto hat.

Reisepass und Visum erforderlich, das du online bei der Botschaft von Sri Lanka beantragen kannst (ca. 30 €) oder bei Einreise erhältst (ca. 35 €). Keine Impfungen vorgeschrieben.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Ausrüstungstipps
Folgende Dinge gehören bei dieser Reise in dein Gepäck: - Tagesrucksack/Daypack - 1 Paar feste, eingelaufene Schuhe - Schuhe, die nass werden dürfen - Badesachen - ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut) - Insektenschutzmittel - Regenschutz - Falls du an der nächtlichen Besteigung des Adam's Peak teilnehmen möchtest: eingelaufene Trekkingschuhe sowie eine Taschen- oder Stirnlampe Als Hauptgepäck ist ein strapazierfähiger Rollkoffer ausreichend; ein Trekkingrucksack ist nicht zwingend notwendig. Gäste dieser Reise empfehlen insbesondere für das Rafting auch gerne die Mitnahme einer wasserdichten Kamera bzw. einer Unterwasserkamera, die es auch als kostengünstige Einwegprodukte u.a. in Drogeriemärkten zu kaufen gibt.

Mückenschutz
In vielen Hotels/Unterkünften Sri Lankas gehören, wenn keine Klimaanlage vorhanden ist, Mückennetze oder mit Insektengitter verkleidete Fenster zum Standard. Da jedoch nie ganz ausgeschlossen werden kann, dass Mückennetze oder Insektengitter defekt sind oder gar fehlen, wird ein ausreichender Mückenschutz mit Sprays und Cremes (z.B. Autan) empfohlen.

Gesundheitshinweise
Im folgenden Text erhältst du die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die du auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen findest. Falls du Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deiner Gesundheit auf der Reise hast, wende dich bitte an deinen Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in deiner Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen
Bitte beachte, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann. Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt: - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes; - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten; - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen; - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Sri Lanka
Unverändert gültig seit: 17. Juni 2019 Gesundheit Aktuelle medizinische HinweiseDie WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen. Impfschutz Personen, die älter als ein Jahr sind, müssen eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen, sofern sie sich innerhalb von 9 Tagen vor ihrer Einreise in einem Land mit erhöhtem Gelbfieberrisiko aufgehalten haben, siehe www.who.int. Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Sri Lanka nur in Deutschland aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Masern, Mumps, Röteln (MMR), Influenza (Grippe), Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis empfohlen. Dengue-Fieber Dengue tritt saisonal gehäuft landesweit auf. 2017 wurde der bisher stärkste Ausbruch registriert. Besonders betroffen war der Westen des Landes mit der Hauptstadtregion. Die Fallzahlen gipfelten im Juli 2017 und sind seitdem rückläufig bzw. passen sich wieder den langjährigen Trends an. Dengue wird durch den Stich tagaktiver Mücken übertragen. Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und ein Hautausschlag kennzeichnen den Verlauf und können mit den Beschwerden einer Grippe verwechselt werden. In Einzelfällen können schwere Verläufe mit ernsthaften Gesundheitsschäden oder Todesfolge auftreten. Es gibt keine Impfung und keine wirksamen Medikamente gegen die Dengue-Viren. Eine sorgfältige Expositionsprophylaxe, wie sie unten beschrieben ist, ist auch tagsüber angezeigt. Chikungunya Chikungunya-Infektionen können zur gleichen Zeit wie Dengue in der Region auftreten. Die Viren nehmen denselben Übertragungsweg. Deshalb gilt auch hier der Schutz gegen Moskitos durch lange Kleidung und Repellentien. Japanische Enzephalitis Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selbst krank zu werden. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren. Deshalb sind ein sorgfältiger Mückenschutz und gegebenenfalls eine vorbeugende Schutzimpfung besonders wichtig. Malaria Im September 2016 erklärte die Weltgesundheitsorganisation WHO Sri Lanka als malariafrei. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden eine Expositionsprophylaxe empfohlen. Speziell sollte auf folgende Punkte geachtet werden: Tragen von körperbedeckender, heller Kleidung (lange Hosen, lange Hemden) wiederholtes Auftragen von Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen tagsüber (Dengue!) sowie in den Abendstunden und nachts Schlafen ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz Aufenthalt in vor Mücken geschützten Räumen (Fliegengitter, Klimaanlagen) Die Expositionsprophylaxe kann vor Erkrankungen wie Dengue-Fieber und Japanischer Enzephalitis schützen. HIV/AIDS Durch sexuelle Kontakte, bei intravenösem Drogenmissbrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen), durch Tätowierungen oder Piercings und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich das Risiko einer HIV- und einer Hepatitis B Infektion. Die Benutzung von Kondomen wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften und kommerziellem Sex dringend empfohlen. Durchfall- und Darmerkrankungen Durchfallerkrankungen sind überall im Land ganzjährig häufig. Leitungswasser hat auch in den Städten nicht immer Trinkwasserqualität. Es wird empfohlen, nur originalverpackte Getränke in Flaschen oder Dosen zu konsumieren oder Wasser vor dem Genuss gründlich abzukochen, zu filtern oder durch Gegenosmose zu entkeimen. Für das Waschen von Obst und Gemüse oder zum Zähneputzen sollte außerhalb der Hauptstadt nur aufbereitetes Trinkwasser verwendet werden. Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte sollten nur gut gegart verzehrt werden. Allgemeine Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen oder Händedesinfektion nach dem Toilettengang und vor dem Essen und das Fernhalten von Fliegen von Nahrungsmitteln können die Gefahr einer Infektion vermindern. Tollwut Bei der Tollwut handelt es sich um eine regelmäßig tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden (durch Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen). Zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung vor einem Biss. Deshalb kommt einer vorbeugenden Tollwutimpfung eine besondere Bedeutung zu. Sie sollte vor Reiseantritt abgeschlossen sein. Die auch nach einem Biss notwendige, unverzügliche „Auffrischung“ kann dann ggf. vor Ort erfolgen. Geographisch und klimatisch bedingte Erkrankungen Die Intensität der Sonneneinstrahlung wird von Urlaubern oft unterschätzt. Auf einen guten Sonnenschutz und eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme muss insbesondere bei Kindern und älteren Personen geachtet werden. Gefährliche Meeresströmungen führen immer wieder zu tragischen Ertrinkungsunfällen: Auf entsprechende Warnungen an den Stränden ist zu achten. Alkoholkonsum sollte beim Baden und Schwimmen vermieden werden. Kinder sollten an Stränden niemals unbeaufsichtigt spielen. Durch Tierkot verunreinigte Strände bergen auch ein Infektionsrisiko für parasitäre Hauterkrankungen (Larva migrans cutanea). Eine ausreichende medizinische Versorgung, gerade bei Notfällen oder Unfällen, ist nicht immer und überall gewährleistet. Ayurveda In der medizinischen Fachliteratur finden sich immer wieder Mitteilungen über Arsen- und Schwermetallvergiftungen durch ayurvedische Medikamente. Die Medien berichteten in den letzten Jahren auch über einzelne Fälle aus Sri Lanka. Es wird dringend geraten, bei ayurvedischen Behandlungen keine unzertifizierten ayurvedische Medikamente einzunehmen und darauf zu achten, dass weder Arsen noch Schwermetalle als Wirkstoff enthalten sind. Medizinische Versorgung Die medizinische Versorgung ist in den großen Städten und Tourismuszentren ausreichend bis gut, entspricht aber nicht überall europäischem Standard. Im Colombo ist die medizinische Versorgung in einzelnen Fachbereichen durchaus auch auf einem hohen bis sehr hohen Niveau. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer Reiserückholversicherung ist dringend angeraten. Reisende sollten regelmäßig einzunehmende Medikamente in ausreichender Menge nach Sri Lanka mitbringen und sich für die Einreise die Notwendigkeit von ihrem Arzt auf Englisch bescheinigen lassen. Die deutsche Botschaft in Colombo verfügt für den Notfall über eine Adressenliste von Ärzten und Krankenhäusern in der Stadt. Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen/ Tropenmediziner*innen/ Reisemediziner*innen persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben, siehe z.B. www.dtg.org.

Sicherheit geht vor!
Wir übersenden dir anbei eine detaillierte Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage deines Reiselandes sowie den aktuell geltenden Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Young Line Travel ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen - Young Line)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
26.08.2019 - 11.09.2019 € 2.249,- € 2.788,- Zu diesem Datum anfragen
30.09.2019 - 16.10.2019 - -
21.10.2019 - 06.11.2019 € 2.249,- € 2.788,- Zu diesem Datum anfragen
04.11.2019 - 20.11.2019 - -
11.11.2019 - 27.11.2019 € 2.249,- € 2.788,- Zu diesem Datum anfragen
18.11.2019 - 04.12.2019 - -
25.11.2019 - 11.12.2019 € 1.999,- € 2.498,- Zu diesem Datum anfragen
Young Line Travel
ab € 1.999,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 74 305 407

Reisenummer: 82970

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Sri Lanka - Inselabenteuer im Indischen Ozean"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 74 305 407

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung