Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Gebeco

Südostasiens schöne Tempelstädte

14-Tage-Dr. Tigges Studienreise

Die südostasiatischen Tempelstädte sind uns erhaltene Zeugnisse einst mächtiger Reiche und ihrer wechselvollen Geschichte. Doch bei allem Geschichtsbewusstsein behalten wir auch das Heute im Blick und begegnen in gleich vier Ländern Menschen, die herzlich, lebensfroh und gastfreundlich sind. Lassen Sie uns gemeinsam reisen und machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Südostasien wird Sie begeistern. Ihr Vilaboune Somoulay

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Südostasiens schönste Tempelstädte

Endlich geht es los! Heute startet Ihre Reise nach Südostasien.

Gleich nach Ankunft verschaffen wir uns im Panorama Museum einen Überblick über die Geschichte Angkors. Im Austausch mit einem der Kurator erfahren wir interessante Details aus erster Hand. Ein perfekter Einstieg, wo doch morgen die Besichtigung der wichtigsten Tempel auf dem Programm steht. (A)

Zusammen mit einem Archäologen erkunden wir den völlig überwucherten Tempel Ta Prohm. Hier wird uns bewusst wie sich der Urwald langsam die ehemals mächtige Stadt zurückerobert. Bäume mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk - ein malerischer Anblick. Im Mittelpunkt der Königsstadt Angkor Thom steht der Bayon, der durch seine eindrucksvollen Gesichtertürme bekannt wurde. Ihre Alternative: Sie möchten auf eigene Faust ein schwimmendes Dorf am Tonle Sap besuchen und die Roluos-Gruppe anschauen? Dann mieten Sie sich einen Elektroroller. Und dann der einzigartige Tempel Angkor Wat! Ein architektonisches Meisterwerk der Khmer und eine der größten Tempelanlagen weltweit. (F)

Haben uns gestern noch die Tempel mit ihrer Größe in Erstaunen versetzt, überzeugt der Banteay Srei heute mit anderen Vorzügen. Die feinen Reliefs im Inneren gehören zum Schönsten, was Angkor zu bieten hat. Dann heißt es auf Wiedersehen Kambodscha - Willkommen in Laos! Ihre Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen in Luang Prabang in Empfang. 1995 zum UNESCO-Welterbe erklärt, ist die alte Königsstadt Luang Prabang einer der Höhepunkte dieser Reise. Eine heitere und gleichzeitig entspannte Atmosphäre, vereint mit kulturellen Glanzpunkten, direkt am Ufer des majestätischen Mekongs. (F, A)

Früh klingelt der Wecker - raus aus den Federn! Die allmorgendliche Spendenzeremonie wollen wir nicht verpassen. Wir sind mittendrin, wenn die Mönchsprozessionen durch die Straßen ziehen und Speisen und Gaben erhalten. Im Wat Mai treffen wir auf einen Mönch und tauschen uns mit ihm über seinen Glauben aus. Anschließend fahren wir auf dem Mekong flussaufwärts nach Pak Ou. In den mystischen Höhlen befinden sich zahlreiche Buddha-Darstellungen in den unterschiedlichsten Stilrichtungen. Ihre Alternative: Fahren Sie mit dem Tuk Tuk zum Morgenmarkt und beobachten Sie Laoten beim täglichen Einkauf. Ein Kochkurs gibt Einblick in die traditionelle Küche. Am Nachmittag locken uns die schönsten Tempel und Klöster der Stadt. 70 km (F)

Und schon wartet die nächste Tempelstadt auf uns! Es geht in den Norden von Thailand, nach Chiang Mai. Nach unserer Ankunft widmen wir uns erst einmal der kulinarischen Seite des Landes. Auf dem Chang Puek Gate-Markt mischen wir uns unter die Einheimischen und lassen uns von unserem Reiseleiter die verschiedenen Köstlichkeiten erklären. Probieren ausdrücklich erwünscht! (F)

Wir erkunden den hoch über der Stadt gelegenen Tempel Wat Phrathat Doi Suthep. Dieser Tempel geht auf das 13. Jahrhundert zurück und ist ein wichtiger Ort für die Gläubigen. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick vom Berg auf die Stadt Chiang Mai und ihre Umgebung. Ihre Alternative: Sie lieben die thailändische Küche? Dann empfehlen wir einen Kochkurs, der Einblick in die Spezialitäten der Region gibt. Den Nachmittag lassen wir Ihnen frei - Zeit zum Bummeln, Entdecken und Genießen! (F)

Mit dem Besuch von Wiang Kum Kam stoßen wir in eine »verlorene Zivilisation« vor. Vor über 200 Jahren wurde die Siedlung von einer Flut überrollt und größtenteils zerstört. Mit dem Fahrrad machen wir uns auf die Suche nach den Spuren der Vergangenheit und stoßen dabei auf Überreste der Altstadt und auf den Tempel Wat Chedi Liam, der noch heute von Mönchen bewohnt wird. Einmal in den den Flieger und wir landen in Mandalay, der zweitgrößten Stadt Myanmars. (F)

Auf Wunsch bringt Sie der Reiseleiter frühmorgens zum Mahamuni-Tempel. Zahlreiche Mönche, Nonnen und Einheimische versammeln sich hier, um Buddha zu ehren und das einzigartige Waschritual zu zelebrieren. Spirituell erfüllt genießen wir noch ein typisch burmesisches Frühstück, bevor wir zum Hotel zurückkehren. Das heutige Programm führt uns in zwei ehemalige königliche Hauptstädte. In der »Siegesstadt« Sagaing erzählen unzählige goldene Stupas von der bewegten Vergangenheit dieser Königsstadt und scheinen dabei einen endlosen Saum entlang der Hügelketten zu bilden. Am Taungthaman-See bei Amarapura schlendern wir vorbei an Mönchen und geschäftigen Burmesen über die unvergleichliche U-Bein-Brücke. 100 km (F)

Wir verlassen Mandalay und fliegen nach Bagan. Schon der Blick auf die Tempelfelder verspricht spannende Erkundungen. Die Pracht des Ananda Tempels - dem Schönsten der Stadt - versetzt uns ins Staunen. Auch die Shwezigon-Pagode darf nicht fehlen! Der imposante Stupa blendet uns schon aus der Ferne! Bagan ist außerdem ein Zentrum der Handwerkskunst. Wir besuchen eine Werkstatt für Lackarbeiten, um etwas über den komplizierten Prozess der Lackherstellung und Dekoration zu erlernen. (F)

Morgenstund hat Gold im Mund! Wer früh aufsteht genießt mit dem Heißluftballon optional einen atemberaubenden Sonnenaufgang über den gold-schimmernden Stupas des Tempelfelds von Bagan. An der Seite von Herrn Myo Nyunt, einem lokalen Archäologen, erkunden wir weitere beindruckende Bauten und erfahren die Geschichten hinter den Tempeln. (F)

Unsere Reise führt uns weiter nach Yangon. Die heimliche Hauptstadt vereint charmante Kolonialarchitektur und das bunte Alltagsleben. Wir machen uns sofort auf die Socken und erkunden zu Fuß die Gegend rund um die Sule-Pagode. Im Mahar Bandoola-Park im Herzen der Stadt bietet sich uns ein perfekter Blick über die umliegenden Kolonialgebäude. Die Shwedagon-Pagode, der heiligste Ort des Landes, und ihre umgebenen Schreine sind am Schönsten während des Sonnenuntergangs. Wir nehmen an einer spirituellen Öllampen-Zeremonie teil - eine beruhigende Atmosphäre aus flackernden Kerzenlichtern, entzündeten Räucherstäbchen und betenden Mönchen verzaubert uns auf eine ganz besondere Art und Weise. (F, A)

Wir wollen mehr sehen von dem farbenprächtigen Alltag Yangons und so machen wir uns zeitig auf nach Chinatown. Am Morgen ist der dortige Markt besonders lebhaft und verspricht allerlei Entdeckungen. Vorbei am indischen Viertel schlendern wir weiter zum Bogyoke Aung San-Markt. Wer noch nach Souvenirs sucht, wird hier mit Sicherheit fündig. In den zahlreichen Gängen mit den üppigen Auslagen wurde noch jeder zum Kaufen verführt. Eine kurze Fahrt mit der Rikscha und wir stoßen vor dem historischen Strand Hotel mit einem erfrischenden Getränk auf die vergangenen erlebnisreichen Tage an. Am Abend geht es zum Flughafen und Sie treten Ihre Heimreise an. (F)

Am frühen Morgen erreichen Sie Deutschland.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Siem Reap/ab Yangon
  • Innerasiatische Flüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 11x Frühstück, 3x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Studienreiseleitung
  • Führung mit dem Kurator des Angkor Museums
  • Bootsausflug zu den Pak Ou-Höhlen
  • Mit einem Archäologen die Tempel Bagans entdecken
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl
  • 86 € - Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
  • Aufpreis Aufpreis für Flüge in der Business-Class
  • 60 € - Visum für Myanmar für dt. Staatsbürger
  • 60 € - Visum für Myanmar für schw. Staatsbürger
Merkmale der Reise

8 bis 16 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Komfort-Hotels

Reiseziele

Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand

Themen der Reise

Highlights
Archäologische Führungen in Bagan und Siem Reap, Königsstadt Luang Prabang, Sprituelle Öllampen-Zeremonie in Yangon

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Gebeco ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Gebeco GmbH & Co KG)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
22.03.2020 - 04.04.2020 € 3.995,- € 4.690,- Zu diesem Datum anfragen
04.10.2020 - 17.10.2020 € 3.795,- € 4.490,- Zu diesem Datum anfragen
08.11.2020 - 21.11.2020 € 3.995,- € 4.690,- Zu diesem Datum anfragen
22.11.2020 - 05.12.2020 € 3.995,- € 4.690,- Zu diesem Datum anfragen
Gebeco
ab € 3.795,-

pro Person

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 89888

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Südostasiens schöne Tempelstädte"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung