Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Studiosus

Toskana - ausführlich erleben

10-tägige KlassikStudienreise

Der berühmte Silberaltar in Pistoia, der Barockgarten bei Lucca, Erfindungen von Leonardo da Vinci, Gemälde von Michelangelo und Botticelli - Meisterwerke wie diese und viele weitere lernen Sie auf unserer Studienreise in die Toskana kennen. Sie wohnen in zwei zauberhaften Hotels, sind bei einem Weinbauern zu Gast und haben auch Zeit, sich selbst ein Bild zu machen von den verborgenen und weltberühmten Schätzen, die zur Toskana gehören wie die Zypressen in der unverwechselbaren Hügellandschaft. Und haben Sie dann auch noch die Höhepunkte der wichtigsten Städte gesehen - Florenz, Lucca, Pisa, San Gimignano und Siena -, wird eine Collage für alle Sinne daraus, die Sie im Herzen mit nach Hause nehmen.

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Die erste Fahrt führt nach Pistoia und dank Einführungsvortrag Ihrer Studiosus-Reiseleiterin unterwegs auch mitten hinein in alles Wissenswerte rund um die Toskana. Ein erstes bedeutendes Meisterwerk können wir mit dem Silberaltar des heiligen Jakobus dann live im Dom bewundern. Auch dem Ospedale del Ceppo, dem ehemaligen Krankenhaus, fehlt es nicht an kunstvollen Details, wie wir am wunderschönen Keramikfries an der Fassade sehen. Im Inneren faszinieren uns der unterirdische Tunnel, der Vorlesungsraum für Studenten, die historischen chirurgischen Instrumente. Und in Vinci: Geburtshaus und Museum von Leonardo. 120 km. Spazieren Sie nach dem Abendessen in Montopoli noch zum Torre di San Matteo und spüren Sie den Zauber der malerischen Hügellandschaft.

Wie ein modernes Kunstwerk muten uns die kubischen Formen an, die der Marmorabbau in den Steinbrüchen von Carrara hinterlässt. Unglaublich, welch geschmeidige Figuren ein Michelangelo aus dem "weißen Gold" gemeißelt hat! Wie heutzutage Stein zu Kunst wird, bewundern wir im Museum. Und siehe da: Marmor spielt sogar in der toskanischen Küche eine Rolle, wie wir bei der Verkostung von Lardo erfahren, einem ganz besonderen Speck. Nachmittags am Platz der Wunder in Pisa verdrehen uns der Dom, das Baptisterium und der Schiefe Turm den Kopf. Das Höllenfresko im Campo Santo untermalt Ihre Reiseleiterin per Audioset mit einem musikalischen Inferno. 220 km.

Auf Puccini-Klängen schweben wir in der Geburtsstadt des Komponisten ein: in Lucca. Ein mächtiger Stadtwall behütet hier kunsthistorische Schätze wie den Dom, die Kirche S. Michele und die Piazza dell'Anfiteatro, die wir fasziniert entdecken. Von der Stadt- zur Gartenkunst: Begleitet von einem Landschaftsarchitekten flanieren wir durch den prächtigen Barockgarten der Villa Garzoni. Fast könnte man sich fühlen wie auf einem pompösen Fest des Adels in rauschenden Roben. Feiern Sie diesen Abend doch selbst mit einem Aperitif vor dem Abendessen. 100 km.

Bequem per Trambahn geht es in die (fast) autofreie Altstadt von Florenz. Wer wartet schon gern vor dem Paradies! Wir werden bevorzugt eingelassen und entkommen der Schlange, die davor lauert. Und dann – die Offenbarung: Leonardo da Vinci, Botticelli und andere große Meister im Original. Genießen Sie jeden Pinselstrich, solange Sie wollen, und von der Terrasse des Museumscafés aus auch den Blick zum Palazzo Vecchio. Bis zur Rückfahrt haben Sie noch freie Zeit, etwa für die 414 Stufen auf den Glockenturm hinauf, der Ihnen Domkuppel, Stadt und umliegende Hügel zu Füßen legt.

Legendenumrankte Kirchen begrüßen uns noch einmal in Florenz: Sta. Maria Novella aus dem 15. Jahrhundert, S. Lorenzo und die Medici-Kapelle mit Skulpturen von Michelangelo.

Pittoresk in den ansonsten baumlosen Hügeln der Crete thront das Kloster Monte Oliveto Maggiore inmitten einer Zypressenoase. Ehrfürchtig bewundern wir die Fresken im Kreuzgang, schauen in den Weinkeller, und wenn Ihnen Ihre Reiseleiterin ein rotes Elixier aus der Klosterapotheke reicht, fühlen Sie sich vielleicht dem Himmel noch näher. Doch auch die Erde beschenkt uns reich, wie wir bei einem Biobauern erleben: Wein tischt er für uns auf, einen Imbiss und bestes Insiderwissen rund um Pflug und Pfanne. Zum Finale des Tages schauen wir uns in der Renaissancestadt Pienza (UNESCO-Welterbe) um. So also stellte sich Pius II. eine ideale Stadt vor? 220 km.

Bühne frei für Siena! Unsere gemeinsame Schatzsuche geht von der bilderbuchschönen Piazza del Campo zum schwarz-weiß gestreiften Dom, zu Lorenzettis Freskenzyklus "Gute und schlechte Regierung" im Palazzo Pubblico und zur Maestŕ von Duccio im Dommuseum. Wie konnte die Sängerin Gianna Nannini, berühmte Tochter der Stadt, nur wegziehen? Das älteste existierende Bankhaus der Welt ist jedenfalls noch da und hat uns Begriffe wie Konto, Skonto und Giro geschenkt. Zur spielerischen Erinnerung an die Stadt verteilt Ihre Reiseleiterin beim Abendessen bunte Murmeln und verrät Ihnen auch, was es damit auf sich hat. 90 km.

Nicht erst moderne Ingenieure kratzen am Himmel, wie wir in San Gimignano feststellen. Schon die Patrizierfamilien wetteiferten um die höchsten Türme. Friedliche Oasen sind dagegen die Kollegiatskirche mit ihrer gemalten Bibelwelt und die Gemäldegalerie im Palazzo del Popolo. Vielleicht noch ein preisgekröntes Eis bei Sergio Dondoli? Gegen Nachmittag rollen wir in Andrea Bocellis Geburtsstadt Volterra ein – natürlich begleitet von seinem samtigen Tenor. Die besondere Stimmung lässt uns auch auf der Piazza dei Priori und im Archäologischen Museum nicht los. Bei toskanischen Spezialitäten lassen wir mit einem letzten Sehnsuchtsblick auf die Hügelwelt die Reise in unserem Hotel harmonisch ausklingen. 80 km.

Morgens Fahrt nach Florenz und um ca. 10 Uhr Abfahrt des Tageszuges nach München (mit Umsteigen in Bologna). Ankunft in München um ca. 18.30 Uhr. Anschluss zu den anderen Orten.
  • Bahnreise von München nach Florenz und zurück in der 2. Klasse
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Swimmingpool, in Poggibonsi auch mit Klimaanlage
  • Halbpension (Frühstücksbuffet, 9 Abendessen im Hotel)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Mittagsimbiss auf einem Bauernhof
  • Eine Lardo-Probe
  • Eintrittsgelder (ca. 130 €)
  • Übernachtungssteuer in Poggibonsi
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
Merkmale der Reise

10 bis 20 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels

Reiseziele

Chianti (Italien), Toskana (Italien)

Themen der Reise

Rundreise

Verlängerung: Florenz, Hotel Embassy****
EmbassyFlorenzFlorenz, Hotel Embassy****Das kleine, komfortable Hotel befindet sich in einem ehemaligen Palazzo aus dem 19. Jahrhundert, nur ein paar Schritte von der Kirche Sta. Maria Novella entfernt - der ideale Ausgangspunkt für Spaziergänge im historischen Stadtzentrum. Im hübschen Frühstücksraum wird morgens ein Buffet angeboten. Die 38 Zimmer mit Parkettboden verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN (kostenfrei), Minibar, Safe und Föhn.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Studiosus ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Studiosus Reisen München GmbH)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
04.09.2020 - 13.09.2020 - -
11.09.2020 - 20.09.2020 - -
25.09.2020 - 04.10.2020 € 2.275,- - Zu diesem Datum anfragen
09.10.2020 - 18.10.2020 - -
Studiosus
ab € 2.275,-

pro Person

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 92751

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Toskana - ausführlich erleben"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung