Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Young Line Travel

USA - Explore the West

18-tägige YOUNG LINE TRAVEL Reise

Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona – vier der schönsten Bundesstaaten in einer Reise! Die Weltstädte San Francisco und Los Angeles, unvergessliche Panoramen am Pazifik, in der Sierra Nevada und in den beeindruckendsten Canyons - die USA sind wirklich das Land der Superlative und der unbegrenzten Möglichkeiten! Und eine Portion Cowboy-Romantik gehört natürlich auch dazu ... Come on - let's go west!

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Begleitet durch landeskundige Marco Polo-Scouts

Vormittags Flug von Frankfurt nach San Francisco (Flugdauer ca. 11,5 Std.). Ankunft am Mittag. Empfang durch Marco Polo Scout Helen und Transfer zum Hotel im Stadtzentrum. Am Abend ziehen wir mit Helen auf einer ersten Tour durch die Straßen der Pazifikmetropole und schnuppern Multikulti-Luft ...

Good morning, San Francisco! Helen zeigt uns die Stadt: Zu Fuß geht's durch Chinatown, zum Union Square und zur Market Street. Nachdem wir uns im Cable Car Museum mit der eigenwilligen Technik vertraut gemacht haben, rattern wir auch schon mit so einem Unikum hinunter in Richtung Fisherman's Wharf. Für den freien Rest des Tages hat Helen jede Menge Tipps parat: ein Bootstrip durch die Bay, mit dem Linienbus zur Golden Gate Bridge und zu Fuß auf die Nordseite der Bucht, prächtiges Panorama inklusive - falls nicht plötzlich Nebel aufzieht. Lust auf einen Musicalabend? San Francisco ist mit einer großen Auswahl an Shows genau der richtige Ort dafür.

Unser freier Tag in der City des "Summer of Love". Gelegenheit, die schaurigen Geschichten um die legendäre Gefängnisinsel Alcatraz bei einer geführten Tour wiederaufleben zu lassen. Unser Tipp: Da die Tour sehr beliebt ist, empfiehlt es sich, die Tickets bereits vorab im Internet zu besorgen. Kunstinteressierten könnte die Graffiti-Street-Art-Tour gefallen. Ein Künstler zeigt uns die besten Wandmalereien der Stadt. Sportliche Alternative: Auf einer selbst organisierten Fahrradtour über die Golden Gate Bridge nach Sausalito. Für den richtigen Rhythmus unbedingt vorher Scott McKenzies Hippie-Hymne aufs Smartphone laden: "If you're going to San Francisco ..." Am Abend noch auf einen Drink ins trendige Mission-Viertel? Mit der Stadtbahn BART sind wir in null Komma nichts dort.

Abschied von der Küste und Fahrt in Richtung Sierra Nevada mit ihren schneebedeckten Gipfeln. An der Tuolumne Grove im Yosemite-Nationalpark heißt es dann die Wanderschuhe schnüren: Fotoshooting mit Mammutbäumen - die stattlichen Sequoias zählen zu den höchsten Bäumen der Erde.

Ausschlafen in Oakhurst für einen aktiven Tag. Am Vormittag mit Helen ins Yosemite Valley, wo wir uns eine Wanderung nach unserem Geschmack aussuchen. Einer der beliebtesten und abwechslungsreichsten Wege ist der Mist Trail zu den Vernal Falls (Gehzeit ca. 3 Std.). Wer es lieber entspannt angehen lassen möchte, nimmt den Rundwanderweg um den Mirror Lake mit Gelegenheit zur Erfrischung bei den Yosemite Falls (Gehzeit ca. 2 Std.). Wir staunen über Half Dome, El Capitan & Co. - die grandiose Bergkulisse ist einfach überwältigend. Kaum zu glauben, das diese Felsen schon von Free-Solo-Kletterern bezwungen wurden!

Vormittags Fahrt über den mehr als 3000 m hohen Tioga Pass (bei Abreise im Mai wintersperrenbedingt keine Fahrt über den Tioga Pass; Besuch des Kings Canyon und Übernachtung in Bakersfield). Nach einem Stopp am tiefblauen Mono Lake erreichen wir am Nachmittag den Wintersportort Mammoth Lakes mit seinen Bergseen – wunderschöne Fotomotive!

Früher Aufbruch ins Land der durstigen Kehlen - immer kahler wird die Landschaft, immer weiter geht's bergab, bis wir mittendrin sind im Death Valley. Das Tal des Todes hält gleich mehrere US-Rekorde: Es ist die tiefste, die trockenste und außerdem auch noch die heißeste Region des Landes. Weiter geht's nach Nevada, und am späten Nachmittag tauchen sie dann vor uns auf - nein, es ist keine Fata Morgana: Eiffelturm, Sphinx und Freiheitsstatue mitten im Wüstensand! Welcome to Las Vegas! Abends auf eigene Faust durch die Casinos ziehen und sich einfach treiben lassen. Ein Must-see: die Bellagio Fountains – auch bei 30 Grad im Schatten Gänsehaut garantiert!

Ein freier Tag in der Scheinwelt! Einige sind auf dem Strip unterwegs, der "Hauptstraße" von Las Vegas, gesäumt von unzähligen Hotels und Casinos, aufgelockert durch Vulkane, Schneewittchenschlösser und römische Säulen. Alles schon mal irgendwo anders auf der Welt gesehen? Gut möglich ... Wir spazieren und staunen, Amerika kann so herrlich schräg sein! Und auch wenn man sich nicht für Einarmige Banditen oder Black Jack interessiert, ein Blick in eines der rund um die Uhr geöffneten Casinos muss sein.

Zeit für uns, dem Laster den Rücken zu kehren. Eine Extraportion Natur tut uns wieder mal gut. Im Zion-Nationalpark lockt uns dann auch gleich eine kleine Wanderung - mal sehen, wie weit uns der Wasserstand in die Schlucht des Zion Canyon hineinlässt. Weiter geht's im Bus - unser Tagesziel ist der Bryce Canyon.

Heute fahren wir direkt ins zerklüftete Wunderland des Bryce Canyon, für viele das schönste Natur-Highlight des Westens. Wer hat Lust, diese einmalige Landschaft vom Pferderücken aus zu erkunden? Am Nachmittag auf zu einer Wanderung mit Helen durch das steinerne Amphitheater. Wie wäre es dann mit einem Sundowner vor der Kulisse des Farbenspiels eines der spektakulärsten Sonnenuntergänge, die Amerika zu bieten hat?

On the road again ... Gegen Mittag erreichen wir Arizona und das Tal des Colorado, der hier bei Page zum Lake Powell aufgestaut wird. Helen zeigt uns den Horseshoe Bend - unser Picknick haben wir uns vorher im Supermarkt besorgt und genießen Cookies & Co. mit Blick auf den grünlich schimmernden Colorado River, der unter uns seine 180-Grad-Kurve macht – absolut sehenswert! Am Nachmittag Gelegenheit zum Besuch des Antelope Canyon oder Zeit zum Relaxen.

Weiter zum nächsten Highlight: Durch Navajo-Land fahren wir im Monument Valley mitten in die Filmkulisse legendärer Western! Jeeptour durch den Wilden Westen Auf einer Jeeptour erkunden wir den Navajo Tribal Park im Monument Valley. Das Land wird heute von den indianischen Ureinwohnern verwaltet und darf nur auf von ihnen geführten Touren betreten werden. Massive, in allen möglichen Rottönen leuchtende Felsen, nur hier und da ein karger Strauch - ein unvergessliches Erlebnis.

Ab heute geht's wieder gen Westen. Wow! Der Grand Canyon raubt uns den Atem! Wir stehen am Rand der größten Schlucht der Welt und schauen hinunter: Tief unten erkennen wir den Colorado River, auf den Pfaden hinunter sind Mulitreks mit Wanderern aus der ganzen Welt unterwegs. Zeit, um ein Stück am Canyonrand entlangzuspazieren und bei den besten Aussichtspunkten zu stoppen. Wer möchte, nutzt die Gelegenheit, den Grand Canyon bei einem Helikopterflug aus der Vogelperspektive zu erleben. Unglaublich beeindruckend! Am späten Nachmittag geht's nach Flagstaff.

Erst mal ausschlafen, dann Aufbruch zur letzten großen Etappe der Reise. Nachmittags stehen wir wieder auf kalifornischem Boden und wandern durch den Joshua-Tree-Nationalpark: eine karge Landschaft mit dazwischengetupften kuriosen Bäumen. "Eigentlich sind es Yuccagewächse und gar keine Bäume", erklärt uns Helen. Egal - auf jeden Fall wachsen die eigenartigen Gesellen sehr fotogen in den blauen Himmel.

Auf dem Highway zurück zum Pazifik! Über die San Bernardino Mountains - und schon rollen wir vielspurig durch die Megalopolis Los Angeles. In Beverly Hills und Hollywood ertappen wir uns dabei, ständig nach Stars Ausschau zu halten - aber ist das da hinten an der Ecke nicht tatsächlich eine von den Kardashians? Abends checken wir in unserem Hotel für die letzten Nächte ein. Bevor Helen allen, die morgen nicht mit nach Santa Monica kommen, heute Abend goodbye sagt, versorgt sie uns noch mit Tipps für L. A. zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Unser freier Tag in L.A. Lust aufs Meer? Dann auf zu einem Ausflug nach Santa Monica (119 €, bis acht Wochen vor Abreise buchbar): Der Santa Monica Pier mit seinen zahlreichen Attraktionen ist bei Touristen und Locals ein all-time favorite. Am Venice Beach unter die Flaneure auf dem Ocean Front Walk mischen, ganz nach dem Motto "Sehen und gesehen werden". An den Volleyballnetzen die Locals nach Feierabend treffen oder einfach eine Runde beachen. Abends sind wir zurück im Hotel.

Wer nicht verlängert hat, nimmt im Laufe des Tages den Hotelshuttle zum Flughafen und fliegt am Nachmittag zurück nach Frankfurt (Flugdauer ca. 11 Std.). Wer noch ein paar Tage L. A. gebucht hat, kann auf eigene Faust zum Malibu Beach fahren oder die sehenswerten Universal Studios besuchen - in L. A. wird es uns nicht langweilig.

Landung am späten Vormittag.
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach San Francisco und zurück von Los Angeles, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 170 €)
  • Ankunftstransfer, Ausflüge und Fahrten mit gutem, landesüblichem Kleinbus und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück)
  • Nationalparkgebühren (ca. 120 €)
  • Cable-Car-Fahrt in San Francisco
  • Jeeptour im Monument Valley
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung, am 16. und 17. Tag keine Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Weitere Mahlzeiten sowie zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Bay Cruise San Francisco ca. 28 €, Graffiti-Street-Art-Tour San Francisco ca. 18 €, Reitausflug Bryce Canyon ca. 60 €, Antelope Canyon ab ca. 43 €, Helikopterflug Grand Canyon ca. 260 €).
  • 36 € - Rail & Fly 2. Klasse, einfach
  • 21 € - CO2-Ausgleich Flüge
  • 119 € - Venice Beach Boardwalk
  • 72 € - Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück
  • Halbes Doppelzimmer: Alleinreisenden bieten wir mit der Option „1/2 Doppelzimmer“ die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen
  • 0 € - ab/bis Basel
  • 0 € - ab/bis Berlin
  • 0 € - ab/bis Bremen
  • 0 € - ab/bis Dresden
  • 0 € - ab/bis Düsseldorf
  • 0 € - ab/bis Frankfurt
  • 0 € - ab/bis Friedrichshafen
  • 0 € - ab/bis Genf
  • 0 € - ab/bis Graz
  • 0 € - ab/bis Hamburg
  • 0 € - ab/bis Hannover
  • 0 € - ab/bis Innsbruck
  • 0 € - ab/bis Leipzig
  • 0 € - ab/bis Linz
  • 0 € - ab/bis Luxemburg
  • 0 € - ab/bis München
  • 0 € - ab/bis Münster
  • 0 € - ab/bis Nürnberg
  • 0 € - ab/bis Salzburg
  • 0 € - ab/bis Stuttgart
  • 0 € - ab/bis Wien
  • 0 € - ab/bis Zürich
Merkmale der Reise

8 bis 22 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Landestypischen-/Mittelklasse-Hotels

Reiseziele

USA

Themen der Reise

Reise für junge Leute, Rundreise

Young Line Reise
Entdecke die Welt! In einer kleinen Gruppe von Travellern, alle zwischen 20 und 35 Jahren, die alle das Gleiche im Sinn haben: Abenteuer, Action und andere Länder kennen lernen. Lagerfeuer-Romantik, Strandpartys, Szenelokale und echte Überraschungen warten auf Euch. Mit von der Partie ist immer Euer Marco Polo-Scout – der jede Menge Insidertipps in petto hat.

Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Young Line Travel ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Marco Polo Reisen - Young Line)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
08.05.2020 - 25.05.2020 - -
29.05.2020 - 15.06.2020 € 4.199,- € 5.648,- Zu diesem Datum anfragen
19.06.2020 - 06.07.2020 € 4.199,- € 5.648,- Zu diesem Datum anfragen
28.08.2020 - 14.09.2020 € 4.299,- € 5.848,- Zu diesem Datum anfragen
18.09.2020 - 05.10.2020 € 4.299,- € 5.848,- Zu diesem Datum anfragen
Young Line Travel
ab € 4.199,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 91868

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "USA - Explore the West"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung