Akzeptieren Tourix verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Reisen mit Gebeco

Vietnam - Mittendrin statt nur dabei

18-tägige Trekkingreise durch Vietnam

Bergdörfer der verschiedensten Volksgruppen, Übernachtungen bei Gastfamilien und bezaubernde Landschaften: Während dieser Reise nehmen wir am echten vietnamesischen Dorfalltag teil, durchstreifen Reisfelder und schippern durch die bizarre Inselwelt der Halong-Bucht - alles im traumhaft-schönen Nordvietnam!

Worauf Sie sich freuen können ...

  • Rafting-Tour auf dem Cham-Fluss, Stadtbesichtigung in Hanoi

Am Nachmittag startet ihr Nonstopflug nach Hanoi.

Am frühen Morgen landen Sie in Hanoi. Auf dem Weg in die Stadt ist die Müdigkeit der langen Anreise schnell vergessen. Wir staunen über den teilweise waghalsigen Verkehr und so manche Menschenpyramide auf den vorbeisausenden Mopeds. Die vietnamesische Hauptstadt zieht uns gleich in ihren Bann und wir stürzen uns direkt ins Gewühl der charmanten Altstadt. Wir spazieren durch die lebendigen Gassen, über den Markt und zum Ngoc Son-Tempel inmitten des Hoan Kiem-Sees. Kein Hanoi ohne den Landesvater Ho-Chi-Minh! Wir besuchen seine letzte Ruhestätte (nur von aussen) und sein bescheidenes Wohnhaus.

Vom trubeligen Hanoi geht es ins grüne und geruhsame Hochland der Tuyen Quang-Provinz. 2007 wurde hier die Farm Green Vietnam gegründet, die sich gemeinsam mit den ansässigen Familien dem biologischen Anbau von Obst und Gemüse widmet und somit die Region nachhaltig beeinflusst und unterstützt. Zum Sonnenuntergang beenden die Farmer ihre Arbeit und haben Zeit für ein kleines Pläuschchen mit uns. Inmitten der Obstgärten erwartet uns ein Stelzenhaus für die Nacht. Freuen wir uns schon jetzt auf das atemberaubende Panorama, welches uns beim Erwachen am nächsten Morgen begrüßt. ca. 10 Rad-km (F, M, A) 470 m, 460 m, 3 Std.

Es geht raus in die Natur! Wir schnüren die Wanderschuhe und erkunden auf schmalen Pfaden, zwischen Feldern und Wiesen, das Umland der Farm. Eindrucksvolle Landschaften mit Kalksteinfelsen und Dschungel erwarten uns anschließend im Ba Be-Nationalpark. Am gleichnamigen See liegt unser Quartier für die heutige Nacht. Rund um das größte natürliche Gewässer Nordvietnams sind vor allem die Tay, Dao und Hmong beheimatet, die überwiegend vom Fischfang und Reisanbau leben. (F, M, A) 460 m, 145 m, 3 Std.

Zwei Tage nehmen wir uns Zeit, den Ba Be-Nationalpark bei ausführlichen Wanderungen zu erkunden. Eine kurze Bootsfahrt bringt uns ans andere Ufer des Sees. Von hier aus beginnen wir mit unserer heutigen Wanderung, bei der wir zwischen Reisfeldern am Flusslauf entlang gehen. Unterwegs machen wir Halt bei einer freundlichen Familie der Hmong. Die im 18. Jahrhundert aus China immigrierte Minderheit ist in den Hochland Regionen der Ha Giang und Lao Cai Provinzen beheimatet. Bei einem netten Gespräch erfahren wir mehr über Alltag, Religion und Musik. Im Dorf Khau Qua angekommen werden wir von einer der dort ansässigen Familien zum Mittagessen eingeladen. Traditionelle Speisen, liebevoll zubereitet, stärken uns für die letzte Etappe. Noch einmal die Schuhe festgezurrt und wir überwinden gemeinsam den höchsten Berg des heutigen Tages. Im Homestay der Familie Hung angekommen können wir bei einem heißen Bad unsere Muskeln entspannen und den Abend in Ruhe ausklingen lassen. (F, M, A) 560 m, 460 m, 6-7 Std.

Wir verabschieden uns von unseren Gastgebern, denn es gibt noch viel zu entdecken! Auf überwiegend leichten Wegen erreichen wir den Pier, an dem unser Ausflug in den Ba Be-Nationalpark seinen Anfang genommen hat. War das wirklich erst gestern? Eine kurze Bootsfahrt bringt uns in die Nähe der Dau Dang-Wasserfälle, wo wir unser Mittagessen einnehmen. Und wo wir schon mal hier sind, lassen wir uns den imposanten Anblick der herabfallenden Wassermassen natürlich nicht entgehen! Zurück am Pier spazieren wir zum nächsten Dorf, wo Familie Son bereits unsere Quartiere für die heutige Nacht bereitet hat. (F, M, A) 460 m, 145 m, 3-4 Std.

Ein authentisches Frühstück mit unseren Gastfamilien stärkt uns für den Tag. Auf dem Wasserweg gelangen wir zum Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung. Erstes Ziel ist ein idyllisches Dorf der Tay. Gerne zeigen uns die Bewohner ihre typischen Stelzenhäuser direkt am Wasser und mit Händen und Füßen kommen wir ins Gespräch und erfahren mehr über ihre Lebensart. Am Rande des Berges führt uns der Weg durch zwei weitere Dörfer bis hin zum Nang-Fluss. Unser Boot wartet schon und wir genießen den erfrischenden Fahrtwind auf dem Weg zum Dorf Phia Tap, wo wir von Familie Kim herzlich in Empfang genommen werden. (F, M, A) 145 m, 520 m, 5-6 Std.

Früh verlassen wir das Dorf und machen uns auf zum Ban Gioc-Wasserfall, der zu den größten und schönsten des Landes zählt. Direkt auf der Grenze zwischen China und Vietnam gelegen bietet er einen spektakulären Anblick - über mehrere Terrassen stürzt das Wasser malerisch in die Tiefe. Dann gehen wir unter die Höhlenforscher! Je weiter wir in die Nguom Ngao-Höhle vordringen desto überwältigender ist der Anblick. Ein Naturschauspiel der besonderen Art! Nach einem Picknick starten wir mit unserer heutigen Wanderung durch die Täler. Familie Bang, die der Nung An-Minderheit angehört, heißt uns in ihrem Dorf herzlich willkommen und überlässt uns ein Stelzenhaus für die Nacht. (F, P, A) 520 m, 670 m, 3 Std.

Beim heutigen Dorfbesuch begegnen wir traditioneller Technik. Die Bewohner fertigen sich in ihrer Eisenschmiede Werkzeuge und Geräte nach altbewährter Art und Weise an. Wir lassen uns alles genau erklären und testen auch selber unser handwerkliches Geschick. Eine mehrstündige Fahrt führt uns ins charmante Dorf Quynh Son, in dem die Ethnie der Tay zu Hause ist. Die Minderheit zelebriert den Kult der Geister und Urahnen - in jedem Haus zollt ein Altar den Vorfahren Respekt. 160 km (F, M, A)

Nach einem stärkenden Frühstück hält es uns nicht mehr länger auf den Sitzen. Wir wollen raus in die Natur und uns satt sehen an der unglaublichen Landschaft, die uns umgibt. Dorfbesuche zeigen uns das Leben der Bevölkerung in dieser abgelegenen Gegend. Zum Lunch kehren wir nach Quynh Son zurück, bevor wir uns auf den Weg nach Hanoi machen. (F, M) 415 m, 850 m, 3 Std.
 

Es zieht uns schon wieder ins Grüne! Der Bus bringt uns in die Provinz Hoa Binh, wo wir über einen spektakulären Gebirgspass das Pu Luong-Naturreservat und die dort liegende Eco Lodge erreichen. Gebaut aus natürlichen Materialien schmiegt sie sich in die Umgebung ein und bietet fantastische Ausblicke auf die Karstfelsen und Reisfelder. Nach dem Mittagessen bleibt uns etwas Zeit zum Genießen. Dann steht die nächste Wanderung an. Am Cham-Fluss entdecken wir mehrere Wasserräder in verschiedenen Größen. Wir bestaunen intensiv die einfachen aber effektiven Konstruktionen und verfolgen den Weg des Wassers über die Aquädukte aus Bambus. Dann wird es spritzig! Dinh und sein Team begleiten uns auf eine Rafting-Tour über den Fluss. (F, M, A) 600 m, 520 m, 2 Std.

Auf schmalen Pfaden machen wir uns früh wieder auf den Weg - immer begleitet durch die traumhafte Aussicht. Plötzlich entdecken wir ein kleines malerisches Dorf am Fuße eines hoch aufragenden Berges. Ein Idyll wie aus einem Bilderbuch! Die stetig wechselnde Landschaft begleitet uns auf der weiteren Route ins Tal. Am Nachmittag fahren wir zum Dorf Khan in der Nähe des Cuc Phuong-Nationalparks, wo wir bei der herzlichen Familie Hien die Nacht verbringen. Wir werden Teil der Gemeinschaft und knüpfen spannende Kontakte. (F, M, A) 600 m, 100 m, 2-3 Std.

Wir starten unsere Wanderung zum Cuc Phuong-Nationalpark, wo uns durch den dichten Dschungel schlagen und die vielen verschienden Pflanzenarten bestaunen. Und so sehr wir unseren Kopf auch nach hinten neigen - der Mammutbaum scheint einfach kein Ende zu nehmen. Wir lassen uns an seinem Schatten spendenden Stamm nieder und genießen ein Picknick. Am Parkeingang besuchen wir das Informationszentrum und die Affen-Auffangstation. In mehreren Schritten werden die Tiere ausgewildert und wieder auf ihren natürlichen Lebensraum vorbereitet. Die Nacht verbringen wir in einem Gästehaus im Park. (F, P, A) 1070 m, 900 m, 6-7 Std.

Der Bus bringt uns nach Ninh Binh, wo bereits Fahrräder auf uns warten. Die traumhafte Umgebung der trockenen Halong-Bucht lässt sich am Besten mit dem Drahtesel erkunden. Erster Stopp ist die ehemalige Hauptstadt Hoa Lu. Erbaut im 10. und 11. Jahrhundert erkennen wir in den noch verbliebenden Tempeln die unterschiedlichen Dynastien. Später haben wir uns eine Erholung verdient. In kleinen Sampans lassen wir uns auf dem Fluss durch die Karstfelsen rudern und genießen die frische Luft. Aber Achtung! Beim Passieren der magischen Grotten heißt es Kopf einziehen. ca. 30 Rad-km (F, M) 106 m, 250 m, 2 Std.

Von Cat Hai aus setzen wir mit einer Fähre zur Insel Cat Ba über. Per Boot erkunden wir anschließend die für die Region so typischen Mangrovenwälder und Fischfarmen. Himmelsdrachen - wenn wir erst in der Thien Long-Höhle ankommen wird uns klar, warum sie diesen Namen trägt. Den Abend können Sie ganz individuell gestalten - die Stadt Cat Ba bietet viele Möglichkeiten für den Ausklang des Tages. (F, M) 470 m, 450 m 4 Std.

Es geht in die Halong-Bucht! Der Blick von unserer Dschunke auf die tausenden Kalksteinfelsen im smaragdgrünen Wasser verschlägt uns den Atem und wir können uns nicht satt sehen an dieser malerischen Aussicht. Passend dazu erwartet uns ein leckeres Mittagessen mit Meeresfrüchten und anderen vietnamesischen Spezialitäten. Zurück am Hafen haben wir wieder festen Boden unten den Füßen und machen uns mit dem Bus auf den Weg nach Hanoi. (F, M)

Lassen Sie heute nochmal das trubelige Hanoi auf sich wirken - vielleicht bei einem Bummel durch die Altstadt auf der Suche nach den letzten Souvenirs oder bei einem vietnamesisch-starken Kaffee am Hoan Kiem-See. Am Abend geht es mit nachhaltigen Erlebnissen im Koffer zum Flughafen und Sie treten Ihre Heimreise an. (F)

Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)
  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis/ab Hanoi*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 8 Übernachtungen bei Gastfamilien in traditionellen Homestays (Sammelunterkunft mit Schlafplätzen auf dem Boden)
  • 1 Übernachtung im einfachen Gästehaus (Bad oder Dusche/WC)
  • 15x Frühstück, 12x Mittagessen, 2x Picknick, 10x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Stadtbesichtigung in Hanoi
  • Mittagessen bei einer Familie mit traditionellen Speisen
  • Rafting-Tour auf dem Cham-Fluss
  • Erkundung der trockenen Halong-Bucht mit dem Rad
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen und Radtouren laut Programm
  • Gepäcktransport während der Wanderungen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiseliteratur zur Auswahl
  • 86 € - Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
  • Aufpreis für Flüge in der Premium Economy
  • Aufpreis Aufpreis für Flüge in der Business-Class
  • 55 € - Visum für dt. Staatsbürger
  • 55 € - Visum für schw. Staatsbürger
Merkmale der Reise

8 bis 16 Reiseteilnehmer

Unterkünfte:

Übernachtung in Mittelklasse-Hotels

Reiseziele

Hanoi (Vietnam)

Themen der Reise

Aktivreise, Erlebnisreise, Gruppenreise, Kulturreise, Kunstreise, Naturreise, Rundreise, Wanderreise

Highlights
Wanderungen im Ba Be-Nationalpark, Begegnungen mit den Minderheiten Hmong, Nung, Dao und Tay, Malerische Wasserfälle von Ban Gioc

Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.

Reiseveranstalter der Reise

Gebeco ( Allgemeine Geschäftsbedingungen - Gebeco GmbH & Co KG)

Termine DZ p.P. EZ p.P.
11.04.2020 - 28.04.2020 € 2.495,- € 2.660,- Zu diesem Datum anfragen
03.10.2020 - 20.10.2020 € 2.495,- € 2.660,- Zu diesem Datum anfragen
17.10.2020 - 03.11.2020 € 2.495,- € 2.660,- Zu diesem Datum anfragen
21.11.2020 - 08.12.2020 € 2.555,- € 2.720,- Zu diesem Datum anfragen
Gebeco
ab € 2.495,-

inkl. Flug

Oder rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)69 / 174 190 500

Reisenummer: 84456

Reise merken
Reisen online zum günstigsten Preis buchen
Reisen sicher online buchen dank https und SSL Verschlüsselung

Weitere Angebote

Gefällt Ihnen die Reise "Vietnam - Mittendrin statt nur dabei"? Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten unverbindlich beraten:

+49 (0)69 / 174 190 500

Sicher und günstig verreisen

Reisen zum garantiert besten Preis

Persönliche Beratung durch Spezialisten

Datensicherheit dank Verschlüsselung